Welche Einmachgläser sind zu empfehlen?


Ich brauche mehrere Einmachgläser mit ~600/500ml, welche luftdicht sein müssen, einfrierbar sind und die ich vorher mit kochendem Wasser desinfizieren kann.

Leider weiss ich nicht, welche Gläser das erfüllen, bei Amazon wird einem in dem Bereich ja des öfteren Ramsch angedreht, vor allem Luftdicht ist sehr wichtig.
Hat da jemand Tipps für Marken und sonstiges? :blumen:


Ich mach viel ein - allerdings kann ich zum einfrieren nix sagen da ich Glas niemals einfrieren würde wegen Flüssigkeiten ü Ausdehnung (Glas kaputt).

Zum normalen Einmachen verwende ich die Weck-Gläser - die mit Gummiring - sind dicht, können desinfiziert werden.


Ausdehnung ist kein Problem, Hauptsache luftdicht/geruchsdicht und einfrierbar vom Glas her.


Wenn du nicht sofort total viele kaufen willst, nimm doch erstmal einzelne verschiedener Marken und mache einen Testlauf. Die, die deinen Anforderungen nicht genügen, wirfst du weg oder verwendest sie für anderes. Die restlichen Gläser nimmst du dann von einer der Marken, die funktioniert haben. Oder müssen es aus Designgründen einheitliche Gläser sein?

Meine Oma nutzt seit vielen vielen Jahren diese Gläser mit Gummiringt. Die scheinen extrem dicht zu sein, denn man kriegt sie teilweies nur mit roher Gewalt wieder auf. Ob man sie aber einfrieren kann...? Solang sich der Inhalt nicht ausdehnt, dürfte es dem Glas nichts ausmachen, stark abgekühlt zu werden. Ich könnte mir aber vorstellen, dass das Gummi porös werden könnte durch das Einfrieren und das Glas dadurch aufgeht.
Dem Vakuum im Glas dürfte es aber nichts ausmachen... oder....? Chemie- und Physikunterricht sind sooooo lange her :(

Bearbeitet von Cambria am 28.08.2013 06:54:19


Müssen es unbedingt Gläser sein?
Ich denke da alternativ an stabile Koch-/Gefrierbeutel und ein Folienschweißgerät. Allerdings weiß ich nicht, wie das mit dem Desinfizieren klappt. Kochendes Wasser dürften sie aber aushalten.


Bei mir sind auch die üblichen Marmeladegläser mit Schraubverschluss luftdicht, wenn der Deckel neu ist. Wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du das Gewinde ja auch noch mit Silikondichtband abdichten.
Die Gläser kann man auskochen, kann man einfrieren (ohne Flüssigkeit).
Natürlich darfst du sie nicht aus dem ins heiße Wasser geben, das hält gar kein Glas aus.

@jeannie: ich glaube nicht, dass die Gefrierbeutel kochfest sind.

Bearbeitet von marasu am 28.08.2013 08:51:47


Einmachgläser müssen luftdicht sein, sonst ist der Inhalt nicht lang haltbar. Diese Bedingung erfüllen eigentlich sämtliche Schraubdeckelgläser sowie die früher üblichen Gläser mit lose aufgesetztem Deckel und Gummidichtung.

Frage: warum willst du etwas einkochen und dann noch einfrieren? Ich kann die Logik darin nicht nachvollziehen.

Entweder ich koche etwas ein (Kompott, Konfitüre...), in dem Bewusstsein dass schon beim Einkochen Vitamine flöten gehen. Eingekochtes ist schon durch das Einkochen jahrelang haltbar, man sollte es halt im kühlen Keller dunkel aufbewahren, da durch Licht die noch nicht durchs Kochen verloren gegangenen Vitamine zerstört werden können.

Oder ich friere rohes oder nur kurz blanchiertes Obst/Gemüse ein. Da genügen auch dicke Plastiktüten, Plastikdosen (muss nicht unbedingt Tupper sein) und dergleichen.

Etwas einzukochen und dann noch einzufrieren ist irgendwie doppelt gemoppelt und ziemlich sinnfrei.

Du wirst auch keine Gläser finden, die sich, wenn sie erst mal mit wasserhaltigen Lebensmitteln bis an den Rand gefüllt sind, noch einfrieren lassen ohne kaputt zu gehen. Das ist angewandte Physik, sowas gibt es einfach nicht. Glas ist dafür zu starr und zu spröde.


Etwas einzukochen und dann noch einzufrieren ist irgendwie doppelt gemoppelt und ziemlich sinnfrei.

Das war auch mein erster Gedanke. Aber möglicherweise ist die TE Anfängerin beim Konservieren und will ja nichts falsch machen. :blumen:

Zitat (Estelle @ 28.08.2013 09:17:02)
Frage: warum willst du etwas einkochen und dann noch einfrieren? Ich kann die Logik darin nicht nachvollziehen.

Weil ich meine Gründe habe :P. Das muss schon so sein wie ich das plane, das passt alles.
Und ich bin ein Mann nebenbei :blumen:.

Ich muss das Glas desinfizieren und dann kommt der Inhalt rein und dann wird eingefroren, eingekocht wird da nichts direkt, aber ich brauche halt das Vakuum/luftdicht.

Nu, wenn du deine Gründe hast, dann mach wie du denkst.

Ich frag mich nur, wie du in die luftdichten Gläser ein Vakuum bekommen möchtest - das interessiert mich wirklich brennend.


Vakuum war schlecht ausgedrückt, mein Fehler. Die Gläser müssen nur luftdicht sein ^_^.


Muss es Glas sein?

Es gibt sehr gute Dosen aus Kunstoff, da hat der Deckel an allen vier Seiten Laschen, die ihn dicht halten. Diese Dosen kann man einfrieren, in die geben, und sie sind auch bis 140 Grad erhitzbar und damit einkochbar.

Ansonsten kann man Weck Gläser samt Dichtring und ganz wichtig: Deckelklemmen empfehlen. Zum richtigen Einkochen verwende ich allerdings kein Weck, sondern Gläser mit Spannverschluss und Gummiring. Ich habe sie von verschiedenen Marken, teilweise über 50 Jahre alt. Sie halten alle dicht.

Gruß
Lotte


Die Dosen, die Lottchen erwähnt, gibt es auch aus Glas - mit Kunststoffdeckel (z.B. Lock&Lock Glass).
Auch die Schraubglässer sind doch Luftdicht.



Kostenloser Newsletter