Salate für Grillfest: wieviel und was und überhaupt???


Liebe Großküchenmuttis und Grillvatis!

Ich darf für ein Grillfest die Salate für 15 hungrige Männer machen. Fleisch ist natürlich Männersache. :P
Ich habe allerdings keine Ahnung, wieviel ich davon brauche. Meine Grillerfahrung beschränkt sich auf max 6 Personen.

Folgende Salate fallen mir spontan ein:
- Kartoffelsalat (der muss sein)
- Grünebohnensalat
- Tomatensalat
- Nudelsalat


Ich denke, Blattsalat und Gurkensalat ist eher nicht so der Renner.

Könnt ihr mir bitte sagen, wieviel ich von jedem Salat in etwa benötige, wenn ich die oben geschriebene Auswahl nehme? Oder habt ihr vielleicht noch andere Ideen, was sich anbietet?

Danke schon mal im Voraus :blumen:

Liebe Grüße
silver85


Hej Silver85, da sag ich mal ganz einfach: mach "nur" drei Salate in geübter 6-Personen-Menge - das kommt hin und wenn du etwas übrig behältst, feust du dich am nähsten Tag :-)

Ach so, einen Vorschlag für einen anderen Salat hab ich auch: Bei uns geht der Hirse-, Cousous- oder Bulgursalat nach Art eines Tabouleh immer weg wie warme Semmeln. Hab dafür auch mal ein Rezept eingestellt: https://www.frag-mutti.de/Saftiger-Hirsesalat-a25627/

Dafür würde ich den Tomatensalat oder den Nudelsalat weglassen - Tomaten sind jede Menge drin und Nudeln sind im Grunde auch nichts anderes als Couscous oder Bulgur.

Blattsalate können mMn aber auch toll sein, wenn man sie mit Pflücksalaten mischt und dazu ein bisschen pimpt, z.B. mit gerösteten Körnern, frischen Pilzen (roh oder gebraten), Tomätchen, Beerenfrüchten usw.

Und nun: frohes Grillen! :blumen:

Bearbeitet von donnawetta am 26.06.2013 20:23:11


Hallo silver85,

ich habe am letzten Wochenende für mehrere freiwillige Feuerwehren (zu 98 % Männer, ca. 100 Leute :D ) Nudelsalat gemacht und er ist restlos gegessen worden. Meinen Nudelsalat mache ich u. a. mit Zucchini und frischen Tomaten. Ich gebe dir gern das Rezept.

VG vom monastierchen


Schichtsalat kommt auch immer ganz gut an, da gibts verschiedene Varianten, eine "klassische" mit Lauch, Schinken, Sellerie, Ananas usw, eine Variante mit Spargel bzw. Broccoli und Chicken Crossies und eine mexikanische Art mit Mais, Kidney-Bohnen, Salsa-Soße, Eisbergsalat und TacoChips, sehr zu empfehlen.

Was bei uns an Grillfesten auch immer gut ankommt (auch bei Männern!) ist ein bunter Salatmix mit Blattsalat (ich nehme Eisberg, der wird nicht so schnell matschig), Gurken, Paprika und halbierten Kirschtomaten, dazu ein Sauerrahm - oder Joghurtdressing mit Schnittlauch, Peterle und Knofi.

Und natürlich verschiedene Brot- oder Brötchensorten; die Männer sollen ja satt werden.

Edit sagt, Nudelsalate könnte man ja auch zwei oder drei verschiedene machen: eine klassische Variante, eine mediterrane mit Mini-Mozzarella und Kirschtomaten und eine moderne mit Schinken, Salami, sauren Gurken und Ketchup-Dressing.

:)

Bearbeitet von mops am 26.06.2013 21:01:45


hallo donnawetta und monastierchen!
vielen dank für die ratschläge. die idee mit "nur" drei salaten finde ich super, weniger ist ja manchmal mehr und der hirsesalat klingt seeeehr lecker :sabber: kann ich auch mal einer freundin vorbeibringen, die hat auch eine glutenunverträglichkeit.
blattsalat möcht ich deshalb nicht machen, da ich beim grillen nicht dabei bin, sondern die salate ein paar stunden dabor vorbeibringe und der salat bis dahin eher matschig wird, außer man bringt das dressing separat mit und gibt das erst beim grillen über den salat. das wär auch noch eine möglichkeit.
monastierchen, das rezept von deinem nudelsalat hätte ich sehr gerne.

danke :blumen:


hallo mops!
das mit dem brot ist auch sehr wichtig, aber nicht meine aufgabe, ich bin nur für den salat zuständig ;) schichtsalat hört sich auch super an, hab ich aber noch nie gemacht, da möcht ich keine experimente eingehn. das gibts dann mal im kleinen rahmen.
das mit dem salatmix ist eigentlich auch eine tolle alternative, das dressing separat in einer flasche mitgeben, das kann man dann den männern schon zutrauen, dass sie sich den salat dann selbst anmachen :D und er salat ist schnell gewaschen und der rest auch in kurzer zeit geschnippelt...


Mein Nudelsalat: 1 kg Pasta (am besten Penne rigate), ca. 20 Cherrytomaten (geviertelt), ca. 1 bis 2 Zucchini (je nach Größe, nimm am besten kleine und etwas schmalere), weißer Balsamcioessig (am besten ist der von Mazzetti), Olivenöl, Salz, schwarzer oder bunter Pfeffer, Basilikum, Thymian, eine Prise Zucker, Oregano, eine große Schüssel.

So gehts: Nudeln al dente kochen, abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken. Tomaten vierteln oder hälfteln (je nachdem wie groß die sind), Zucchini vierteln. 2 Zehen Knoblauch schälen und ganz lassen. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben, Knoblauch anschwenken bis er duftet, aus der Pfanne nehmen, dann die Zucchini dazu. Würzen mit ordentlich Pfeffer, etwas Salz, Basilikum und Thymian. Kurz anbraten, bis sie ganz leicht gebräunt sind (immer mal umrühren, nicht zu heiß werden lassen, dauert ca. 2 bis 3 Min.). Zucchini auf einem kalten Teller abkühlen lassen (dauert so ca. 15 Min.). Tomaten und Zucchini unter die Pasta mischen, nochmal mit den Gewürzen abschmecken, hier gebe ich ordentlich Oregano dazu und einen guten Schuss Balsamicoessig. Je nach Gusto eine Prise Zucker.

Noch ein paar Tipps von mir: Ich nehme den Knoblauch deswegen raus, damit der Salat zwar eine leichte Knoblauchnote hat, man aber nicht auf die Stückchen beißt und den Knoblauch nicht im Essen hat. Das Olivenöl (1 guter Schluck in die Pfanne) reicht für den gesamten Salat aus. Der weiße Balsamicoessig und der Zucker unterstützt das Aroma der Tomaten und hebt deren Geschmack hervor. Die meisten Männer mögen kräftig gewürzte Speisen (meine bisherige Erfahrung), daher nicht sparsam mit den Gewürzen sein (außer mit Salz). Penne rigate sind gut zu essen und lassen sich auch gut mischen (bei mir zerfallen Fusilli immer). Schwarzen Balsamicoessig würde ich wegen der Farbe (wenn der Salat länger steht) nicht nehmen. Mozzarella kann natürlich auch in den Salat, mag ich auch gern, lasse den aber weg, weil ihn nicht jeder isst und es passieren kann, dass der Salat umkippt.

Wenn du noch was wissen magst, immer raus damit :blumen:

Bearbeitet von Monastierchen am 26.06.2013 21:34:04


:blumen: danke monastierchen, das hört sich lecker an :sabber: :sabber: :sabber:


Gern geschehen :blumen: Ich hoffe, er gelingt dir.


Hallöchen silver85,

bei der Menge der Salate kommt es immer darauf an, wieviel Fleisch pro Person eingeplant ist und wie hungrig die Männer sind...

Eine Ferndiagnose ist daher eher schwierig...

Wenn ich jetzt mal vom Appetit meines GöGa ausgehe (der isst sehr gern Salat - lässt dafür sogar das dritte Steak liegen) würde ich Kartoffelsalat aus 1 kg Kartoffeln machen und Nudelsalat aus 500 gr Nudeln - an beide Salate gehört natürlich noch etwas Gemüse!

Hast du an den beiden Salaten bereits Tomaten, würde ich auf Tomatensalat verzichten und lieber einen klassischen Gurkensalat mit Öl, Zitrone und Dill machen - in dem Falle aus 4 Gurken.

Mehr würde ich nicht machen - im Normalfall sollten bei diesen Mengen noch kleine Reste bleiben...

Ich möchte aber nochmals erwähnen, dass sich die genannten Salate und Mengen auf den Geschmack und das Essverhalten von meinem GöGa und mir bzw. meiner Family handelt...
Frei nach dem Motto "Andere Leute, andere Sitten" :D kannst du das natürlich entsprechend anpassen :)

Viel Spaß bei eurem Grillerchen :)


Reissalat ist auch lecker, da kannste auch frische Früchte mir reintun und Gemüse und als Dressing nehm ich gerne puren Joghurt, das gibt dem ganzen noch extra frische.


Ich hätte ein Rezept für dich, da kommen viele Gemüsesorten drin vor, er ist schnell gemacht und schmeckt einfach lecker.
Für 6-10 Personen: 1 Eisbergsalat, 1 rote Paprika, 1 Dose Mais, 1 Pkg. gefrorene Erbsen. 200 g Butterkäse, 250 g Schinkenwürfel, 1 Fl. leichte Salatcreme oder Majo

So wird der Salat zubereitet: Eisbergsalat, Paprika und Käse in kleine Würfel (mundgerecht) zerschneiden. Natürlich muss das Gemüse vorher geputzt und gewaschen werden. Die Schinkenwürfel in einer Pfanne anbraten und abkühlen lassen. Eisbergsalat,Mais, Paprika und Käse der Reihenfolge nach in eine große Schüssel geben. Erbsen darüber verteilen und die Erbsen mit der Salatcreme bestreichen. Es dürfen keine Erbsen ohne Creme zu sehen sein. Schinkenwürfel oben auf legen und die abgedeckte Schüssel für 24 Stunden kalt stellen.
:blumengesicht:


Ich war letztens beim Grillen eingeladen und da gab es einen sehr leckeren Tortellini-Salat mit getrockneten Tomaten. Leider weiß ich das genaue Rezept nicht, aber man kann ja improvisieren


Wie wäre es denn sonst mit einer kalten sommerlichen Suppe? Gazpacho zB mach ich immer gerne wenn ich irgendwo zum Grillen hingehe! ganz gutes Rezept findest du hier: www [punkt] youtube [punkt] com / watch?v=ITmMxgcvfps

Bearbeitet von Bierle am 13.08.2013 09:15:26


Gruene Bohnen Salat geht auch mit Bohnen aus dem Glad. Ansonsten frisch kochen und abkuehlen lassen, roh sind die Bohnen nicht vertraeglich. Bohnen rein in die Schuessel, Zwiebel, klein gehackt, dazu Bohnenkraut, Salz, Pfeffer, Zucker und dann mit Essig wuerzen (vorsichtig, lieber die Sosse immer mal probieren, bis es schmeckt kann ruhig erst mal etwas saurer sein) . Dann mit Oel aufgiessen, am besten neutrales Oel, z. B. Sonnenblumenoel). Der salat muss durchziehen, am bestrn frueh machen,wenn ihr ihn abends essen wollt. Kurz vor dem Servieren Petersilie draufstreuen und vielleicht nachwuerzen. Am besten immer mal kosten, bis es schmeckt. Falls zu viel Saeure dran ist, vorsichtig mit Zucker neutralisieren. Viel Spass bei Eurer Patry.
Oh Mist, wie kriege ich die Tippies raus, wenn ich vom Smartphone schreibe, ohne alles noch mal zu schreiben?Habe noch vergessen, Bohnen aus dem Glas natuerlich vorher abgiessen.

Bearbeitet von kleiner_albatros am 02.08.2013 23:12:35


Bei mir gibt es immer folgende Regel: Personenzahl die zum Grillen kommt, geteilt durch die Salatsorten, die ich machen will.
Beispiel. 10 Personen kommen, und 5 Salate möchte ich machen. Also mache ich 5 Salate für jeweils 2 Personen!
Oder ich mache 2 Salate für 5 Personen.
Beim Grillen sind doch hauptsächlich das Fleisch und die Wurst wichtig, und nicht unbedingt die Beilage. Ist jedenfalls meine Erfahrung! Und seit dem ich diese "Formel" anwende, gibt es bei uns kein "Resteessen" am nächsten Tag nicht mehr!!

Bearbeitet von wollmaus am 12.08.2013 23:56:56


Zitat (juergenp @ 02.08.2013 16:55:04)
Wie wäre es denn sonst mit einer kalten sommerlichen Suppe? Gazpacho zB mach ich immer gerne wenn ich irgendwo zum Grillen hingehe! ganz gutes Rezept findest du hier: www [punkt] youtube [punkt] com / watch?v=ichdarfkeinelinkssetzen


:wallbash: :P :hänseln:

Bearbeitet von labens am 13.08.2013 01:47:41


Kostenloser Newsletter