Ist das wirklich so?


Hey Leute, ich wollte eure Meinung zu dem Thema wissen und zwar geht es um die Vorbereitung der Einbürgerung.
Ein Freund von mir meinte das man im Internet sich nicht gut vorbereiten kann aber ich habe mich jetzt paar mal bei der Seite*** Link wurde entfernt *** getestet und ich fühlte ich sozusagen auf den echten Test vorbereiten. Meine Frage jetzt wenn ihr den Test macht , fühlt ihr euch vorbereitet oder seit ihr wie mein Freund da.
Ich hab jetzt eigentlich jetzt nur von wenigen Leuten das gehört, dass man sich nicht so vorbereiten kann.
Deswegen würde ich mich freuen , wenn ihr mir erzählt ob ihr es gut fandet bzw hilfreich oder nicht.


Ein Klasse Post!

Meine Antwort:
Ich hatte im Internet gesurft aber der test ich weiß ja nicht. Ich fühle mich recht gut nach der Einbürgerung, doch Freudne von mir so richtig gut war es nicht.

Hoffe ich konnte helfen :lol:


:grinsen: :daumenhoch:

...ich fand den Test seeehr hilfreich :eis:

danke dir :lol:


Der Link existiert leider nicht mehr, aber wenn man direkt sucht, findet man so Einiges.

Das sollten wir "Deutschen" eigentlich auch alles wissen - es gibt garantiert zahlreiche Migranten, die allein durch diesen Test (und dem Lernen dafür) besser Bescheid wissen.
Bei dem einen Test mit 33 Fragen hab ich 2 Fehler gemacht, aber den fand ich doch recht oberflächlich. Der offizielle Test der Bundesausländerbehörde war mir persönlich mit 310 Fragen zu lang und zeitaufwändig, aber der ist natürlich für die perfekte Vorbereitung hervorragend geeignet.
Hier kann man sich bestens für die Fragen über unser politisches System vorbereiten, für alle mit einem visuellen Gedächtnis bestimmt eine ganz gute Hilfe. Den Großteil muss man halt einfach wissen, bzw. auswendig lernen. Der Blick in ein Geschichtsbuch kann nicht schaden, in das Grundgesetzbuch sollte auch jeder mal reinschauen - das gibt's natürlich auch alles online. Wer schlau ist, nimmt viele verschiedene Quellen zur Hilfe, so ist die Vorbereitung dafür auf keinen Fall zu einseitig.

Viel Erfolg beim Einbürgern, ich drück die Daumen!


Das war vor 54 Jahren doch einfacher: Ich brauchte nur die Heiratspapiere, amtlich übersetzt, vorzulegen. ;) (Es gab noch nicht mal die EG)

Diese Einbürgerungstests sind vor Kurzen bei irgendeiner Onine-Zeitung oder -zeitschrift mal drin gewesen, in Abschnitten. Das fand ich auch ganz interessant; hatte aus Neugier mal alles beantwortet.


@ Rumpumpel Eine gute Antwort! Danke!

Bearbeitet von Mr_Berlin am 02.08.2013 15:19:54



Kostenloser Newsletter