Staubsauger ohne Original-Filter: Funktionierts nur mit Originalersatz?


Hallo, liebe Mutti - Forumsmitglieder,
ich bin neu hier, möchte mich bei Euch vorstellen,
Guten Tag! und
habe auch gleich eine Frage:

Wir benutzen seit einiger Zeit schon den SIEMENS Hartboden Spezialist, sind damit eigentlich auch zufrieden,
seit dem wir aber nicht die Originalstaubbeutel (mit mitgelieferten Filterersatz!!!) benutzen, sondern billigere mit einem Filterlappen (anstatt der üblichen Platikeinsätze mit Filter drin), saugt das Gerät nicht mehr zufriedenstellend.

Habt Ihr ähnlicvhe Erfahrungen gemacht?
Lieber doch Original verwenden und dafür mehr Geld ausgeben?

Lieben Gruß an Alle,
Wuttke.


Davon abgesehen, dass man sich immer besser vorab über evtl. Folgekosten informiert, danke ich dir für die Warnung bezüglich dieses speziellen Gerätes.
Ist ja keine gute Werbung für Siemens... :pfeifen:


Das Gerät wird an vielerlei Stelle aber als sehr zuverlässig gepriesen
und evtl. gibt es auch andere Gründe für die "Saugschwäche".
Wollte eigentlich nur wissen, ob wir hier so eine Art Druckersyndrom haben:
Nachrüstung von anderen Herstellern = das Gerät muckt.


Ich habe einen Miele- und habe ähnliche Erfahrungen gemacht.

Die (nebenbei mal erwähnt) schweineteuren Miele-Staubsaugerbeutel waren mir auf die Dauer zu teuer und ich habe mehrere Ersatz-Beutel von verschiedenen Anbietern ausprobiert. Das war alles nix: die Saugleistung hat deutlich nachgelassen. Also muss ich doch wieder die teure Alternative kaufen :ruege:

Allerdings schwöre ich nach wie vor auf Staubsauger mit Beuteln, denn mein Versuch mit einem beutellosen ist nur ein Versuch geblieben - den habe ich nach kurzer Zeit verschenkt.


Zitat (mops @ 06.06.2013 17:11:45)
Ich habe einen Miele-Staubsauger und habe ähnliche Erfahrungen gemacht.

Die (nebenbei mal erwähnt) schweineteuren Miele-Staubsaugerbeutel waren mir auf die Dauer zu teuer und ich habe mehrere Ersatz-Beutel von verschiedenen Anbietern ausprobiert. Das war alles nix: die Saugleistung hat deutlich nachgelassen. Also muss ich doch wieder die teure Alternative kaufen :ruege:

Allerdings schwöre ich nach wie vor auf Staubsauger mit Beuteln, denn mein Versuch mit einem beutellosen Dyson ist nur ein Versuch geblieben - den habe ich nach kurzer Zeit verschenkt.

Bei mir kommt nur Miele ins Haus. Und wenn ich mir für z. B. Euro 300,00 .- (oder auch mehr) einen Staubsauger von Miele kaufe, hab ich ja wohl auch das Geld für die Originalstaubbeutel.

Sonst muss man sich ein Schrottding aus dem Teleshopping ohne Beutel kaufen. Guten Appetit beim Entleeren und Säubern.......

Und was heisst hier "schweineteuer"??? Mein Miele-Händler nimmt für 4 Originalstaubbeutel INCL. Abluftfilter und Motorschutzfilter Euro 10,95 .-

LG Klaus N

Ich nehme für meinen Miele-Sauger die Tüten von DM bei gleicher Saugleistung wie mit den Beuteln von Swirl, die auch recht teuer sind. Original-Miele-Beutel hatte mein gutes Stück nur beim Kauf, die hab ich als Preis-Rabatt erhalten. Dazu muß ich aber sagen, daß ich bei Beutelwechsel das ganze Gerät gründlich feucht reinige (incl. Kabel *schäm* )
Viel billiger sind die Beutel vom Drogereimarkt aber wirklich nicht und den kleinen Abluft-Filter muß man auch noch passend zuschneiden. Aber der Preis der Beutel rechtfertigt sich, nie und nimmer will ich mit dem Inhalt vom Schmutzsack in Berührung kommen. Jetzt allerdings muß ich beim nächsten Beutelwechsel aber auch an den Inhalt ran: 1 Socke und 1 Feuerzeug befreien, es machte nur Fluppppp und Klack-klack...zu spät zum Reagieren. :wacko:

Sorry, Wuttke :blumen:
Bevor Du die teure Original-Version kaufst: gehe doch auch erst mal so vor, wie ich schrieb: alles gründlichst feucht reinigen, incl. Schlauch, die Rohre auf Fremdkörper überprüfen durchpusten oder mit langem Stock durch, Saugfuß auseinandernehmen und säubern. Trocknet ja bei dem Wetter schnell. Du wirst erstaunt sein, was das bei der Saugleistung bewirkt ! Wenn Du noch ein anderes Gerät besitzt: Die Lüftungsschlitze vor dem Motor auf voller Pulle absaugen !

Bearbeitet von horizon am 07.06.2013 11:21:34


Ich nehme immer die Staubbeutel von Swirl - vor kurzem gab es da ein super Angebot (ca. 2€/Pack günstiger)
Da hab ich dann gleich zugeschlagen- da unser Staubsauger fast neu ist.

Beim letzten Kauf des Staubsaugers habe ich auch auf die Größe der Filtertüte geschaut - da gibt es sehr große Unterschiede. Wer da einen billigen Staubsauger kauft, bezahlt dann über die Filter einen Aufpreis :)


Vielen Dank für die Tips,
@horizon: die Grundreinigung werde ich als erstes probieren, es kann nämlich durchaus sein, dass in einer Renovierungsarbeit Fremdkörper in das Gerät geraten sind.
Edit: staubige Angelegenheit, aber größere Gegenstände sind´s nicht. Der NoName - Filter sieht eher sehr ramponiert aus, ich glaube es liegt daran. Probieren es mal mit dem Original.

Dank Euch erstmal, + schönes Wochenende!

Bearbeitet von Wuttke am 07.06.2013 18:33:32


Besten Dank für die Hinweise, hat mir auch sehr geholfen :wub:


Wir haben seit einigen Monaten einen kleinen roten Staubsauger von Siemens und benutzen die NoName Staubsaugerbeutel von A*di. Wichtig ist, dass man auf die Typenbezeichnung genau schaut.Dort gibt es zwei Packungen, auf denen steht, dass sie für Siemensstaubsauger geeignet sind. Also Typ G oder C o.ä. und auch die Nummer. Den HEPA-Filter und den anderen Filter den man für den Motor braucht, sollte man - bei unserem Staubsauger - 1x im Jahr wechseln oder wenn die Anzeige ganz gelb ist. Diesen HEPA-Filter werde ich im Original kaufen.

Den vorhergehenden Staubsauger den wir hatten, habe ich noch meinen Eltern übernommen, die hatten den schon lange, dann hatte ich den alleine schon 13 Jahre ( er war über 30 Jahre alt), lief auch mit NoNameFiltertüten von A*di.

LG Baja



Kostenloser Newsletter