wãscht jemand mit Essig statt Waschpulver?


Oder riecht dann die wãsche nach essig oder was fuer essig?


Zitat
wãscht jemand mit Essig statt Waschpulver?


Nö, warum sollte ich? :rolleyes:

Ja ebebd es war eine Frage das wollte ich wissen ob das jemand macht weil ich es gehört hab und wollte gern mal meinungen dazuchaben .ich kan es mir nicht vorstellen.....


Hier wurde schon ein paar mal über Essig als Ersatz für Weichspüler geschrieben. Such doch mal über die Suchfunktion, dann dürftest du die threads finden


Ich nehm Essig bei Weißwäsche als Weichspülerersatz. Das hat mehrere Vorteile, die Wäsche wird weich, die Waschmaschine wird gleich gepflegt und die Wäsche wird durch die Essigessenz etwas desinfiziert ohne die harte Chemiekeule.
Als Waschpulver/Waschmittelersatz kenn ich das aber nicht.


Als Weichspüler kenne ich es auch und habe es mal eine Weile praktiziert, die Wäsche hat nicht nach Essig gerochen.


Hallo supermammi2008, ich habe über 20 Jahre Essigessenz als Weichspülerersatz, Entkalker und Zusatz in Putzmitteln verwendet. Hat super geklappt, die Wäsche riecht nach nichts (außer nach Sonne) und die Waschmaschine ist immer noch top in Schuss. Weil meine neue Putzfrau den Geruch von Essig nicht mag (ich mische u.a. auch daraus den Bad- und Glasreiniger zusammen), verwende ich jetzt Citrusessenz. Hat den gleichen Effekt, riecht nur gefälliger.

Bearbeitet von donnawetta am 16.07.2013 09:34:25


Aha oki danke aber mit normalen Essig geht es nicht?


Wieviel Essig/Citrusessenz nehmt Ihr?
Ich nehme zwar niemals Weichspüler, aber als Pflege für die WaMa würde ich das gerne nutzen.


Donnawetta wie mischt du es genau? Und muss es essenz sein? Aber danke schon mal.und wie viel menge als weichspülerersatz menge?


Ich verwende auch Essigessenz nur als Zugabe, nicht als Ersatz für das Waschpulver. Dass die Wäsche danach anders riecht kann ich auch nicht sagen. Eigentlich sogar relativ neutral. Ich mach immer einen guten Schuss dazu :blink:


Mir hat mal ein Waschmaschinenmonteur gesagt, dass es Gift für die Maschine ist, Essig zu verwenden. Es greift die Gummis usw. an. Leuchtete mir eigentlich ein und deshalb habe ich das nie gemacht, aber wenn hier welche schreiben, dass sie das schon seit so vielen Jahren machen und nie was passiert ist, da kann ich mich nur wundern.


Zitat (supermammi2008 @ 16.07.2013 09:46:37)
Donnawetta wie mischt du es genau? Und muss es essenz sein? Aber danke schon mal.und wie viel menge als weichspülerersatz menge?

Hallo nochmal :-) Also, ich kippe vermutlich das Volumen eines 2/3 Schnapsglases ins Weichspülerfach, genau habe ich das nie abgemessen. Gemischt wird da aber nix - Waschpulver benutze ich ganz normal dazu, wobei es heutzutage ja eigentlich nicht mehr "normal" ist, eine der Wasserhärte und Wäscheverschmutzung angepasste Pulvermenge mit einem Messlöffel aus der Schachtel zu kratzen - die moderne Hausfrau hat ja mindestens 3 Waschmittel in verschiedenen Aggregatzuständen und fertigen Dosierungen im Schrank, zuzüglich diverser Beduftungsmittel, Waschmaschinenpfleger, Farbfänger und anderer Hilfsmittel ;)

Wenn du die Mischungsverhältnisse für die Haushaltsreiniger haben willst, melde dich nochmal, ich will dich nicht noch mehr ungefragt volllabern :D

Bearbeitet von donnawetta am 16.07.2013 10:25:13

Essig nehme ich nicht ich nehme diesen meinen Tipp: Natürlicher Zitronen- und Duftweichspüler


Zitat (Dora @ 16.07.2013 10:20:37)
Mir hat mal ein Waschmaschinenmonteur gesagt, dass es Gift für die Maschine ist, Essig zu verwenden. Es greift die Gummis usw. an. Leuchtete mir eigentlich ein und deshalb habe ich das nie gemacht, aber wenn hier welche schreiben, dass sie das schon seit so vielen Jahren machen und nie was passiert ist, da kann ich mich nur wundern.

Hallo Dora, es stimmt ja auch, dass Säuren Kunststoffe angreifen. Allerdings wird Limonade in Plastikflaschen verkauft und TK-Lasagne oder Eis (wie viele andere säurehaltige Lebensmittel) in Kunststoffverpackungen - und da juckt es offenbar keinen, obwohl da nicht nur eine Gummidichtung auf dem Spiel steht. Also, würde man die Dichtungen der Waschmaschine einige Tage lang in unverdünnter Essig- oder Citrusessenz baden, würden sie bestimmt porös und brüchig.

Aber: Eine Waschmaschine verbraucht im Durchschnitt 50 Liter Wasser pro Waschgang. Sagen wir, dass die Waschmaschine 20 Liter davon für's Spülen verwendet. Essigessenz hat 25% Säure. Vermischt man ein Schnapsglas davon mit nur einem Liter Wasser, hat dieser Liter deutlich weniger Säure als normaler Essig (der hat 5%) oder z.B. auch Cola. Mischt man es mit 20 Litern Wasser....

Ich bin sicher, dass man da einige Jahrhunderte mit Essig(essenz) weichspülen kann, bevor die Kunststoffteile angegeriffen werden. Angegriffen werden dadurch eigentlich nur Henkel, Unilever und PG.

Bearbeitet von donnawetta am 16.07.2013 11:05:15

Essigessenz verwende ich nicht, nur billigsten weißen Haushaltsessig als Weichspülerersatz, etwa zwei Schnapsgläser voll . Das mach ich schon seit einigen Jahren, weil ich den stark parfümierten Duft von Weichspüler einfach nicht ertragen kann. Irgendwelche Schäden konnte ich bisher an keiner meiner Waschmaschinen feststellen.

Als Ersatz für Waschmittel kann man es nicht nehmen, dafür aber Waschnüsse. Gibt's in jeder Drogerie und bei Kaufland bei den Waschmitteln (meist im oberen Regal knapp unter der Decke :ruege: , damit Frauen unter einssechzig auch wirklich nicht rankommen :angry: ).

Bearbeitet von mops am 16.07.2013 11:10:27


Klar, Mops, das geht natürlich genauso gut. Allerdings kommt man mit der Essenz natürlich viel länger aus bzw. hat weniger Vorratshaltung. Und sie ist im Glasgefäß, was ich zusätzlich ganz gut finde.


Zitat (donnawetta @ 16.07.2013 11:23:32)
Und sie ist im Glasgefäß, was ich zusätzlich ganz gut finde.

*lach* Für mich nicht. Ich bin ein notorischer Fallen-Lasser und Glasgefäße und Fliesen vertragen sich nicht so gut. :D

So einen hab ich auch zuhause :-) Trotz gelegentlichen Gescheppers sind das liebenswerte Geschöpfe! :blumen:


Zitat
Mir hat mal ein Waschmaschinenmonteur gesagt, dass es Gift für die Maschine ist, Essig zu verwenden. Es greift die Gummis usw. an. Leuchtete mir eigentlich ein und deshalb habe ich das nie gemacht, aber wenn hier welche schreiben, dass sie das schon seit so vielen Jahren machen und nie was passiert ist, da kann ich mich nur wundern.


Essig mit unter 5% Säure oder Essigessenz entsprechend verdünnt machen da nichts aus. Auf so viel Wasser ein Schuss Essig, das wird so stark verdünnt, da passiert nichts.

Im Drogeriemarkt stellen sie inzwischen sogar Essigessenz in die Waschmittelabteilung. Ich nehme immer den günstigen weißen Essig vom Discounter. Ich vermisse keinen Weichspüler und die Maschine ist seit zwei Jahren in Betrieb und hat noch nie gemüffelt.


Kostenloser Newsletter