Löcher in Blätter der Christrose: Schnecken im Blumenkasten?


Hat jemand eine Erklärung, durch was, oder wie die Löcher in den Blättern meiner Christrose enstehen?
Im Blumenkasten können sich doch gar keine Schnecken vergnügen, denn der Kasten steht auf dem Fenstersims, draußen auf dem Balkon. Irgendein Ungeziefer ist nicht zu entdecken.
Auch sonst wächst kein einziges neues Blatt, zu dieser Zeit müßte er richtig wuchern, aber ich befürchte, dass er mir abstirbt, so traurig er da steht.
Muss noch erwähnen, dass ich die letzte Zeit ab und zu ein Blatt abschneiden musste, weil es aussah, alsob er wie eine Art Mehltau hätte.
Die Erde ist allerdings nun auch schon zwei Jahre drin, könnte da die Ursache evtl. sein?

Danke schon mal für irgendwelche Hinweise, so dass ich den Fehler künftig vermeiden kann. ;)


Mir ist schon bewußt, dass meine Christrose wohl nicht mehr zu retten ist, aber ich hätte schon gerne erfahren, ob mir jemand sagen kann, wer der Übeltäter von den Löchern sein könnte - Schnecken scheiden doch aus ... in einem Blumenkasten. :rolleyes: Irgendwelches Ungeziefer ist nicht zu entdecken ...

Schade drum ... :heul:

So sah sie noch im Januar aus (IMG:/html/emoticons/wub.gif)


sieht nach einer Blattschneideameise aus. --> wikipedia

jedoch weiß ich ja nicht wo du wohnst.
aber da sich auch in Deutschland etliche Tiere wohlfühlen welche normalerweise nicht her gehören........ :(


Danke gitti2810, sieht ganz danach aus, dass die die Übeltäter sind. :angry:

Zitat aus Wikepedia:
Transporteure schleppen die Blattstücke wie aufgespannte Segel zurück zum Nest, doch auf dem Weg lauern Gefahren wie z. B. Buckelfliegen (Phoridae spp.). Diese greifen die Ameisen mit ihren Blättern aus der Luft an, denn dann sind diese wehrlos. Daher reiten meist kleinwüchsige Leibwächter auf den Blattschnipseln mit und verteidigen die Transporteure gegen Angriffe aus der Luft.

Ist ja nen richtigen Pflanzen-Krieg, was da abgeht! :o

Werde mich von der Christrose trennen und die Erde auch entsorgen. C'est la vie. :heul:


schau mal da rein ich habe es gegen Blattläuse, aber die werden auch von Ameisen transportiert :pfeifen: nun danach sind beide hin :pfeifen: :sarkastisch:
so könntest du die süße noch retten.

tipp: lasse dir gleich mehrere schicken, dann sparste ne menge.
ich hatte mir gleich 5 Flaschen schicken lassen und ich war begeistert, alles x mal eingepackt und die Versandkosten hatte ich auch raus.

Hab's bisher noch nicht über's Herz gebracht sie zu entsorgen :( und da ich noch solche Stäbchen hatte gegen sonstiges Ungeziefer, u.a. Blattläuse, gab ich ihr diese mal erst zum fressen :P Kann wohl auch nicht schaden.
Entdeckte nämlich einen winzigen Neutrieb :wub: - sie kämpft um's Überleben und möchte ich das auf gar keinen Fall verhindern.
Den Tipp mit dem Orangenreiniger ist aber erst mal abgespeichert .... danke dir :blumen:


Entdeckte zufällig wieder meine Anfrage aus dem Jahr 2013 ^_^ und möchte ich nur mal zeigen, wie meine Christrose im vergangenen Winter geblüht hat. :wub:
Und heuer treibt sie wieder ganz gesunde Blätter nach :applaus:


Wunderschön, Backoefele. :)


Da hat sich deine Mühe mit der Christrose gelohnt. Superschön sieht sie heute wieder aus, tolle Blüten. Da kannst du stolz wie Oskar sein :daumenhoch:


Bin ich schon ein wenig ;) ... das schöne mit Christrosen ist, dass sie sich jedes Jahr vermehren - ohne zutun meinerseits ... wenn sich denn keine Läuse o.ä. Ungeziefer häuslich niederlassen :rolleyes:

Bearbeitet von Backoefele am 13.06.2015 21:45:38


Es könnten auch Blattschneidewespen sein

Blattschneidewespen

oder diese hier:

Mörtel- und Blattschneiderbienen


Danke für deine Antwort Jule-Mia. Das Problem hat sich GsD schon längst erledigt, stammte aus dem Jahr 2013, da hatte ich die Löcher in den Christrosenblättern .... hab' auch berichtet, was ich unternommen hatte.
Jetzt gedeiht meine Christrose alsob nichts gewesen ist. :D


gerne geschehen! :blumen:
Ich wünsche weiter ein gutes Gedeihen deiner Pflanzen.

Ich habe es trotzdem nochmal verlinkt, falls das Problem nochmal irgendwann auftaucht.
So, kann man es nochmals nachlesen.

Bearbeitet von Jule-Mia am 13.06.2015 23:59:05



Kostenloser Newsletter