Grillen mit Gemüse... Rezepte für den Grill, immer mit Gemüse!


 
  Wie ist es denn so, bei euch? Flüchtet euer Grill, wenn was anderes draufliegt, außer Fleisch, oder gehört für euch auch Gemüse zu einem schönen Grillabend?  
  Hääää? Gemüse kann man Grillen? So ein Quatsch! [0] [0.00%]  
  Auf meinem Grill landet nur richtig gutes Fleisch! [1] [11.11%]  
  Ich esse eh selten Gemüse. Warum dann vom Grill... [0] [0.00%]  
  Wenn ich Grille, dann Würtstchen und Bananen. Gegrilltes Gemüse ist doch Quatsch. [0] [0.00%]  
  Bei uns kommt auch mal Gemüse auf den Grill. [2] [22.22%]  
  Wir Grillen oft auch Gemüse- [0] [0.00%]  
  Wir probieren gerne Grillgemüse aus und meistens schmeckts super! [2] [22.22%]  
  Klar, Gemüse gehört immer auf den Grill, in allen Variationen. [4] [44.44%]  
  Ich bin Veggi, bei mir liegt sowieso nur Gemüse auf dem Grill! [0] [0.00%]  
  Ich habe es noch nie ausprobiert. Das wird sich ab sofort ändern! [0] [0.00%]  
  Stimmen Gesamt: 9  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Moin ihr Lieben,

ich gehe mal davon aus, das viele gerne Grillen und aktuell muss man ja das gute wetter mit demonstrativem Schlechtwettergrillen locken :P :pfeifen: :D

Leider findet man zu den meisten "Grillpartys" kaum phantasievolle Rezepte mit gegrilltem Gemüse, Fisch oder wenigstens mit passablen Mischungen... Dabei ist Gemüse doch sooooo wichtig! :ruege:
(Und schmecken tuts auch, wenn man das Gemüse passend wählt- Außerdem soll es Veggis geben, die auch gerne Grillen. Letztere können dann natürlich die Gemüsegrillrezepte nach ihren Wünschen ändern, wenn mal Fleisch dazugehört..... B)

Ich setze hier mal ein paar Tips ein, die erfolgreich und mit super Ergebnissen bei den Leuten ankamen und immer Nachschlag erforderten.....

Für den Anfang: Gegrillte Porreestangen!

Dafür braucht es frische, etwas dickere Porreestangen, etwa 2 pro Person.
Diese werden vom Strunk, dem "Strauss" und von den Äußeren grünen Blättern befreit.
(Man benötigt die inneren, hellen Blätter, als komplette Stange)
Bei den weiteren Vorbereitungen darauf achten, das die Stangen nicht auseinanderfallen.

Nun die Stange längs bis zur Hälfte Einschneiden und die innersten 2 Blätter rausnehmen.

Mit Salz und Pfeffer die leich aufgeklappte Stange von innen etwas würzen und mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln.
.
In die Mitte der Stange (wo die innersten 2 Blätter entfernt wurden) etwas zerbröselten Feta, oder anderen Käse nach Geschmack, einbringen. (Am besten ist´s aber mit Feta)

Nun die Stange schön fest zusammendrücken, aber nur so, dass der Käse nicht rausquetscht.

Die Stangen mit Frühstücksspeck fest umwickeln (etwas 2-3 Lagen pro Stange)!

Und nun ab auf den : Wer sie direkt auf Glut oder Flamme bringt, sollte die zubereiteten Röllchen zunächst
in Alufolie wickeln und etwa 10min - des öfteren drehen - garen lassen.
Dann nochmal ohne Folie auf den Grill, bis der Speck knusprig aussieht.
(Bloß nicht anbrennen lassen :wallbash: )

Nun ab auf den Teller zum servieren... am besten mit einer gebackenen Kartoffel und selbstgemachter Kräutercreme! Geht auch ganz einfach :ach:

Guten Appetit!


Ich nochmal :pfeifen:

Einen setz ich noch drauf, weil es so bei unserem Grillabend auch zusammen gehörte und einfach nur Klasse war.

Grillgegarte Schollenfiletröllchen mit pikanter Füllung

Pro Person brauchts ein größeres Stückchen Schollenfilet, WIRSINGblätter, Fetakäse, frische Spinatblättchen, Zwiebeln, Schnittlauch und Gewürze. (Zubereitung fast wie eine Roularde :sarkastisch: )

Schollenfilet DÜNN mit Meerrettichcreme bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen und etwas ziehen lassen.

FETAkäse kleingebröselt in eine kleine Schale füllen. Frischen Blattspinat, Zwiebeln und Schnittlauch klein schneiden und mit dem Käse gut vermischen.

Nun eine -der Filetgröße entsprechenden- passende Menge auf das Schollenfilet auftragen. Das ganze -wie einen Roularde- vorsichtig aufrollen, dabei vorsichtig sein, dass das Filet heil bleibt.

Das gefüllte Schollenfiletröllchen in ein Wirsingblatt legen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit dem Blatt gut umwickeln, so dass nichts mehr rauslugt :ph34r:

Die fertigen "Roularden" nun auf eine Grillschale und ab auf den Grill. Ab und zu etwas drehen.

Fertig ist das gute Röllchen, wenn der Wirsing bräunlich ist. Da es hier auch auf Filtetgröße und Füllungsmasse ankommt. einfach mal mit einem Röllchen austesten, wie es bei euch am besten schmeckt. ( :sabber: Auch der leicht "knusprige" Wirsing kann sehr lecker sein)

Dazu eine selbstgemachte Dill-Mayonaise & ein Gläschen Rotwein servieren, und ihr habt die Woche eurer Grillgäste gerettet.... :wub:

Tschöööö

PS
Leicht verändern kann der "Nicht-Veggi" das Röllchen, wenn er um den Wirsing noch Frühstücksspeck fest drumwickelt und das ganze grillt, bis der Speck knusprig ist!

Bearbeitet von Madmoose am 30.05.2013 10:46:47



Kostenloser Newsletter