Stiel beim Spaten o.ä. wechseln


Hallo miteinander,
hat jemand einen Tipp, wie man die abgebrochenen Spatenstiele aus dem Spatenblatt heraus bekommt? Habe jetzt schon drei Spaten in der Garage liegen, bei denen der Stiel knapp über der Metallführung abgebrochen ist... die Holzreste sind so fest darin, daß ich sie nicht herausziehen kann.
Danke für eure Ideen!


Ab ins Feuer damit. Das Holz verbrennt, der Spaten bleibt übrig. So hat's mein Opa gemacht :-)


Hatte ich auch schon dran gedacht, ich war mir aber nicht sicher, ob das Metall darunter leidet und vielleicht brüchig wird... werd`s ausprobieren, hab` ja drei davon; danke!


mehrmals von oben und unten her mit einem Bohrer anbohren bis das Ding einfach raus zu holen ist...


Hm, ob das Metall auf Dauer Schaden nimmt, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Falls alle Stricke reißen, besorg dir einfach einen Spaten mit Metallstiel, den vom Finnen z.B. kriegt man nicht klein :-)


Ich würde mal schauen, ob da nicht irgendwo ein Nagel oder eine Schraube quer durchgesetzt ist, um den Stiel am Blatt sicher zu befestigen.

Wenn dieser Nagel / Schraube noch an Ort und Stelle ist, dann ist es nahezu unmöglich, dasa Holz zu entfernen.

Mach Dich mal auf die Suche.

So ein Nagel ist aber manchmal schwer zu entdecken.

Gruß

Highlander


Ich würde auch mal erst nach der Verschraubung suchen. Erst dann ins Feuer geben. Der nächste Grillabend kommt bestimmt.


Ich würde es nicht ins Feuer geben, weil dann evtl. das Metall weich wird und der Spaten u.U. im Metall am Ansatz abbricht. Ich würde erst mal nach Nagel oder Schraube suchen und diese entfernen. Dann würde ich mittels Holzbohrer soviel wie möglich ausbohren, den Rest auskratzen. Ist zwar Heidenarbeit, aber bevor ich mir einen ganzen Spaten neu kaufen muss... Diese kompletten Metallspaten sind mir einfach zu teuer, da würde ich lieber kratzen und bohren.

Ich persönlich habe übrigens einen Pionierspaten der Bundeswehr in Gebrauch. Meine Erfahrung: Armeeware ist oft robuster und von besserer Qualität als Zivilware. Und preiswerter oft auch. Also beim nächsten Spatenkauf erst mal im Armyshop nachfragen, ;)


Zitat (Eifelgold @ 17.07.2013 08:30:48)
Der nächste Grillabend kommt bestimmt.

Bei 3 Spaten werden dann einige satt...

Sorry, boell :blumen: ich frage mich nur, wie man ein derart dicken Stiel schrotten kann - und das 3 x - :o

Horizon, das geht ganz gut.

Kraft und Gewicht mal Hebelarm gleich kaputt.

Wenn das Blatt irgendwo in der Erde steckt und ein gut gebauter sich am Ende des Stieles auf den selbigen stützt, kann das durchaus zum Bruch führen. Insbesondere, wenn der Stiel schon etwas beschädigt ist.

Gruß

Highlander


Zitat (horizon @ 17.07.2013 09:51:58)
Sorry, boell  :blumen: ich frage mich nur, wie man ein derart dicken Stiel schrotten kann - und das 3 x -  :o

Ich hab in meinem Leben schon bestimmt 4-5 Spaten geschrottet, meist nichtmal meine eigenen.

Meine Erfahrung: die normalen Baumarktspaten im unteren bis mittleren Preissegment sind alle Schrott. Qualitativ minderwertiger Stiel. Vielleicht für leichte Gartenarbeit geeignet, aber für richtige Erdarbeiten nicht oder nur eingeschränkt zu gebrauchen :ph34r:

Bearbeitet von Bierle am 17.07.2013 12:08:50

Noch ne Idee, bevor der Spaten ins Fegefeuer kommt: Schraubendreher Schlitz in der unteren Metallfassung rein drücken, und mit dem Hammer auf den Schraubendreher schlagen. Vorraussetzung: Stielfassung hat unten ein Loch. Sollte aber...



Kostenloser Newsletter