Bad/Küche richtig streichen bei Schimmel


Hallo ihr Lieben,

wir haben im Bad und in der Küche leicht Schimmel (im Bad an einer Deckenecke und in der Küche über dem Fenster an der Decke ein paar kleine schwarze Punkte).

Wie kann ich den Schimmel richtig beseitigen? Ich schätze an der Wand unter der Tapete wird auch ein bisschen sein, hab noch net nachgeschaut. :unsure:

Momentan sind beide Räume tapeziert mit Raufaser. Im Bad tendiere ich jz dazu nur zu streichen nach dem Entfernen der Tapete. Muss der Untergrund vorbehandelt werden und welche Farbe sollte man fürs Bad nehmen (Habe jz schon was von Latex, Elefantenhaut, Siliktat etc gelesen, blicke da aber nicht so richtig durch)?

In der Küche würde ich eventuell den Bereich um dem Fenster auch Tapetenfrei lassen. Ist das empfehlenswert?

Tipps zwecks richtigem Lüften hab ich bereits genug gelesen :augenzwinkern: Wie ist das mit dem Heizen? Welche Temperatur sollte ein Raum haben, damit die Schimmelbildung net gefördert wird?

Sollte man sonst noch irgendwas beachten? Wäre schön, wenn ihr mir eventuell auch gleich Produkte empfehlen könntet. Hab leider keine Ahnung von sowas.

LG Bienchen


Moin Bienchen,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Hm, ist das Wohneigentum oder eine gemietete Wohnung? Hintergrund der Frage: Wer ist für die Mängelbeseitigung an der Bausubstanz zuständig. Auch finanziell. Bei Dir scheint das ja einigermaßen massiv zu sein. Und bereits durch die Mauern zu kriechen.

Mit Schimmel sollte man keine Späße treiben. Über die Gesundheitsschädlichkeit muss ich Dir sicherlich nichts erzählen.

Aber mit überstreichen ist das Problem nicht gelöst. Vielleicht wäre da der Fachmann die richtige Adresse. Oder der Gutachter.

Grüßle,

Egeria


Ich hab ja noch net unter die Tapete geschaut, also zu sehen sind wirklich nur ein paar schwarze Punkte, fällt net groß auf.

Ist eine Mietwohnung.

Ich will den Schimmel ja auch net einfach überstreichen, ich dachte es gibt da ne Lösung für, die man draufstreichen kann und alles abtötet.

Bearbeitet von Bienchen89 am 03.10.2013 16:50:49


So ich nochmal, hab jz an 3 kleinen Stellen unter die Tapete geschaut-da ist nix schwarzes zu sehen! Dachte, die Wände wären automatisch betroffen, wenn man was an der Tapete sieht.


Wie lange wohnt ihr schon da? Seit wann habt ihr den Schimmelbefall? Wie alt (und in welchem Zustand) ist das Haus? Wie ist Euer Wohnverhalten bzgl. Lüften/Heizen? Gibt es weitere Mieter und haben die evtl. das gleiche Problem? Vermieter schon auf Euer (das) Problem angesprochen? ......Fragen über Fragen...... (sichtbarer) Schimmel ist gesundheitstechnisch kein Kindergeburtstag, deshalb würde ich mir, bevor ich über sowas wie ne Produktempfehlung nachdenke, jedenfalls erstmal mal Gedanken um die Ursache für den Schimmelbefall machen...?!! :unsure:

Auch wenn Du Dich schon ausreichend belesen hast, hier trotzdem noch ein ganz informativer Link zum Thema :blumen:


Hej Bienchen, nur ganz kurz: Falls die Wände wirklich feucht / schimmlig sind, würde ich auf keinen Fall mit irgendwas wie Elefantenhaut oder Latex drüberstreichen, damit verschlimmerst du das Raumklima nur noch, weil die Wände schlechter "atmen" können.

Wie die Raumtemperatur sein muss, kann ich dir nicht sagen, aber ich denke, dass du bei ausgewogenem (also nicht zu feuchten) Raumklima mit 20 Grad und mehr gut dabei bist. Wenn du wirklich Schimmel hast und es nur ganz wenig ist, würde ich in den Baumarkt gehen und mir eine Atemschutzmaske besorgen. Dann Tapeten runterholen und die Wand mit Essig- oder Citrussäurewasser abreiben. Voll Heizen und immer wieder Stoßlüften, bis alles pudertrocken ist. Im Baumarkt gibt es "fungizide" Voranstriche, so einen kannst du dir besorgen und die Wand damit vorbehandeln, bevor du mit einer möglichst saugfähigen Farbe, z.B. Kalkfarbe, drübergehst. Und wenn alles frisch gemacht ist , würde ich besonders auf ein gutes Heiz- und Lüftungsverhältnis achten. Das ganze taugt natürlich nur was, wenn der Schimmel nicht durch äußere Umstände (Rohrbruch, eindringende Niederschläge, schlechte bzw. falsche Isolierung usw.) vorprogrammiert ist.

Wenn die schwarzen Punkte nur auf der Tapete sind und die Wand dadrunter pudertrocken ist, hast du vielleicht nur ein paar Stockflecken; die könnenr ealtiv schnell entstehen. Da reicht es vermutlich, die Tapete mit einer Essiglösung abzuschrubben, abzutrocknen und danach eine bessere Heiz- und lüftungssatrategie zu entwickeln. Falls die Flecken dann wiederkommen, würde ich zu Plan A (s.o.) übergehen.

Bearbeitet von donnawetta am 04.10.2013 09:53:47


Lass dich mal in einem der etwas besseren Baumärkte beraten. Zum einen muss das Mauerwerk erst einmal gut durchtrocknen. Meines Erachtens muss man den Schimmel erst gründlich entfernen, dann kommt eine Schicht, die man über die fleckanfälligen Stellen streicht. Ist die gut durchgetrocknet, kann man ganz normal drüber streichen.
Aber im Baumarkt findest du bestimmt jemanden, der die genaueres sagen kann, auch zu den jeweiligen Produkten. Werbung dürfen wir ja hier sowieso nicht machen.
Viel Erfolg!


Danke für eure Antworten! Werde es nächste Woche in Angriff nehmen.
Bin mir ziemlich sicher, dass es an unserem Lüftungsverhalten lag, also von daher will ich es auch lieber erst mal selbst in die Hand nehmen.


Auf jeden Fall würde ich bei der Renovierung einen Anti Schimmel Blocker zur Vorbeugung mit einarbeiten. Den gibt es in Webshops z. B. von *Werbung entfernt* ( haben auch Schimmelentferner usw. ).

Bearbeitet von Apsyrtides am 13.01.2014 16:34:23


@Mutti110260: "Schön!" dass du deine Werbung nicht nur in den Tips (6 von 7) sondern auch im Forum verbreitest :nene:

:werwolfmädl: :werwolfmädl: :werwolfmädl:

Bearbeitet von marasu am 13.01.2014 12:43:15



Kostenloser Newsletter