Kühlschrank Wärmezonen


Hallo Muttis und Vatis,

ich habe mir einen neuen Einbaukühlschrank gekauft und mich nun zum ersten Mal auch mit der Funktionsweise eines Kühlschranks beschäftigt . Nachdem ich bisher wohl immer einfach kalt (zu kalt) eingestellt hatte, habe ich jetzt die Angabe des Herstellers beherzigt, der werksseitig eine Einstellung auf 4 Grad Celsius empfiehlt. Die Einstellung wäre grundsätzlich auf 2, 4, 5, 6, oder 8 Grad möglich.

Nun sind meine Getränke nicht mehr so kühl wie früher (nur noch 8 Grad) aber das ist wohl auch für den Magen besser.

Aber ich habe auch Folgendes festgestellt. Der Kühlschrank hat drei Fächer; im untersten gleich über dem Gemüsefach habe ich 3 Grad, in der Mitte 5 Grad und im obersten 7 Grad gemessen. (Kleines Glas Wasser über Nacht reingestellt und am nächsten Morgen gemessen.

Im Mittleren Fach (5 Grad) lagere ich auch meine geliebte Joghurts. Eine Messung der Joghurttemperatur hat mich nun aber überrascht. Einmal habe ich 8 Grad heute jetzt gerade 7 Grad gemessen.

Ist das so, dass die Produkttemperatur etwas höher liegt, als die "Fachtemperatur"? Ich hab Angst, dass ich die dann reihenweise wegwerfen muss!

Grüße an Euch und danke fürs Lesen
Candyman


Mein Kühlschrankthemometer zeigt immer +6 Grad. Habe noch nie etwas wegwerfen müssen.


Da ich meine Getränke und Lebensmittel nicht eiskalt mag, habe ich meinen Kühlschrank immer auf der Stufe 1 stehen.
Allerdings habe ich noch kein Thermometer in den KS gelegt um zu wissen, wie viel Grad die einzelnen Zonen haben.
Es ist ja bekannt, das Kälte nach unten fällt und somit müsste es im unteren Fach, also über der Glasplatte am kältesten sein.
Mir sind auch keine Lebensmittel verdorben. Denn ich denke, man kauft ja nur soviel, wie man auch verbraucht.
Joghurt und Quark habe ich in der ersten oder zweiten Schublade stehen.
Wurst und empfindliche Lebensmittel in der dritten oder unteren. Getränke in der Tür.
Aber es kommt auch darauf an, was man im eigenen Haushalt verwendet.



Kostenloser Newsletter