FritzBox 7113 blinkt nach Gewitter. War die ganze Nacht vom Strom getrennt.


Liebe ComputerFreaks,

heute Nacht hat es bei uns in Berlin ein Gewitter gegeben und seitdem spielt meine FritzBox 7113 verrückt, und zwar genau so, wie es in diesem Eröffnungs-Thread hier beschrieben wurde. Das Telefon ist seitdem tot und das Internet habe ich heute früh noch nicht aussprobiert, sondern diesen Beitrag hier vom PC eines Freundes gepostet.

Nun bin ICH der Meinung (lasse mich aber trotzdem sehr gerne eines Besseren belehren), dass es bei mir nicht an der Stromleitung liegen kann, sondern eher an der Telefonleitung.

DENN: Da meine FritzBox gestern wieder einmal heiß geworden ist, habe ich sie vom Strom getrennt, dann die ganze Nacht vom Strom weggelassen und heute früh erst wieder eingesteckt, dann ging es mit dem Blinken los.
Kann es möglich sein, dass die Telefonleitung der Telekom durch das Gewitter beschädigt wurde?

ANDERERSEITS: Nun sind aber mehrere Geräte an meine Steckdosenleiste angeschlossen: Die FritzBox, der Computer (welcher zum Zeitpunkt des Gewitters AUS war), der Anrufbeantworter und das Telefon.

Soll ich vielleicht doch mal (wenn ich heute Nachmittag wieder zuhause bin) die Steckdosenleiste kurz aus- und dann wieder anschalten? Würde das eventuell was bringen? Sie ist ja noch relativ neu, erst vor Kurzem gekauft.

Wenn das nichts bringt, dann werde ich mal dies hier versuchen.

Für Eure Meinungen bedankt sich im Voraus RICARDO.

Bearbeitet von Riki1979 am 07.08.2013 09:32:03


Moin Riki,

zieh auf jeden Fall man den Stecker, wenn dann immer noch nix ist, sich mit dem Telefonanbieter in Verbindung setzen.
Das hatten wir hier auch. Erst hieß es, wir sein zu blöd, als ich dann pampig wurde, stellte man dann doch fest, dass es ein Fehler des Anbieters war.


Zitat
zieh auf jeden Fall man den Stecker
Also den Hauptstecker, wo alles angeschlossen ist?
Werde den ganzen Tag über zwischendurch auch immer mal wieder bei mir daheim anrufen, um zu sehen, ob die Leitung wieder frei ist.

Zitat (Eifelgold @ 07.08.2013 09:34:37)
... sich mit dem Telefonanbieter in Verbindung setzen. ...

Ein ähnliches Problem hatte ich auch mal. Das Internet war wie ein Blinker: Geht - geht nicht - geht - geht nicht ...

Bei meinem Telekommunikations-Anbieter gibt es für Kunden eine kostenlose Service-Nummer, die auch aus dem Mobile-Netz kostenfrei ist. Es stellte sich heraus, dass die Leitung einfach nur neu aufgesetzt und synchronisiert werden musste. Da war beim Anbieter etwas schief gelaufen.

Ist bei Gewitter durchaus möglich, dass da was kaputt gegangen ist beim Provider. Nicht unbedingt die Leitung, die is ja nun mal größtenteils unter der Erde, aber in den Verteilerstellen, DSLAMs und haste-nicht-gesehen-wo, wenn da der Blitz an der falschen Stelle einschlägt, haben die Spaß und dürfen teure Hardware tauschen.

Bei uns ist z.B. der Handyempfang bei einem Anbieter seit Tagen gestört, weil der Blitz nen Sendemast gegrillt hat.

Einzige Hilfe: Hotline anrufen, hoffen durchzukommen und Problem melden.


PS:
Was auch vorkommen kann, wenn der Blitz in der Nachbarschaft einschlägt, und dann über die Leitungen die Hochspannung in die Geräte geht. Meist über Stromleitungen, ist aber auch über Telefonleitungen und Fernsehkabel schon passiert.

Steckerleisten helfen bei sowas übrigens gar nicht, die normalen, billigen Überspannungsschutze in diesen Leisten, oder zum Zwischenstecken auch nicht.

Und auch einen ausgeschalteten PC kann der Blitz auf diese Art grillen. Billigster Schutz: Bei Gewitter Stecker aus der Steckdose, und Telefon- und DSL-Kabel ausstecken

Bearbeitet von Bierle am 07.08.2013 10:13:10


Zitat
Und auch einen ausgeschalteten PC kann der Blitz auf diese Art grillen.

Nun ja, ich werde heute auf jeden Fall mal den Hauptstecker ziehen, wenn ich wieder daheim bin!

Verstehe mich nicht falsch, das soll keine Aufforderung sein, es unbedingt und immer zu tun. :D
Man sollte aber das Risiko kennen.
Ich hab zum Beispiel meinen PC immer am Netz, nur wenn ich gerade zu Hause bin, ein Gewitter kommt UND ich dran denke, ziehe ich kurz den Stecker. Dafür habe ich aber ein Backup meiner wichtigen Daten, und weiß im Zweifel genau, ich kann mir die Kiste wieder selbst reparieren ;). Kalkuliertes Risiko sozusagen.

Und: ich wohne in unmittelbarer Nähe zu zwei Kirchtürmen, die alle Blitze auf ihre Kappe nehmen. Da ist die Einschlaggefahr bei mir oder der Nachbarschaft sehr gering


Zitat
Verstehe mich nicht falsch, das soll keine Aufforderung sein, es unbedingt und immer zu tun.

Nein, das nicht, aber ich werde es trotzdem mal machen. Was denkt Ihr, wie lange ich den Hauptstecker dann vom Netz weglassen sollte? Oder kann ich ihn nach ein paar Sekunden wieder reinstecken? Bei so einem Gewitter weiß man ja nie!

ich zähle immer bis 20 und dann steck ich den wieder ein.

Du kannst auch mal an deiner Box gucken, ob da ein kleiner Schalter / Hebel ist. Damit kannst du die Verbindung auch lösen. Dass erspart dir vielleicht die Krabbellei unter dem Schreibtisch.


Mir wurde mal gesagt, nur den Schalter umzulegen reicht nicht immer. Wenn man ein Gerät stromlos machen will, sollte man immer den Stecker ziehen und diesen erst nach etwa 10-20 Sekunden wieder einstecken.


Das ist richtig.

Beim PC wurde mir von einer Hotline empfohlen, nach der Trennung vom Netz das Gerät nochmals kurz einschalten. Dann blinkt das Gerät, weil da vermutlich immer noch etwas Strom drin war.

Ich hab das mal an meinen PCs ausprobiert und hat gestimmt.

Also stromlos machen, kurz einschalten, dann wieder ans Netz anschliessen und einschalten. So geht bei den meisten Geräten auch ein "reset".


Achtung, an alle: Vielen Dank für die Tipps, hab für ein paar Minuten den Hauptstecker rausgenommen, dann wieder eingesteckt, und - wie ein Inder sagen würde - nun GANGES wieder!


das ist IMMER das erste, was ich mache, wenn bei mir mal was nicht ordentlich funzt (kriege ich von unserer Firmen-IT auch immer zu hören... "haben sie schon..." Jaaaaa, habe ich schon, daran liegts nicht :P )


Zitat (labens @ 07.08.2013 14:08:55)
Das ist richtig.

Beim PC wurde mir von einer Hotline empfohlen, nach der Trennung vom Netz das Gerät nochmals kurz einschalten. Dann blinkt das Gerät, weil da vermutlich immer noch etwas Strom drin war.

Ich hab das mal an meinen PCs ausprobiert und hat gestimmt.

Also stromlos machen, kurz einschalten, dann wieder ans Netz anschliessen und einschalten. So geht bei den meisten Geräten auch ein "reset".

...das funktioniert manchmal sogar beim Auto. Mein Auto ist mal mitten in einer fremden Stadt stehen geblieben und wollte nicht mehr weiter. Ich rief meinen Automechaniker an, der mir den Rat gab, die Batterie abklemmen, eine halbe Zigarette rauchen (damals habe ich noch :P ), Batterie wieder anklemmen und weiter fahren. Das funktionierte tadellos. War ich froh!


Kostenloser Newsletter