Überschwemmung - Arbeiten gehen geht nicht


Wir wohnen in einem Gebiet, welches mal überschwemmt war. Meine Frage: Wenn ich daheim eingeschlossen bin (also nicht raus komme, da Hochwasser ist), wer zahlt dann, wenn ich nicht zur Arbeit gehen kann?

Welche Versicherung muss ich hierfür abschließen?

Vielen Dank für Eure Hilfe! :-)


Kann man so pauschal nicht sagen. Manche Arbeitgeber zahlenden Lohn fort, wenn man wegen so was nur kurz verhindert ist - aber da ist jeder ag ziemlich frei, was er in die Verträge schreibt. Andererseits gibt's auch Tarifverträge, die die Lohnfortzahlung bei verhältnismäßig kurzer Arbeitsverhinderung aus persönlichen Gründen regeln. Aber dabei sind oft eher andere Verhinderungsgründe als Naturgewalten geregelt. Ansonsten würde ich versuchen, so was mit Überstundenabbau zu belegen oder Urlaub. Denn eine Versicherung gegen so was kenne ich jedenfalls nicht... wäre wahrscheinlich im Vergleich zum abgesicherten Risiko auch ziemlich teuer...


heute morgen im Fernsehen gehört:
wenn du "nur" eingeschlossen bist, kann der AG den Lohn einbehalten,
solltest du aber selbst betroffen sein, mit Wasser in der Wohnung, wird der Lohn weitergezahlt

außerdem kann sich der AG den Lohnausfall durch die ARGE ersetzen lassen


Ich bin selbst betroffen. Der AG kann gegen höhere Gewalt nichts tun und du auch nicht. Daraus entstehen dir keine Nachteile wie Kündigung(es gibt aber eine Grenze ab wann der AG deine Arbeit wieder einfordern kann wenn du zum Beispiel wegen Aufräumarbeiten später noch ausfällst). Der AG muss das Gehalt nicht weiter zahlen. Solltest du durch den Arbeitsausfall unter einen Bestimmten Satz an Gehalt fallen kannst du beim Amt anklopfen und bekommst daher deine Aufstockung.



Kostenloser Newsletter