T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Was hält ein Fahrradreifen aus?

Neues Thema Umfrage

Ich wiege ca. 120kg und habe bei meinen Fahrrädern das Problem, das der Hinterreifen nicht lange hält. Gibt es Reifen und Schläuche, die ein solches Gewicht aushalten? Oder liegt es am Reifendruck?

mfg
November

Flecken, Reinigen, Putztipps, Rezepte:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

ich denke hier ist der Richtige(erhöhte) Reifendruck die Lösung das Reifen und Schlauchleben zu ermöglichen Klick

War diese Antwort hilfreich?

Es gibt spezielle Reifen und Felgen für den Downhillbereich, die für große Belastungen ausgelegt sind.
"Normale" Rad/Reifenkombinationen sind in der Regel "nur" für 90-95kg ausgelegt.

Da Du ja bestimmt nicht vorhast, an professionellen Downhill-Wettbewerben teilzunehmen, würde so eine Kombination für dich eine gute Alternative darstellen, auch wenn das Fahrergewicht dabei wesentlich niedriger angegeben ist.

Selbiges gilt übrigens für das gesamte bike, also insbesondere Rahmen/Vorbau, Gabel, Achsen usw.
Für harte Wettbewerbsansprüche ausgelegtes Material, dürfte bei "ziviler" Nutzung also gut ausreichen und eine höhere Lebensdauer aufweisen.

Dabei muß man aber bedenken, daß bei Stahlfeder-Gabeln es wohl nicht lohnend ist, denn für harte Belastungen ausgelegte Gabeln mit Steckachsen kosten ein vielfaches von "einfachen" Kompletträdern. Luftfedern sind bei hohen Belastungen sehr wartungsintensiv und kaum Standfest.

War diese Antwort hilfreich?

Wechsle den Reifen hinten rechtzeitig aufs Vorderrad und umgekehrt. So kannst du den Gummi von den Reifen optimaler ab-/ausnutzen. Du kannst auch einen Reifen mit härterer Gummimischung nehmen, der Grip auf dem Straßenbelag wird dadurch bei Nässe etwas schlechter (Kurven mit so einer Bereifung daher bei Regenwetter etwas vorsichtiger nehmen :P )

Zu niedriger Druck ist Gift für einen Reifen. Das Material wird so beim Fahren durchgewalkt, was zu erhöhtem Materialverschleiß führt. Du merkst das auch am erhöhten "Rollwiderstand". ;)
Bei ordentlichen Reifen steht der max. Reifendruck an sich immer irgendwo auf der Reifenflanke. Höher als den angegebenen Maximaldruck sollte man nicht wählen, weil die Karkasse sonst vor dem Abfahren der Lauffläche verschlissen ist.

War diese Antwort hilfreich?

Was ist ein Downhill-Bereich? :huh:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (November @ 30.06.2013 18:29:31)
Was ist ein Downhill-Bereich? :huh:

da gehts schwer talwärts ;)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (compensare @ 30.06.2013 19:04:54)
da gehts schwer talwärts ;)

danke für die Erklärung, ich hatte den Begriff noch nicht gehört.
;)
War diese Antwort hilfreich?

also nicht "down under" verstehen, das steht für Australien.... rofl

War diese Antwort hilfreich?

Habe mal gehört, dass Rennrad Reifen (diese dünnen) bis zu 10 bar aushalten. Ist das realistisch?

War diese Antwort hilfreich?

ein Radreifen bekommt in der Regel mehr Druck drauf als ein Autoreifen.

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter