Bad neu streichen


Hallo an alle Heimwerker,

Ich muss das Bad neu Streichen da blättert die Farbe ab. Problem ich hab das noch nie gemacht, Könnt ihr mir Tips geben wie ich genau vorgehe was ich für Materialien und welche Farbe brauche usw.

Danke Euch herzlich

Lg Doc -_-


Hallo :blumen:

Für das Bad - und weil in Deinem ja die alte Farbe abblättert - nimm auf alle Fälle vor dem Anstrich eine Grundierung. Bekommst du in jedem Baumarkt und sorgt dafür, daß die Haftung der neuen Farbe auf dem vorhandenen Untergrund gewährleistet ist. Gundierungen lassen sich mit einem dicken Pinsel oder Quast problemlos auftragen, sind farblos und ziehen ratz-fatz ein.
Zuerst solltest Du aber natürlich sämtliche losen Alt-Anstriche entfernen - harte Bürste o.ä. - und vorhandene und entstandene Wand-Unebenheiten oder gar Löcher mit Reparatur-Gips (z.B. Moltofill) zuspachteln.
Für Nasszellen wie Bäder gibt es spezielle Anstriche, die die Wände atmen lassen und abwaschbar sind. Sind zwar leicht teurer als normale Farben, aber Du hast ja sicher keinen Tanzsaal, der zum Bad umfunktioniert wurde ;)

Ran an den Feind und gutes Gelingen :blumen:

Ach ja: Materialien...Abklebeband für Ränder, Abdeckung für den Boden, verschieden große Pinsel/Farbrollen.

Bearbeitet von horizon am 05.08.2013 08:57:51


Von mir eine kleine Info am Rande!

Für das Auftragen von Grundierung/Tiefengrund benutze ich mittlerweise eine Drucksprühflasche. So ein Teil bekommt man für kleines Geld ebenfalls im Baumarkt oder auch im Gartencenter.
Einfach die Grundierung reinfüllen und mit dem Pumphebel den Druck in der Flasche aufbauen, sodann Wände und Decke mittels Sprühhebel ansprühen.

Die Grundierung ist so flüssig wie Wasser und wenn man sie mit einem Quast, Pinsel oder auch einer Rolle auftragen will, so läuft die Brühe meist am Arm runter und man hat mehr Grundierung auf den Klamotten als auf der Wand/Decke!
Vorteil der Sprühflasche ist in jedem Fall, daß die Grundierung gleichmäßig und vor allem nicht zu dick aufgetragen wird und außerdem nicht die Hälfte der Flüssigkeit sich in der Kleidung (auch wenn es Arbeitskleidung ist), wiederfindet statt an den Wänden.
Ganz nebenbei trocknet die Grundierung schneller, weil sie durch das Aufsprühen gleichmäßiger aufgetragen ist.


Ich habe einen ziemlichen Respekt vor Tiefengrund: beim Trocknen wird das hart wie Plastik und gibt kaum entfernbare Flecken - so ein Zeugs möchte ich auch nicht in den Augen oder der Lunge haben! Praktisch ist der Vorschlag mit der Sprühflasche ja - aber wo sich der Nebel dann überall niederschlägt? Ich würde zumindest Schutzbrille und Maske aufsetzen und alles ringsherum abdecken.
Aber gut ist das Zeugs: wenn der Schimmel im Putz steckt, kann der vielleicht noch von aussen anklopfen; durch das Plastik kommt er so einfach nicht mehr durch.

Bearbeitet von chris35 am 05.08.2013 11:25:26


Bevor Du mit irgendwas anfängst, solltest mal prüfen und fragen, was für ein Untergrund vorher dran war.

Wenn es abblättert kann es auch eine gekalkte Wand sein. Wenn die Wand falsch behandelst hast richtig Ärger.


Labens, ich glaub nicht, daß noch jemand Wohnräume kälkt. Ok, wenn der Vormieter von seiner Geburt bis zum Tod mit 93 drin lebte und das letzte Mal anno 49 gestrichen hat...

Aber fragen ist bei Mietwohn. sicher nicht falsch. So ist man auf der sicheren Seite.


Ich möchte echt nicht mit dir tauschen :) Aber das gute am Bad ist, dass wenn mal was daneben geht man es zumindest auf den Fliesen noch schnell beseitigen kann :ach:


Was ist das denn für eine Farbe, die abblättert? Normale Wandfarbe blättert nicht ab, die verblasst oder vergilbt einfach. Ist es eventuell eine Feuchtraumfarbe? Oder war da Elefantenhaut drüber gepinselt? Oder handelt es sich um Ölfarbe? Oder ist das Bad tapeziert und übergestrichen?

Wenn Farbe sich vom Untergrund löst, liegt das Problem im Untergrund. Ein paar nähere Infos wären sehr hilfreich, wenn Dir effektiv geholfen werden soll.


Ich glaube dass die Threderstellerin die Ursache zwischenzeitlich heraus gefunden hat.
Vielleicht erbarmt sie sich, und lässt es uns wissen.


Wollte die Tage mein Bad mal wieder schön machen und renovieren. Leider bin ich gleich am ersten Tag an meine Grenzen gestoßen. Jetzt ist das Bad noch scheußlicher als vorher. So lassen kann ich es nicht, aber teure Handwerker kann ich mir auch erlauben. Hat von Euch schon jemand Erfahrung mit dieser Handwerkerseite http://www.my-hammer.de/ gemacht und kann mir erklären wie das genau geht? Und wie sieht es danach aus? Waren die Handwerker gut oder eher nicht?


Ist das dann eigentlich ein regulärer Auftrag oder "privat"? Habe nämlich gerade mal nachgeguckt, wie man sich vor Pfusch schützen kann und da stand als Tipp: "Bestehen Sie auf einem Abnahmeprotokoll und lassen Sie alle erkennbaren Mängel schriftlich auflisten, falls es später doch zu einem Streit kommt." (http://www.geldsparen.de/sparen/Wohnen/che...h-schuetzen.php ) Kann ich auf so etwas dann auch bestehen?


Kommt drauf an, was Du unter "privat" verstehst. "Privat" hieße für mein Empfinden: Schwarzarbeit. Dann haste auch keinerlei Handhabe gegen den Handwerker, weil der Auftrag nicht durch die Bücher ging. Dann musst Du erstmal beweisen, dass der bei Dir tätig war und möglicherweise Pfusch abgeliefert hat. Natürlich kannst Du dann Krach schlagen, wenn Du nicht zufrieden warst. Das birgt aber die Gefahr, dass Du die Steuerbehörden auf Dich aufmerksam machst. Und auch auf den Handwerker, der möglicherweise ohnehin schon im Visier ist. Eine Geldstrafe zieht das auf jeden Fall nach sich.

Ansonsten kannst Du sehr wohl darauf bestehen, ein Protokoll anzufertigen. Wenn der Handwerker seriös ist, wird er sich dagegen nicht verwehren. Tut er es trotzdem, würde ich ihn gleich wieder hinaus komplimentieren.

Grüßle,

Egeria


So teuer und so gross kann Dein Badezimmer nicht sein.

Mein Wohnzimmer ist 25 qm gross. Ein selbst ernannter Handwerker wollte sie für 300 € ohne Rechnung streichen.

Dann nahm ich einen Maler, der eine Rechnung ausstellt und nicht schwarz arbeitet. Für 250 € hat er es in 1-2 Stunden gestrichen.
Fazit: alles sauber abgedeckt, keine Flecken, alle schmutzigen Malerutensilien mitgenommen.

Hat zwar meine Versicherung voll bezahlt, würd ich jedoch auch machen lassen und selbst bezahlen.
Besser als Pinsel, Eimer putzen und hinterher stundenlang nachputzen.

Dein Bad ist bestimmt keine 25 qm gross. Ein örtlicher Maler wird nicht teuer sein. Ruf ihn mal an, und dann schreib hier, was er kosten würde.

Labens

PS:Eine Bekannte hat auch ihre Zimmer "schwarz" richten lassen. Dann hat derjenige das Geld hinterher nochmals gefordert, weil ja keine Rechnung und Quittung vorlag.


Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Hab mit Handwerkern einfach kaum Erfahrungen gemacht. Schwarzarbeiter möchte ich natürlich nicht anstellen. Dann werde ich das mal in Angriff nehmen :D


Hallo Doc und an alle die das Thema interessiert,

auch wenn schon einige Antworten verfasst wurden kann ich noch etwas ergänzen. Ich bin selber Maler und kenne mich ein "bisschen" aus. :P

Hier 3 Tipps die man beim streichen beachten sollte:

Schritt 1: Zuallererst würde ich prüfen, ob der alte Anstrich noch tragfähig ist, bzw. ob es nicht schon lose Stellen der alten Farbe oder Luftbläschen unten drunter gibt. Die müssten dann entfernt werden und gespachtelt, damit man später keine Vertiefungen erkennen kann (schleifen nicht vergessen!).

Schritt 2: Ich empfehle vor jedem Anstrich den Untergrund mit *** Link wurde entfernt *** zu grundieren. Hat den Effekt, dass die Farbe später gleichmäßig trocknen kann. Der Tiefengrund reguliert die Saugfähigkeit des Untergrund.

Schritt 3: Die richtige Farbe nehmen! Aber welche Farbe ist die richtige für das Badezimmer? Die Antwort lautet: Silikatfarbe (auch bekannt als Mineralfarbe). Der *** Link wurde entfernt *** macht Feuchtigkeit nichts aus und Sie nicht anfällig gegenüber Schimmel und Algen.

Ich hoffe die Tipps helfen dem einen oder anderen weiter.
+
Mehr Tipps zum Thema streichen und Renovierung findet Ihr auf meinem Blog *** Link wurde entfernt *** Oder einfach Wandprofi googeln ;)

Viel Erfolg,
Andreas
von Farbenprofi.de


Nun ja, die Werbelinks mussten ja nun wirklich nicht sein.
Hast die Werbung unter deinem Namen ja schon geschrieben.


:ach: das macht bei den ganzen automatischen Werbeverlinkungen auch nix mehr ...


Habe letztes Jahr auch mein Bad neu gestrichen. Da ich keinen großen Aufwand wollte habe ich einfach meine alten Fliesen überstrichen. Dafür gibt es spezielle Farbe im Baumarkt. Die Fliesen sehen aus wie neu und war keine große Arbeit.
Hoffe konnte weiterhelfen.



Kostenloser Newsletter