Fahrt ohne Umweltplakette


Guten Morgen,

ich habe eine sehr grundsätzliche Frage und zwar: Als die Plakette Anfang 2007 eingeführt wurde, war das Theater und die Kritik ja groß, alle haben darauf geachtet, dass sie die richtige Plakette am Fahrzeug kleben haben. Und jetzt 6 Jahre später kommt es mir so vor, dass niemand so recht darauf achtet, bei mir in der Gegend habe ich schon mehrere Autos ohne Plakette gesehen oder Autos die Zonen befahren, die sie eigentlich nicht befahren dürfen.

Online habe ich diesbezüglich nur das gefunden: "Alle Fahrzeuge in Deutschland erhalten mittlerweile eine amtliche Plakette, welche eine Fahrerlaubnis oder aber ein Fahrverbot in der jeweiligen Umweltzone mit sich bringt. Entsprechende Verkehrsschilder zeigen jeweils den Beginn, als auch das Ende einer Umweltzone an. Nur wenige Fahrzeuge können durch eine entsprechende Sonderplakette von einem Fahrverbot ausgeschlossen werden." - Quelle: http://umweltplakette.net/

Klingt für mich doch so, als ob alle die Pflicht haben, aber irgendwie scheint es keinen zu kümmern. Ich meine nicht jeder hat doch so eine Sondererlaubnis, oder? Wer ist eigentlich dafür zuständig, das Ordnungsamt oder die Polizei?

Danke im Voraus für eure Hilfe

Beste Grüße
Olaf


Niemand MUSS die Plakette auf dem Auto kleben haben, darf dann aber auch nicht in die entsprechend gekennzeichneten Umweltzonen einfahren.

Macht man es trotzdem, passiert erstmal nichts, bis man halt von Polizei oder Ordnungsamt erwischt wird. Dann gibts halt die entsprechende Strafe, im Wiederholungsfall irgendwann wahrscheinlich entsprechend mehr.

Für die Kontrolle zuständig sind Polizei und Ordnungsamt. Ausnahmen bekommen Privatpersonen quasi nicht., nur Handwerksbetriebe, die in der Umweltzone ihren Sitz haben, oder viel arbeiten, und halt kommunale und staatliche Stellen.


Hier dazu ein Bericht.

Über Sinn und Zweck dieser Plaketten könnte man streiten.

Da es aber nur recht wenige Fahrzeuge gibt, die nicht einfahren dürfen, lohnt sich eine spezielle Kontrolle nicht.
Da wird lieber auf Falschparker oder zu schnell Fahrer geachtet.

Für den ruhenden Verkehr ist das Ordnungsamz zuständig, für den Rest die Polizei.

Bearbeitet von Sparfuchs am 06.05.2013 10:12:19


Und bislang gab es neben der Strafe einen flensburger Punkt. Warum auch immer.

edit: und es gibt widersprüchige Gutachten über Sinn und Unsinn einer solchen Zone. Abhängig von der Organisation, welche das Gutachten jeweils erstellt hat.

Welchen Gutachten man persönlich Glauben schenken möchte, bleibt einem selbst überlassen.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 06.05.2013 13:31:31


Zitat (Highlander @ 06.05.2013 13:29:41)

Welchen Gutachten man persönlich Glauben schenken möchte, bleibt einem selbst überlassen.


So isses.

Aber das nutzt einem nichts (denn "Gesetz ist Gesetz", ob sinnvoll oder nicht), in einer Diskussion mit einem Polizisten, der hoffnungsfroh ein Knöllchen schreibt - wenn er dich erwischt.

Grundsätzlich kann man sagen, wenn Du nicht in eine Umweltzone fährst, brauchst Du die Plakette auch nicht. Da kann man die paar Euros, die die Plakette kostet besser in Benzin investieren.


Ob es Sinn macht oder nicht, aber die 5 Euro habe ich dann doch lieber in die Plakette investiert.

Dann muss ich wenigstens nicht auf die entsprechenden Zonen achten, die es bei uns in der Nähe reichlich gibt. :P


Mittlerweile gibt es ja fast nur noch die grüne Plakette (selbst in Städten, wo es anfangs alle Farben gab und zugelassen waren).



Kostenloser Newsletter