Oregano & andere Kräuter


Hallo!

Kennt sich jemand von euch mit Kräutern aus?

Bei mir kommt eine Pflanze aus dem Blumentopf, die ich nicht angesät habe. Sie sieht im Großen und Ganzen genauso aus, wie Oregano, blüht genauso, wirkt aber insgesamt robuster, wächst etwas höher und schmeckt schärfer.
Jetzt frage ich mich: Ist das Oregano oder nicht? Ich kann nur vermuten, dass sich der Samen erstens selbst gesät hat (denn eigentlich habe ich immer Oregano auf dem Balkon) und dass es ggf eine Kreuzung mit etwas anderem oder eine Rückkreuzung zu einer Wildform gab, was die Pflanze minimal anders macht, als die üblichen, zarteren aus dem Gartencenter.
Oder gibt es etwas (nicht Essbares), mit dem man es verwechseln könnte?

Und außerdem: Habt ihr eine Literaturempfehlung für mich?
Ich suche einen Pflanzenführer für Kräuter, Wildkräuter und essbare Blüten, der so aufgemacht ist, wie manche Pilzbücher. Wo man also ein Foto/eine Skizze und eine genaue Beschreibung vorliegen hat, und wo aber auch dabei steht, womit man es verwechseln kann, bzw wie man es unterscheiden kann.
(Z.B. der Klassiker: Bärlauch/Maiglöckchen)
Gibt es sowas? Ich habe sowas noch nicht gesehen, fände es aber hilfreich.

Viele Grüße
Schelmin


den titel hatte ich noch im hinterkopf, kenne das buch aber selber nicht. den link setze ich als separate antwort, falls der erst überprüft wird.

und auch einen link zu "Dost" - wilder oregano :pfeifen:

Eva-Maria Dreyer - Wildkräuter und ihre giftigen Doppelgänger: Wildkräuter sammeln - aber richtig

Wer auf eigene Faust Kräuter sammeln will, dem hilft der Ratgeber "Wildkräuter und ihre giftigen Doppelgänger". -- Brigitte, 30. August 2007
Buchrückseite
Ähnlich wie bei den Pilzen besteht auch beim Sammeln von Pflanzen und Früchten die Gefahr einer Verwechslung mit giftigen und nicht genießbaren Doppelgängern. So gibt es jedes Frühjahr immer wieder Meldungen von tödlichen Verwechslungen von Bärlauch mit Maiglöckchen und Herbstzeitlose. Durch das Gegenüberstellen von 90 essbaren mit 72 giftigen und ungenießbaren Pflanzen helfen wir den Leserinnen und Lesern die essbaren von den giftigen Arten zu unterscheiden und Verwechslungen auszuschließen.


liebe grüße,
tamtam :blumen:


Ah, super! Danke für die Links, das Buch ist ein Volltreffer!

Dost ... nun ja, "meine" Pflanze sieht so aus, die als Oregano gekaufte irgendwie auch, nur ist letztere eben viel kleinwüchsiger und zarter als die andere. Vielleicht ist es auch normal, dass Pflanzen, die sich in ihren Platz gesucht haben, robuster und kräftiger sind als das, was aus den Gewächshäusern kommt...



Kostenloser Newsletter