supertrockene Haare


Da ich supertrocken-strohige Locken habe bin ich auf die Idee gekommen, die Spülung nach dem Haarewaschen nicht auszuspülen. Schadet das dem Haar?
Meine Haare sind so trocken, dass ich jeden Tag Öl oder Creme in die Haare tun muss, damit sie einigermaßen aussehen.


Das steht doch sicher auf der Verpackung, ob die ausgespült werden muß, oder? Ich würde an Deiner Stelle mal nach speziellen Haarpflegeprodukten suchen, die nicht ausgespült werden müssen. Öl würde ich nicht verwenden.


warum kein Öl verwenden?


Zitat (seattle1964 @ 31.08.2013 14:05:50)
warum kein Öl verwenden?

Wäre mir zu schwer auf den Haaren.

Ob es dem Haar schadet, wenn die Spülung nicht ausgespült wird, kann ich nicht sagen, jedenfalls weiß ich von meiner Friseurin, daß es zumindest nichts nützt, wenn man die Spülung auf den Haaren läßt! :wacko: Die Spülung ist ja nur dazu da, daß die Haaroberfläche nach dem Waschen wieder geglättet wird, also so, wie ein Weichspüler die Wäschefasern glättet, damit das Wäschestück sich nach dem Trocknen nicht so hart anfühlt und sich auch besser bügeln läßt! Bei den Haaren sorgt die Spülung dafür, daß sie sich besser kämmen lassen - im nassen wie auch im trockenen Zustand!
Rein pflegetechnisch führt das Verbleiben von Spülung auf den Haaren zu nix!

Auch ich habe ziemlich trockene und stellenweise zu Naturlocken neigende Haare :wallbash: die ich durch eines der sich jetzt seit einiger Zeit auf dem Markt befindlichen Sprühöle in eine kämmbare und einigermaßen glänzende Form bringe. Zum Waschen der Haare benutze ich ein Shampoo ohne Sulfate und auch eine ebensolche Spülung, sowie alle 2 Wochen eine Intensiv-Pflegekur von der gleichen Marke, die vor Verwendung der Spülung aufgetragen und nach 5 Minuten Einwirkzeit ausgespült wird. (Die sulfatfreien Wasch- und Pflegeprodukte sind zwar im Preis höher als die "normalen" Produkte, aber seeehr sparsam im Verbrauch und somit nicht unbedingt teurer). Bevor ich die Haare föhne, sprühe ich etwas vom Pflegeöl auf die nassen Haare und ich bin mit dem Ergebnis zum Aussehen und zur Kämmbarkeit meiner Haare jeweils sehr zufrieden. Es gibt sicher Unterschiede bei den Haarölen, vielleicht fragst Du mal eine Fachfrau/Fachmann, welches für Deine Haare das richtige ist.


ich würde das Problem an der Wurzel packen. Vielleicht fehlen dir irgendwelche Nährstoffe, Vitamine oder sonst was.

Ich hatte auch monatelang sehr trockenes Haar, es ist teilweise abgebrochen und keine Feuchtigkeitsschampos haben geholfen.
Bei mir wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt (nicht wegen der Haare, sondern wegen anderer Symptome). Als ich mich ein wenig belesen habe, stand da, dass dies trockene Haare als Folge haben kann.

Ich will keineswegs sagen, dass du das auch hast, es kann tausend andere Gründe haben. Ich möchte dir nur raten, sich mal intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen.


Ich nehme seit 1 Jahr die Spülung :absolut repair, von oreal. Die kann man drin lassen, ist sehr sparsam! Es gibt 2 Sorten davon.
Ich habe gesunde, aber feste, störrische, trockene Haare, etwas lockig. Ich schmiere das in die gewascchenen Haare, nicht auf die Kopfhaut.
Ich finde sehr praktisch, dass man die Spülung drin lassen kann!!!

Zwischendurch habe ich eine Sprühflasche mit verdünnter Spülung, aufs trockene Haar zum Frisieren und Nachföhnen.
Zu kaufen bei Friseuren oder im internet.

Mit dem Sprühöl kam ich nicht so zurecht. Da sehen die Haare bei mir schnell "ungewaschen" aus.

Wie oft Du das machst, musst Du ausprobieren. Ich wasche meine halblangen Haare alle 3-5 Tage und nehme die Spülung immer. Ich bemerke keinen Nachteil. ( Friseure sagen, man soll nicht "immer". Da bin ich anderer Meinung, schon wegen Kämmen.)


Ich nehm das Haarspitzenfluid von leal... (is sone kleine Flasche, kostet etwa 6€), aber das nehm ich nicht nur für die Spitzen sondern fürs gesamte Haar.
Mach doch mal direkt ne Kur für trockenes Haar, ist bestimmt sinnvoll. Immer irgendnen Öl würde ich nicht drauftun.


kaufe dir das hier...

klick

ich kenne und liebe es von der arbeit... das ist ein shampoo, das nicht beschwert und auch nach kurzer anwendung , das haar geschmeidig und lockiges, störisches haar seidiger macht.
wenn du längeres haar hast , kannst du die maske auch bestellen, die allerdings nicht das haar weich macht, sondern von innen aufbaut
die spülung ist das finish... das haar ist duftig und locker... aber nicht fuddelig oder schwer!!

Ich habe selber alles davon zuhause und ich bin begeisstert ;)))

Sille


Zitat (seattle1964 @ 31.08.2013 14:05:50)
warum kein Öl verwenden?

Geschrieben am: 31.08.2013 14:05

warum kein Öl verwenden?

Wenn es Dir hilft, kannst Du Öl selbstverständlich verwenden. Du hast es ja schon probiert?

herkömliches öl legt sich nur wie ein film um das haar...wenn sollte es auch haar öl sein... firmen gibt es genug , pass nur aus wegen den silikonen, denn gerade die billigen produkte ( Pantene, Syos ) sind voll damit

Sille


Ok , danke, dann werde ich mal spezielles Haaröl verwenden. Ich hatte bisher auch Babyöl verwendet, oft auch in Kombination mit "normaler" Pflegecreme, die ich bei ...idl gekauft habe (der Tipp stand bei Stiftung Warentest, obwohl es sich um eine Gesichtscreme handelt).


Zusatzfrage: Steht auf den Packungen denn drauf, dass die Sillikone beinhalten? Oder woher weiß ich das sonst???


Ich glaube nicht, dass das deinen Haaren schadet, aber sie werden mit Sicherheit extrem fettig aussehen....


Zitat (seattle1964 @ 01.09.2013 18:20:12)
Zusatzfrage: Steht auf den Packungen denn drauf, dass die Sillikone beinhalten? Oder woher weiß  ich das sonst???

das steht zum einen auf der Verpackung unter den Inhaltsstoffen und man kann sich auch bei google mal schlau machen.

hier findest Du z.B. was dazu

Bearbeitet von Binefant am 02.09.2013 11:34:16

Das THema gabs schon öfter, und aufgerund der damaligen Tipps verwende ich von John Frieda die"Zauberformel" Perfektions-Finish-Creme. Gibts bei dm. Kostet nicht die Welt.

Für mich wichtig: riecht sehr angenehm, aber der Geruch verfliegt schnell (soll er auch!).
Ein etwa gut erbsengroßes Stück auf beide Hände verteilen und einarbeiten.


Hallo,

Versuchs mal mit coffein shampoo von balea.

Aber nicht öfter als zweimal die woche weil das sehr stark ist .

Parissa.


Zitat (Parissa @ 11.12.2013 12:34:25)
Hallo,

Versuchs mal mit coffein shampoo von balea.

Aber nicht öfter als zweimal die woche weil das sehr stark ist .

Parissa.

Coffein-Shampoo für trockene Haare???? Das hab ich ja noch nie gehört, das macht doch überhaupt gar keinen Sinn. Das ist eher etwas, was man bei dünner werdendem Haar verwendet.

Wobei ich bei dir @Parissa eh langsam das Gefühl bekomme, dass du nur möglichst schnell die 20 Beiträge voll haben willst ...

Das ist/war diese komische DReizehnjährige, die schließlich so freche und drohende Beiträge schrieb, dass ihretwegen schon threads geschlossen wurden. :ph34r:

Bearbeitet von dahlie am 17.12.2013 13:39:34


Hallo, ich habe gehört dass Kokosöl für trockene Haare sehr gut sein soll. Allerdings habe ich noch keine Erfahrungen damit. Vielleicht hat es ja jemand schonmal ausprobiert?


öl legt sich nur auf die haare .... was du brauchst ... und ich wiederhole mich gern... das ist feuchtigkeit für die haare... und zwar im dauer betrieb;)))

diese ganzen ... " wunderöle" machen das haar glatt... japp logisch , aber es geht nix ins haar...

Sille


Ich habe auch trockene Haare und benütze etwa einmal in der Woche - lacht mich bitte nicht aus - indisches Jasminöl. Gibts hier auch auffem platten Land im Asialaden. Und zwar massiert man es in die Kofhaut und läßt es einwirken und wäscht es dann später aus. Angeblich werden die Hare dadurch besser ernährt.
Generell ist Öl immer gut für Haut und Haare, auch Olivenöl. und Jasminöl riecht toll :wub:


Zitat (Regina57 @ 19.12.2013 15:38:00)
Hallo, ich habe gehört dass Kokosöl für trockene Haare sehr gut sein soll.

Dazu fällt mir dieses besondere Kokosöl ein, das gleichermaßen zur Haut- und Haarpflege gut sein soll.
Habe es aber nie selbst ausprobiert.

Das steht auf jeden Fall drauf. Ich hatte mal eins von Syoss, dass war ohne Silikone


Ich nehme zb. reines Argan Öl. Das kann man als Kur in nasse Haare machen (und auch drin lassen) oder einfach in die trockenen Haare. Das klebt nicht, macht nicht schwer und die Haare haben einen ganz tollen Schimmer! Ich mags sehr gerne ;-)


Arganöl finde ich auch super. Das benutze ich immer für die Spitzen. Ich hatte auch schon ewig keinen Spliss mehr *freu*


Ich nehme für meine trockenen Haare von DM Balea Repair+Pflege Anti Spliss Serum.
Nehme das nach jeder Haarwäsche ins nasse Haar. Nur 2 Tropfen in der Hand verreiben, ins nasse Haar verteilen, plus Haarschaum. Die Haare föhne ich fast trocken. Für ein paar Minuten ein paar Bürsten in das noch etwas feuchte Haar, noch mal kurz föhnen, durchbürsten, das Haar sitzt perfekt.
Bei mir hat das Öl geholfen.


Zitat (lieseschick38 @ 20.12.2013 11:32:49)
Ich nehme zb. reines Argan Öl. Das kann man als Kur in nasse Haare machen (und auch drin lassen) oder einfach in die trockenen Haare. Das klebt nicht, macht nicht schwer und die Haare haben einen ganz tollen Schimmer! Ich mags sehr gerne ;-)

Genau so ist es. Ich knete abends einige Tropfen mit den Händen ins Haar und lasse es über Nacht wirken. Morgens auswaschen und die Haare sind wunder schön glatt und kein Spliss ist mehr zu sehen. Man kann auch einige Tropfen ins gewohnte Shampoo geben und gut vermischen.

Guten Morgen zusammen :blumen:

Ich habe auch feine, trockene, dünne (also das gesammte Programm) Haare. Hab ich von Mutti geerbt. :heul:

Seit ich meine Friseurin gewechselt habe (die erste riet mir alles mögliche - aber bitte nur aus unserem Laden, alles andere ist schädlich für Deine Haare -_- ) und wieder wie früher gewohnt meine Haare pflege, sind sie wunderbar geworden. :D

Da mir meine Haare ziemlich schnell zeigen, welches Shampoo sie mögen und welches nicht, bin ich schnell bei einer Sorte gelandet. L'Oredings.
Ich mache wieder wöchentlich (nein, bei meinen Haaren ist das nicht zuviel - ich war auch erstaunt, aber die saugen das weg wie nix) ne Kur drauf und lasse sie länger drauf; nicht nur 5 Minuten.
Nach dem Waschen ne Spülung und natürlich was in die Spitzen.
Wenn ich die Haare gefönt habe, kommt in die Spitzen nochmal bisschen was rein; und ich bin immer wieder erstaunt, dass es nicht zuviel ist.
Muss dazu sagen, dass ich etwas über Schulterlange Haare habe.

Meine Friseurin sagte mir beim letzten Besuch auf diese Frage: Man merkt, dass sie wieder mehr für ihre Haare machen, die Struktur ist sehr gut geworden, im Gegensatz zum Anfang, als sie hierhin gekommen sind. Ihre Haare brauchen etwas mehr als andere.

Ich hatte mal ein Shampoo (schau*a, trockenes haar) welches ich eine zeitlang genommen habe, und hierbei stand ich kurz davor, dass meine Haare komplett abgeschnitten werden mussten. Hätte ich nie gedacht.


Versuche mal anstatt der Spülung eine leave in Kur, die im haar verbelibt.


Ich empfehle: abens auf das Haar WENIG Olivenöl auftragen, Plastikhaube drauf und entweder über Nacht oder mind. 40 min. einwirken lassen, dann mit einem MILDEN Shampoo (am nächsten Morgen wieder) entfernen.

Wenn hab ich gute Erfahrungen gemacht,
alle Sachen aus einer Serie, zb. alles für trockenes, strapaziertes Haar, zu benutzen. Muss aber natürlich alles von einer gleichen Marke+ Serie sein.

Wella SP gibt es zb. beim sogenannten Friseurbedarf günstig.
LG


:wub: wen meine Haare wiedereinmal zu Berge stehen und trocken sind mache ich eine Kur Au Eigelb zwei Teelöffel Honig und einen schuck rabsöl je nach Länge von den Haaren Wäsche meine Haare gut trocknen die Kur daraufgehen ins Handtuch einwickeln und mit dem Fön etwas anwärmen eine Stunde drauf lassen die Haare nochmals waschen und sie wie gewöhn frisieren. Ich hoffe es hilft bei euch so wie bei mir ..


Mit Kokosöl wäre ich vorsichtig, da es sehr reichhaltig ist. Also nur bei wirklich trockenen Haaren verwenden, nicht zu viel nehmen und auch nicht zu oft. Sonst kannst du sie auch schnell überpflegen. Ich nehme da lieber Olivenöl.


ich weiss nicht , was ihr immer mit eurem Öl habt... das setzt sich wie ne pampe aufs haar... sonst nix... es hat keinerlei möglichkeiten , sich im haar zu verankern, geschweige denn zu restrukturieren....

feuchtigkeit ... in form von kuren ( und das so oft wie möglich, in den unterern bereich des haares) bringt viel mehr!!! Saure Spülung zum Versiegeln der schuppenschicht und das haar ist geschmeidig , glänzend und " fliegt" nicht !!!

Ich habe eine heller gefärbte blonde mähne.... und ich wasche mein haar so gut wie jeden tag.. und jeden tag mach ich kuren rein... und saure spülung drauf ...perfekt!!

Haare glänzen, sind griffig und fliegen nicht... sind nicht statisch aufgeladen und spliss???? noch nie gefunden!!!!!


Sille


Sille ist vom Fach und sie hat Recht. Öl legt sich auf das Haar, wie Wachs auch. Das hat keinen pflegenden Effekt.


Das schadet dem Haar glaub ich nicht, dann siehts aber aus als hättest du mega fettige Haare....Ich würde eher Haaröl benutzen. Das mache ich auch!Hilft super gut. Ich hab einfach das von der Dm Hausmarke und bin voll zufrieden und das ist nicht teuer, Aber da gibts auch mega viele.


Zitat (Sille @ 07.01.2014 16:17:17)
ich weiss nicht , was ihr immer mit eurem Öl habt... das setzt sich wie ne pampe aufs haar... sonst nix... es hat keinerlei möglichkeiten , sich im haar zu verankern, geschweige denn zu restrukturieren....

Das mit dem Öl wusste ich gar nicht. Dann weiß ich jetzt bescheid und werde mir das Zeug nicht mehr kaufen.

Da ich auch blondgefärbte Haare habe, jeden Tag waschen muss (da sie sonst zu fettig werden) und zu Schuppen bzw. statisch aufgeladenen Haaren neige... was für Spülungen kannst du empfehlen? Und was sind saure Spülungen? Davon habe ich noch nie etwas gehört :blink:

Hallo,

auch wenn es sich verrückt anhört.. ich habe meine Locken endlich gut im Griff.. klar bei der Sonne und der Hitze sowie den Winden wird sich immer etwas trockenes in die Haare schmuggeln.. aber sonst bin ich super zufrieden.
Ich wasche mein Haar 1 mal im Monat mit Shampoo.. sonst jeden 2ten Tag mit Spülung. Aber achtung.. nur die Spitzen NIE Die Kopfhaut.. ich wasche die Haare richtig gut aus und packe 1 mal die Woche eine Kur in die Spitzen. Und Voila.. perfekt.. die Locken bekommen kraft und die Kopfhaut wird nicht angegriffen.
Ich packe die Haare auch direkt danach in ein Microfaser Handtuch - auf keinen Fall irgendwas mit Baumwolle denn das verursacht diese Aufladung in den Haaren.. danach noch ein Locken mouse und fertig..
hatte irgendwo gelesen das es so art bettymethode ist.. bin mir aber mit dem Namen nicht mehr sicher..
aber ich kann es echt empfehlen.
mache es seit gut 4 Jahren und meine Haare sind super kräftig.


Das nennt sich Curly Girl Methode, ist aber nicht für jeden was. Meine Haare sehen dann richtig schlimm aus.
Ich wasche meine strohigen Locken ein mal pro Woche mit Shampoo und mache anschließend eine Kur rein. Danach noch Haaröl rein, und das ganze lufttrocknen lassen. Auf keinen Fall mit dem Fön rangehen, danach sieht man aus wie ein vertrockneter Busch.


Ich hatte vor ein paar Monaten auch so trockene Haare, habe dann jeden Tag Öl reingemacht und mehr auf meine Ernährung geachtet, dann wars nach zwei Monaten deutlich besser. B)


Naja, zu viel ist meistens keine gute Idee. Am liebsten etwas länger als normal einwirken lassen und dann abspülen. Nach dem Waschen gibt es auch andere pflegende Produkte, die man verwenden kann.


Ich denke so ab und zu die Spülung über Nacht einwirken zu lassen und am nächsten Tag dann mit der Haardusche raus zu waschen kann manchmal ganz gut sein, trotzdem würde ich die aber nicht immer drin lassen. Eine mögliche Lösung wäre zum Beispiel wenn du einfach mal Öl in den Haaren lässt.


Ich habe mir letztes Mal beim Friseur eine Olaplex-Pflege draufgeben lassen. Das hat meinen trockenen, gefärbten Haaren sehr gut getan. Sie leuchten wieder richtig.



Kostenloser Newsletter