Pudding klumpt in der Mikrowelle!


Hallo,
ich habe schon Vieles gelesen über die Zubereitung von Pudding in der Mikrowelle!
Leider kann ich machen was ich will, zum Schluß habe ich viele kleine Klümpchen im Pudding, obwohl ich vorher gerührt habe bis es schaumig wurde. Auch zwischendurch habe ich 3x mit dem Schneebesen kräftig durchgerührt. Leider war das Ergebnis immer wieder klumpig!
Habe vorher alles kalt mit Zucker in ca. 200ml Milch angerührt, bis alles aufgelöst war. Danach habe ich die aufgefüllt. Es muss hier noch einen entscheidenden Faktor geben, der übersehen wurde, auch von den anderen Mitgliedern, die ja dasselbe Problem haben!!!
Wer hat den alles entscheidenden Tipp auf Lager???


Pudding auf dem Herd zu kochen ist nicht deutlich aufwändiger... warum nicht so? Da kannst du sofort "nachrühren", wenn du bemerkst, dass es klumpen sollte. Außerdem kannst du die Temperatur besser regulieren als in der Mikro.


Hallo Cambria,
mir gefällt die Variante mit der Mikrowelle!
Vor allem die Gefahr des Anbrennens gibt es dort einfach nicht.
Einige schrieben ja, dass es völlig klumpenfrei gelingen würde.
Deshalb interessiert mich die genaue Herstellung.


Hallo,

Pudding in der Mikro, hab ich noch nie gehört und würde das auch nicht machen...kaufe dir einen Milchkocher, auch Simmertopf genannt, darin brennt nix an und kannste nebenbei auch noch im Net stöbern :lol: ....auch gut für Griesbrei und alle Milchgerichte.


Hallo Gemini-22,

ich glaube, der Simmertopf ist auch eine gute Lösung.
Trotzdem favorisieren sehr viele Leute die Herstellung in der Mikrowelle.
Habe es selbst schon mehrmals probiert. Es geht wirklich prima, wenn da nicht zum Schluß diese kleinen Klümpchen wären!
Man sollte auch den neuen Dingen offen gegenüberstehen und es auch mal ausprobieren. Andere haben damit gute Erfahrungen gemacht.
Nur weil Du es noch nie gehört hast, kannst Du es nicht gleich verurteilen bzw. ablehnen. Es freut mich ja, dass Du einen Simmertopf hast, aber das war nicht meine Frage!


Was heißt hier neuen Dingen, die Mikrowelle ist ja nu schon einige Jährchen alt und ich kenne keinen, der seinen Pudding da drin zubereitet. Wird also einen Grund haben. :huh: Temperaturkontrolle hast du da nunmal nicht. Ich mach sogar manchmal kleine Küchlein in der Mikrowelle aber meinen Pudding rühr ich wie zu Ommas Zeiten auf'm Herd. Ich befürchte, wenn du keine Klumpen haben willst, ist das wohl der Tipp, den dir die meisten Muttis hier geben werden.


Pudding koch ich schon ewig nur noch in der Mikrowelle.
Vorteil, es kocht nix über und es brennt nix an.

Meine Vorgehensweise für Pudding ohne Klümpchen:

Puddingpulver und Zucker in einer mikrowellengeeigneten Schüssel
vermischen, einen 1/2 l Milch langsam unterrühren.

Ca. 4 Min. kochen, herausnehmen und kräftig umrühren.

Danach weitere ca. 2 1/2 Min. weiterkochen, umrühren, fertig.


Hallo wich_abroad,

ob neu oder nicht, ich sehe das Ganze relativ und dann ist es nunmal NEU!!!
Übrigens solltest Du auf meine Frage eingehen (siehe oben!) und nicht versuchen, mir Deine Weisheiten überzustülpen. Das klingt nicht gerade kollegial!


Ich mache Pudding auch in der Mikrowelle, auf dem Herd brennt er mir jedes Mal an <_<

Zuerst erhitze ich 0,5 Liter Milch in einer Glasschüssel in der Mikrowelle. Währenddessen gebe ich das Puddingpulver und den Zucker in ein verschließbares Schraubglas, dazu ein paar Esslöffel Milch. Das Glas schließen und kräftig schütteln. Dabei löst sich das Pulver gut auf. Sobald die Milch heiß ist, nehme ich sie raus, gebe die angerührte Masse mit einem Schneebesen dazu (kräftig rühren!) und gebe die Schüssel dann wieder in die Mikrowelle. Aufkochen und alle 30 Sekunden nochmal mit dem Schneebesen durchrühren.
Brennt garantiert nicht an und ich hab noch nie Klümpchen gefunden ^_^


Hallo lassie,

irgendwie bist Du bis jetzt die Einzigste, die wirklich auf meine Frage eingeht!
Es ist ja nicht so, dass ich andere Herstellungsverfahren infrage stelle, aber mich interessiert nunmal die Sache mit der Mikrowelle.
Ich weiß, dass es sehr viele Leute gibt, die damit die verschiedensten Dinge herstellen und warum denn auch nicht???
Vielleicht finden sich noch paar Mitglieder in dem Forum, die mich der Lösung näher bringen können.


Ich habe jetzt keine Mikrowelle mehr, aber als ich noch eine hatte, habe ich den Pudding nur in der Micki gekocht - es gibt nix besseres.

Ich hab nur die abgemessene Milch mit Puddingpulver und Zucker verrührt (noch nicht mal besonders gründlich, nur so, dass keine Pulverklümpchen mehr zu sehen waren), die Micki auf volle Leistung gestellt und zwischendrin ab und zu mal umgerührt.

Allerdings habe ich festgestellt, dass gerade Schokopudding gerne klumpig wird (auch auf dem Herd), nur der Pudding von Onkel Oetker bleibt klumpenfrei - zumindest bei mir.

@Ziegengeist: Vielleicht musst Du mal eine andere Marke ausprobieren?


Hallo Lucrezia,

soeben habe ich einen leckeren Schokopudding genau nach Deinem Rezept gemacht!
Hurra - es hat geklappt!!!
Wie Sahne lief er in die Schälchen, ohne den kleinsten Klumpen drin.
Es hätte mir auch einfallen können, denn klumpenfreie Soßen gelingen nur, wenn man kalt + heiß miteinander vermischt. Niemals sollte man beides kalt oder beides heiß vermischen. Das führt unweigerlich zur Verklumpung. Beim Pudding verhält es sich ähnlich. Das Pulver mit dem Zucker in einer kleinen kalten Menge anrühren, die Milch gleichzeitig in der Mikro erhitzen und rausnehmen. Jetzt die Puddingmasse unterrühren und nochmals kurz erhitzen - FERTIG!!!
Ich danke allen, die konstruktiv geantwortet haben.


Moin Ziegengeist,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Dem Zubereitungsvorschlag von @Mops kann ich noch eine Ergänzung zufügen. Diese Methode hat meine ehemalige Schwiegermutter - der Herr hab sie selig - bereits vor vielen Jahren raffiniert verfeinert. Hier also der Ratschlag aus "Omas Küche":

Milch abmessen und in ein möglichst durchsichtiges Glasgefäß füllen. Am Besten gleich im Messbecher drinlassen, wenn der aus microwellen-geeignetem Glas ist. Einen hohen Kaffeebecher nehmen, die paar Löffel Milch, die zum Anrühren des Pulvers benötigt werden, abnehmen und hineinfüllen, das Pulver und den Zucker beifügen und das Ganze mit dem Schneebesen gut verrühren. Dazu stellst Du den Schneebesen aufrecht in die Tasse und rollst den Griff zwischen den Handflächen. Ratz-fatz wird die Masse schaumig. Dann erst die Milch in die Micki geben und volle Pulle aufdrehen, aber davor stehenbleiben und zugucken. Sobald die Milch anfängt, Bläschen aufsteigen zu lassen - also anfängt zu sieden, aber noch nicht kocht - die Micki abstellen, Gefäß rausnehmen, angerührtes Puddingpulver langsam unter dauerndem Rühren in die Milch geben. Schon beim Einrühren wirst Du feststellen, dass die Masse stockt. Die muss dann nicht noch einmal in die Micki, die kann gleich in Portionsgläser abgefüllt werden. ;)

Grüßle,

Egeria


Zitat (Ziegengeist @ 16.09.2013 13:23:17)
Hallo Gemini-22,

Nur weil Du es noch nie gehört hast, kannst Du es nicht gleich verurteilen bzw. ablehnen.

Wer redet hier von verurteilen???! :angry:

Hallo Egeria,

genauso ähnlich habe ich es vor knapp 3 Stunden gemacht mit meinem Schokopudding!
Er ist ausgezeichnet geworden und geht wunderbar in der Mikrowelle!
Vielen Dank für den Tipp Deiner ehemaligen Schwiegermutter.


Zitat (Ziegengeist @ 16.09.2013 14:57:52)
Hallo Lucrezia,

soeben habe ich einen leckeren Schokopudding genau nach Deinem Rezept gemacht!
Hurra - es hat geklappt!!!

Freut mich, wenn ich helfen konnte :blumen:


Kostenloser Newsletter