Bohnen & Co. in der Mikro... ...wer hat Erfahrung


Hallo liebe Muttis,

ich bin ein riesen Fan von Bohnen, Erbsen, Linsen & Co.

Leider dauert es immer so ewig diese zuzubereiten :( Habe mir gerade überlegt, dass ich heute zum Mittag gern was mit Kichererbsen essen würde, habe aber leider nur die getrockneten im Haus und eigentlich auch keine Zeit mich ewig in die Küche zu stellen und diese zu kochen... Ohne Einweichen geht ja, das habe ich schon probiert...

Meine Frage ist nun, ob man getrocknete Hülsenfrüchte irgendwie auch in der Mikro zubereiten kann???

Ich habe schon das I-Net durchforstet, bin jedoch nicht fündig geworden... Bin nur auf eine Seite gestoßen, welche besagte, dass wenn man Hülsenfrüchte in die Mikro tut, dies einen Popcorn-Effekt auslöst, diese also platzen...

Leider war das alles nicht genauer beschrieben. Das mit dem Platzen kann ich mir vorstellen, wenn man sie ohne Wasser in die Mikro gibt... Aber was ist, wenn ich die Erbsen, Bohnen oder Linsen in Wasser in die Mikro stelle? Hat jemand von euch Erfahrung damit? Schon mal probiert?

Könnte mir schon vorstellen, dass das geht, Kartoffeln gare ich auch oft in der Mikro... Es geht zwar nicht schneller, aber ich muss nicht daneben stehen bleiben, das ist das Schöne ;)

Für Tipps bedanke ich mich jetzt schonmal :)

Bearbeitet von kirschtomate am 10.07.2013 08:59:08


Hallo, @kirschtomate,

ICH würde keine getrockneten (und auch frische!) Hülsenfrüchte in der Mikro garen.- Mit frischen grünen Bohnen hatte ich z.B. den Effekt, daß die nicht gar wurden.- Und Trocken-Erbsen oder -Bohnen benötigen ja auf "normalem" Herd gekocht eine ganze Weile, bis sie weich werden.- Da geht's ja wohl hauptsächlch um schonendes Garen, und das läßt sich bestenfalls "beschleuinigen", indem man Schälerbsen verwendet.

Versuch macht kluch...mehr kann ICH Dir persönlich nicht dazu sagen.

Schönen Gruß...IsiLangmut :blumen:


Erbsenschoten schmecken nach der Mikrowelle BÄÄÄHHH. :stuhlklopfen:
Bohnen sollten garnienicht in der Mikrowelle gegart werden. :ruege: :ruege:
Das komische Zeug, das Bauchweh machen kann und ungesund ist, geht erst beim normalen kochen nach, ich glaube so 12-15 Minuten, kaputt. :ach:
Im Dampfdruck könnte es schneller gehen, da eine größere Hitze entsteht. :ach:
Das Bohnenwasser sollte deshalb auch abgegossen werden.
Der Bauch wird es danken. :sabber: :sabber: rofl rofl


Hallo IsiLangmut, danke für deine Antwort :o)

Ich habe es dann auch lieber nicht probiert ;oP Habe die Kichererbsen mit kochendem Wasser übergossen und etwa eine Stunde eingeweicht - dann habe ich sie aufgekocht und auf ganz kleiner Flamme etwa eine Stunde köcheln lassen - also sozusagen die herkömmliche Methode ;o) - nur die Einweichzeit habe ich eben durch das heiße Wasser etwas verringert...

Leider habe ich in der Woche das Problem, dass ich wenig Zeit habe und mir eigentlich keine stundenlangen Kochorgien leisten kann :o(

Aber da ich die Kichererbsen auf kleinster Flamme habe köcheln lassen, konnte ich sie getrost alleine auf dem Herd stehen lassen :o)

Liebe Grüße

Bearbeitet von kirschtomate am 10.07.2013 18:46:57


Kluges Kind, @kirschtomate ;) .


ich esse auch für mein Leben gern Hülsenfrüchte ... wenn's schnell gehen muss (und das ist häufig der Fall) nehme ich solche aus der Dose ... am liebsten mag ich diese weissen Bohnen (baked beans) in Tomatensosse von heinz ... die könnte ich so aus der Dose löffeln *schäm*


@Agnetha: na ja, so ein echtes hessisches Cowgirl futtert am Lagerfeuer die Bohnen aus der Dose... rofl .- Und danach singen wir ALLE: Winde wehn, Schiffe gehn...weit in's fremde Land... :sarkastisch:

Bearbeitet von IsiLangmut am 10.07.2013 21:04:54



Kostenloser Newsletter