Brot und Salz zum Hausbezug: Ist das noch üblich?


:D Hallo Ihr Lieben!
Wie ihr ja vielleicht wisst, lebe ich seit vielen Jahren in Spanien.

Wir haben neue Nachbarn (sie ist Deutsche, er Spanier, hat aber lange in Deutschland gelebt).
Wir sind zum Essen eingeladen und mir kam gleich der Gedanke "Brot und Salz" mitzubringen :rolleyes:

Nun meine Frage: ist das überhaupt noch üblich?

Ich hatte gedacht ein schönes Brot zu backen oder zu kaufen und in der Mitte ein Tütchen mit Salz reinzudrapieren, das Ganze wollte ich dann mit spanischen Kräutern aus unserem Garten schmücken.

:) Aber vielleicht habt ihr ja noch ganz andere Ideen.

:blumen: Bin gespannt auf eure Antworten.


Also ich habe neulich auch Brot und Salz zu Freunden mitgebracht, die neu eingezogen sind, dazu noch selbstgemachte Tomatenbutter, kam wirklich gut an :P

Bei mir waren es allerdings selbstgebackene Brötchen ( dreierlei Sorten, mit Oliven, getrockneten Tomaten und Zwiebeln drin), schwarzes Hawaii-Salz und eben die Tomatenbutter. Alles nett in einem Brotkorb dekoriert...


Beide Ideen sind schön. Ich würde mich über so ein traditionelles Geschenk sehr freuen.


Ich weiss nicht ob dieser Brauch in Spanien üblich ist, aber da beide in Deutschland gelebt haben, ist´s ne süße Idee. Ich würde mich drüber freuen.

Bearbeitet von Medusa am 15.08.2013 12:47:32


Ich kenne den Brauch auch, finde ihn schön und würde mich selbst darüber sehr freuen (vor allem, wenn's so liebevoll gemacht ist).

Allerdings ist's mir schon passiert, dass ich da Brot und Salz überreicht habe und mit großen Augen angeschaut wurde. Aber nach einer kurzen Erklärung haben sich die Beschenkten dann auch gefreut.


Bei uns in der Gegend ist das auch durchaus noch ... naja, "üblich" wäre jetzt vielleicht übertrieben ausgedrückt, aber auf jeden Fall nicht ungewöhnlich.

Ich selbst habe mir aber angewöhnt (irgendwie sind im letzten Jahr ziemlich viele Bekannte und Freunde umgezogen...), statt des fertigen Brotes eine "Backmischung" plus Salz zu verschenken, da das dann im für die Beschenkten passenden Moment selbst zubereitet werden kann:

Die trockenen Zutaten für ein "irisches Sodabrot" (das Rezept gibt´s auch hier irgendwo, ist total lecker!!!) un ein schönes Glas geben und eine nette Karte mit einem kleinen Beutelchen rosa Salz (sieht ja so schön aus...) dranbinden - dann brauchen die Beschenkten nur noch einen Becher Buttermilch und können selbst loslegen, wenn sie Appetit auf frisches Brot haben.

Das kam bisher immer sehr gut an.


Ich finde die Idee mit Brot ( egal welches jetzt), Salz und dazu vielleicht noch Kräuter und/oder eine Buttermischung (eigentlich auch egal welche, Hauptsache, selber gemacht) sehr schön.
Eine Kognakbutter wäre doch auch was dazu, oder?


Keine Ahnung, ob Brot + Salz heute noch übliche Mitbringsel sind. Ich würde, wenn ich die Gastgeber erst kurz kennen würde, lieber Blumen schenken. Damit kann man nichts falsch machen.


Viva :blumen: ich finde es schön, daß Du heimatliche Traditionen im Ausland am Leben erhalten möchtest.
Da die Beschenkten zu 50 Prozent ;) Deutsche sind, würde ich Deine gute Idee ruhig umsetzen...zusammen mit einem guten Tropfen oder Blümchen :blumen:

Selbst wenn dieses Ritual Deinen neuen Nachbarn nicht bekannt ist, freuen sie sich ganz sicher über diese originelle Idee und so, wie ich Dich "kenne", ist schon die Deko ein Hingucker ?

Bearbeitet von horizon am 15.08.2013 14:43:33


Ich finde die Idee wie VIVA es beschreibt sehr gut. Und egal, ob es üblich ist oder nicht. - Wichtig: Man soll die Bedeutung dazu erklären (können)!!

Ich kenne sie nämlich nicht...


Ich erkläre es immer so, liege wohl auch nicht so falsch :rolleyes: Nachgeschlagen hab ich aber noch nicht:

Beides soll den Beschenkten niemals ausgehen.
Brot... einst wichtigstes Grundnahrungsmittel, Salz...um alles schmackhafter zu machen. War ja in grauer Vorzeit recht kostspielig...


Zitat (horizon @ 15.08.2013 15:23:43)
Beides soll den Beschenkten niemals ausgehen.
Brot... einst wichtigstes Grundnahrungsmittel, Salz...um alles schmackhafter zu machen. War ja in grauer Vorzeit recht kostspielig...

:D War auch immer mein Gedanke dabei.

:blumen: Danke erst mal für eure zahlreichen Antworten und Ideen, damit könnte ich so einige Nachbarn beschenken :lol:

B) in Spanien kennt man diese Tradition nicht, aber das sollte ja nicht das Problem sein.

Liebe @VIVA, in Germanien ist dieser gute alte Brauch noch immer aktuell.- Kannst Du also mitbringen, wenn Du mich zum Hauseinzug besuchst :P .
Die Erklärung von @horizon ist korrekt umgelegt.- Bei jüngeren Menschen, die nicht seitens des Elternhauses mit alten Bräuchen und Sitten vertraut sind, halte ich es auch für angebracht, ihnen einen passenden Spruch auf einem netten Kärtchen zu überreichen.- In Espana wäre es sicherlich auch sinnvoll.

Ich überreiche ein selbstgebackenes Brot, evtl. angereichert mit Zutaten, die ich den zu Beschenkenden zurechne.-
Früher gab man ein Tellerchen mit Salz dazu; ich gebe irgendeine Original-Packung eines Spezialsalzes dazu.- Etwa Gewürzsalz oder Himalaya-Salz.- Nicht zu empfehlen im Sommer oder südlichen Gefilden: Streusalz ;) .

Viel Spaß beim Überreichen an die neuen Nachbarn.- Den genauen Termin unserer Hauseinweihung gebe ich Dir noch durch :rolleyes:


Zitat (IsiLangmut @ 15.08.2013 17:25:08)
Nicht zu empfehlen im Sommer oder südlichen Gefilden: Streusalz ;) .


Isi, du nun wieder rofl

Ja, nu, @Hannah, die jungen Leute wissen das evtl. ja nich...ich gebe gern 'was aus meinem reichen Erfahrungsschatz ab :sarkastisch:


ich verschenke das auch noch. meistens ein leckeres brot mit einen schälchen salz, und wenn ich weiß, dass es ein neuer haushalt ist, packe ich es in einem neuen geschirrtuch ein. hier kennt es auch nicht jeder, aber bisher mochten alle diesen brauch. :blumen:


Gerade, weil es nicht mehr so üblich ist, finde ich Brot und Salz sehr nett und originell.
Man kann ja auch noch ein Gläschen Marmelade (Honig) oder einen Kräutertopf dazu nehmen.
(Irgendwas, das typisch für Eure Region ist).

Das drückt doch aus, dass man gute Nachbarschaft anbietet, was doch wahrscheinlich Deine Absicht ist. Wenn man aus dem Ausland neu ankommt, braucht man das doch erst recht.


Zitat (IsiLangmut @ 15.08.2013 17:25:08)
- Nicht zu empfehlen im Sommer oder südlichen Gefilden: Streusalz ;) .

Viel Spaß beim Überreichen an die neuen Nachbarn.- Den genauen Termin unserer Hauseinweihung gebe ich Dir noch durch :rolleyes:

:D doch, doch... Streusalz im Winter könnten wir schon alle Jubeljahre mal gebrauchen.

:rolleyes: das mit deiner Hauseinweihung geht klar... hoffe bis dahin ist mein Heli repariert, sonst musst du mir deinen schicken :sarkastisch:

:) ich hab jetzt ein Brot in ein Körbchen gelegt und in's Brot rein ein Gefäss mit ganz ordinärem Meersalz gestellt, ich komme leider nicht mehr in die Stadt und hier im Dorf gab's nix orginelleres :P
Das Ganze in Geschenkfolie gepackt und morgen pflücke ich dann noch ein Kräutersträusschen dazu.

Ausserdem habe ich angeboten den Nachtisch zu machen und werde dann mein Nektarinentiramisu mitbringen :sabber:

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 17.08.2013 11:47:31

Zitat (VIVAESPAÑA @ 17.08.2013 11:43:24)

(...) und werde dann mein Nektarinentiramisu mitbringen :sabber:

für das du doch bestimmt das Rezept einstellen möchtest? :rolleyes: :blumen:


Klingt alles sehr schön, viel Spaß und möge es der Beginn einer wundervollen Nachbarschaft sein!

das rezept für nektarinentiramisu hätte ich auch sehr gern! :blumen:


(IMG:/html/emoticons/biggrin.gif) ich poste mal das Erdbeertiramisu-Rezept von Fenjala, hoffe das ist ok. Erdbeertiramisu

Mein Rezept geht ganz ähnlich und ist natürlich auch mit Nektarinen oder anderem Obst möglich.

Ich verwende allerdings keinen Alkohol weil bei uns auch immer Kinder mitessen und ich nehme anstatt Kakao fein geraspelte Schokolade, das habe ich so in Italien gegessen und für gut befunden.

Wenn man keine Mascarpone zur Hand hat, kann man auch 200g Quark mit 200g geschlagener Sahne vermischen, Zucker nicht vergessen.


Zitat (VIVAESPAÑA @ 17.08.2013 11:43:24)
:) ich hab jetzt ein Brot in ein Körbchen gelegt und in's Brot rein ein Gefäss mit ganz ordinärem Meersalz gestellt, ich komme leider nicht mehr in die Stadt und hier im Dorf gab's nix orginelleres :P
Das Ganze in Geschenkfolie gepackt und morgen pflücke ich dann noch ein Kräutersträusschen dazu.


:D Wie erwartet: die Frau kannte den Brauch, der Mann nicht, aber beide haben sich gefreut.

:) Das Abendessen war sehr schön, wir haben bis 2.00 Uhr nachts draussen gesessen.

@VIVAESPANA: schön, daß Du der neuen Nachbarin ein bischen "Heimat" vermitteln konntest mit diesem Brauch.- Egal, wie angenehm man es in der Fremde angetroffen hat, so wohnt doch oft ein Quäntchen Wehmut in einem Eckchen unserer Seele.
Nun hast Du knappe 6 Wochen Zeit für die Vorbereitungen zu unserer House-Warming-Party :P .- Das mit dem Heli kriegen wir schon hin.- Oder aber, ich schicke den Limousinen-Service runter zu Euch.- Kannst mal überlegen, welche/n Chaffeur/in genehm wäre :rolleyes: - Diesmal ziehst Du aber bitte die Monster-Heels aus, nicht, daß mal wieder Löcher in die Polster gerammt werden... :ruege:


Freut mich, dass euer Nachbarschaftstreffen so toll war.

Habe mir auch ein paar Anregungen geholt, da Freunde von uns auch am Umziehen sind :blumen:


@Sammy: bist Du mobil, oder brauchst Du auch den Limo-Service?- Fürleicht nimmt @VIVA Dich aber auch mit? ;)
Wenn Du noch Anregungen für mich suchst, ich schicke Dir eine Liste... :P


Also davon habe ich noch nie gehört obwohl ich schon öfters bei Hauseinweihungen von Freunden meiner Eltern mit war. Entweder haben die Gäste selbst gekochtes Essen, eine Flasche Wein oder ein Möbelstück (, Sitzauflagen, Kommodenspiegel) mitgebracht.


Nein, liebe Isi, mit einer Limo gebe ich mich nicht ab. Dass muss für die weite Strecke schon der Privatjet sein. :ach:


Zitat (IsiLangmut @ 20.08.2013 15:43:47)
@Sammy: bist Du mobil, oder brauchst Du auch den Limo-Service?- Fürleicht nimmt @VIVA Dich aber auch mit? ;)

:D gern nehme ich die Sammy mit, die Limo teil ich, den Chauffeur aber nicht :zwinkern: schick uns am Besten mehrere :sarkastisch:

Liebste @VIVA, hast Du gelesen?- Frau @Sammy will einen Privat-Chat haben :sarkastisch: - Somit ist die Limo ganz allein für Dich da.- UND natürlich der Chauffeur...(wird diesmal übrigens alle 497,6 Kilometer ausgetauscht!- Ich such' Dir die leckersten aus ;) )- Hihihiiii...die gute @Sammy weiß ja noch nicht, WEM der Privat-Chat gehört, der bereitgestellt wird.... rofl


Zitat (IsiLangmut @ 21.08.2013 19:46:12)
Hihihiiii...die gute @Sammy weiß ja noch nicht, WEM der Privat-Chat gehört, der bereitgestellt wird.... rofl

:unsure:
Na da bin ich mal gespannt :pfeifen:

rofl rofl

klar ist das üblich :)

haben das unseren Kindern auch zum Einzug geschenkt :)


"Üblich" ist es eben nicht. Kann sein, dass das bei euch so ist; bei "uns" jedenfalls nicht. Und auch nicht überall, sonst wäre ja nicht gefragt worden. Hast du die Diskussion hier verfolgt? :ruege:



Kostenloser Newsletter