Gebrauchte Küche für 2400€ übernehmen?


Hey, momentan bin ich auf der Suche nach einer neuen Wohnung und habe eine sehr schicke Wohnung gefunden. In der Wohnung ist auch eine Einbauküche vom jetzigen Mieter, die er gegen einen Abschlag von 2400€ abgeben würde. :wacko: Der Preis ist verdammt hoch für eine Küche, wie ich finde, aber es handelt sich wohl um ein "Designerstück" von der Firma Nolte mit Glaskeramikfeld, Backofen, Geschirrspüler und Dunstabzugshaube.
Ich habe mal bei eBay geguckt und da gehen ähnliche Küchen für 1400-1800€ weg. Die Neupreise schwanken zwischen 3000 und 6000€.

Die Wohnung wird ohne Makler angeboten, so dass ich theoretisch die Küche kaufen könnte aber ich überlege ob es sich überhaupt lohnt. Ich kann nicht gut kochen und mache mir daher lieber eine Scheibe Brot, eine Pizza oder Tiefkühlkost im Topf oder der Pfanne.

Es wäre aber auch blöd da einzuziehen und dann ohne Küche für mehrere Wochen zu leben. Ich habe auch schon überlegt mir günstig(er) über eBay eine komplette Einbauküche für 1000-1500€ zu kaufen und für 500€ lasse ich die Küche von Profis abholen, bei mir aufstellen und anschließen. Das dürfte schnell gehen, nur wer macht so etwas? Umzugsunternehmen?

Was meint ihr? Lohnt es sich in so eine Küche zu investieren? Lieber eine andere Küche kaufen und liefern/anschließen lassen für weniger Geld oder doch ganz und gar die Finger von der Wohnung lassen?

Bearbeitet von Cyda am 17.09.2013 13:50:25


Es kommt wohl darauf an, wie lange Du dort wohnen willst.

Ich persönlich würde die Küche nicht kaufen, sondern mich nach einer anderen Wohnung umsehen, die ich individuell nach meinen Bedürfnissen einrichten kann.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 17.09.2013 13:58:29


Zitat (Cyda @ 17.09.2013 13:46:46)
Der Preis ist verdammt hoch für eine Küche, wie ich finde, aber es handelt sich wohl um ein "Designerstück" von der Firma Nolte mit Glaskeramikfeld, Backofen, Geschirrspüler und Dunstabzugshaube.


Ich finde auch, dass der Preis hoch ist, zumal du sie ja sowieso, wie du schreibst, nicht so ausnutzen wirst.

Aber bedenke, dass du für weniger Geld zwar auch eine brauchbare Küche bekommst, dann aber ganz sicher die Qualität nicht mehr stimmt und beim nächsten Umzug kannst du sie glatt vergessen.
Vielleicht kannst du mit dem bisherigen Mieter noch verhandeln, denn er will sie ja auch loswerden und er geht vielleicht mit dem Preis noch etwas runter.

Wenn du rechnest, eine günstigere über eBay zu kaufen und dann für Transport und Aufbau noch bezahlen musst, dann bist du auch dort angekommen, was du jetzt an den Vormieter zahlen musst.

Wenn es eine gute und nicht zu alte Küche ist, könnte der Preis gerechtfertigt sein.
Vielleicht hast ja jemand in der Familie, der sich da auskennt oder lass dir vom Vermieter die Rechnung zeigen.
Evtl. kannst die Küche auch in Raten bezahlen.


Es lohnt sich nicht so eine Designerküche zu übernehmen.
Wäre die wirklich so toll, hätte der Vormieter die mitgenommen,
oder er hätte die noch vor dem Auszug verkauft.
:hirni:
Das Ausbauen und wieder herrichten will der vermeiden.
:ach:
Ein kleiner Küchenhändler ist meist eine gute Wahl.
Über Ebay mit jemanden zum Transport und Aufstellen, gibt es oft Probleme. :ruege:
Manchmal hat es aber auch geklappt. :hmm:

Bearbeitet von alter-techniker am 17.09.2013 14:16:04


Die Küche dürfte 1-3 Jahre alt sein und ist ein einem sehr guten Zustand. In der Wohnung würde ich so lange wie möglich bleiben und zur Not könnte ich die Küche auch wieder verkaufen.

Bei mir in der Familie kennt sich niemand damit aus. Alles Eigenheimbesitzer mit älteren Küchen.

Ob der Mieter mit sich sprechen verhandeln lässt, wäre ein versuch wert. Ich weiß aber auch, dass es mehrere Interessenten gibt, die Wohnung so schnell wie möglich vermietet werden soll und ich denke da wird sich jemand, der sofort die 2400€ auf den Tisch legt bessere Karten haben.

Leisten könnte ich mir die Küche nur könnte ich das Geld auch in eine neue Polsterecke stecken. Was mich reizt, sind die nicht vorhandenen Maklerkosten. Die durchschnittlich 1300€ könnte ich in die Küche stecken, die dann mir gehört. Eine Art Wertanlage für schlechte Zeiten. :D Nur sinkt der Wert wohl auch nach den Jahren. Und ehrlich gesagt vom Platz her gibt es keine Vorteile gegenüber einer 0815 Küche. Kein offener Herd, kein nach oben versetzter Backofen und das Design ist auch eher in schlichtem hochglanz weiß gehalten aber sicherlich qualitativ hochwertig.


Hallo, @Cyda,

schau mal bei Oh Bieh rein.- Die verkaufen kpl. Küchenprogramme und auch Einzelteile, UND Single-Küchen.- ICH würde keine gebrauchte Küche kaufen.- Hätten wir im neuen Domzili auch machen können, aber im nachhinein war's gut, daß wir's nicht getan haben!


Hey Isi. Die Sache ist nur, dass zwischen dem Küchenkauf und der Lieferung gerne mal 5 bis 10 Wochen liegen. :( Und da ich spätestens zum 15.10. irgendwo einziehen muss, wird es unmöglich eine neue Küche zu bekommen.


Zitat
Ich weiß aber auch, dass es mehrere Interessenten gibt, die Wohnung so schnell wie möglich vermietet werden soll und ich denke da wird sich jemand, der sofort die 2400€ auf den Tisch legt bessere Karten haben.


Wenn es mehrere ernsthafte Interessenten gibt, wirst du nicht viel verhandeln können.

Das lässt sich wirklich schwer sagen. Wir wissen ja nicht, welche Markengeräte in der Küche eingebaut sind.
Bist irgendwann verheiratet, dann wird wohl Deine Frau kochen.

Wenn Du Dein hier geäusserten Bedenken dem Vorbesitzer mitteilst, kannst den Preis sicher auf mindestens die Hälfte senken.

Wenn Du die Küche nicht abnimmst, kann der Eigentümer diese Küche sicher nicht mehr so verwenden. Dazu kommt der Abbau und die Kosten für die Renovierung. Normal ist, dass mindestens eine Spüle in der Küche ist, welche er auch einbauen und kaufen müsste.

Ich würde ihn mal zappeln lassen, und dann verhandeln. Dann hast eine Küche, ohne dass Du alles dort umbauen musst. Und für 500 € eine Küche einbauen, ist viel zu teuer.

Labens


Vom jetzigen Mieter, dem ja auch die Küche gehört, weiß ich dass er bereits die Wohnung leer geräumt hat und in einer neuen Wohnung wohnt und daher wirklich keine Verwendung für die Küche hat.
Allerdings lässt sich so eine Küche auch schnell über eBay verkaufen. Ich weiß ja nicht wie die Person tickt. Vielleicht ist es ihm recht, wenn er nur 1000€ für die Küche bekommt, nur damit ich sie nicht habe. :D

Ich war ja auch schon bei Höffner und eigenständigen Möbelhäusern und da kosteten die Küchen auch ab 1500€ aufwärts zzgl. Lieferung und zum Teil auch zzgl. Elektrogeräten.

Es ist halt nur die Sache, dass es einen anderen Interessenten geben kann, für den die Wohnung perfekt ist (trifft für mich nicht unbedingt zu aber schon super für den kurzen Umzugszeitraum) und der würde die Küche ohne zu zögern übernehmen. Wie viel Einfluss der jetzige Mieter auf den Vermieter hat, weiß ich auch nicht.

Das Beste ist wohl ich schaue mir die Wohnung vor Ort an, versuche den Preis auf max. 1.700€ zu drücken und ansonsten lasse ich es. Die Wohnung ist zwar schön aber eben nicht perfekt, so dass ich um jeden Preis so viel Geld für eine Küche ausgeben würde. Da wohne ich dann doch lieber im Hotel, sollte es Hart auf Hart kommen. :D


Die Frage ist, was macht er, wenn du die Wohnung nimmst, aber die Küche nicht?

Die meisten Küchen sind für die jeweiligen Küchen eben perfekt eingepasst, was es schwer macht, die gleiche Küche in einem anderen Raum wieder aufzubauen.

Und Fakt ist auch, dass jeder, der schon mal eine Küche abmontiert hat weiß, dass die nie wieder so bombenfest sitzt wie beim allerersten Aufbau. Das gibt dir schon ein wenig Verhandlungsspielraum denke ich.

Aber warum um Himmels willen kaufte sich der Vormieter eigentlich eine Nolte-Küche für eine Mietwohnung ? Das ist aus meiner Sicht brutal rausgeworfenes Geld. Sowas holt man sich wenn man die Küche auch 30 Jahre behalten will :wallbash:

Edit:
Die Elektrogeräte im Baumarkt oder Möbelhaus sind meist 150-200€ teurer als im Netz - da lohnt sich ein Vergleich schon.

Bearbeitet von max_fell am 17.09.2013 15:16:02


Wie stellt sich eigentlich der Vermieter zu der ganzen Geschichte?

Ich hab ja auch schon Wohnungen vermietet, und wenn der Mieter kündigt, und die Wohnung verändert hat, muss er sie in den alten Zustand versetzen.

Wenn er also das alte Bad modernisiert hat, verlange ich von ihm, dass er den modernen Mist entfernt. Das kann er nicht, und muss deshalb das modernisierte Bad stehen lassen.

In wie weit kann der alter Mieter auf den neuen Mieter Einfluss nehmen?

Ich hab ja bisher viel bei EBay gekauft, aber dass eine Einbauküche so locker dort mit Gewinn verkauft wird, ist ein Märchen.

Ich kaufe regelmässig hochpreisige Artikel für 1 € ein. Wenn dort jemand so eine Küche einstellt, würde ich maximal 1 € bieten und möchte dann sein blödes Gesicht sehen, wenn er sie verkaufen muss.

Zuletzt kaufte ich bei EBay eine gewerbsmässig genutzte nagelneue Wurst-Aufschnittmaschine für 40 € ein. Kostete normal 440 €. Der Verkäufer hat sich zu tot geärgert.

Also das mit Ebay als Argument ist eine Lachnummer.

Labens

Edit:
zur Not kannst ja mal in EBay schauen und mitbieten.
Dann hast die Küche, aber evtl. die Wohnung noch nicht..... :sarkastisch:

Bearbeitet von labens am 17.09.2013 16:12:41


Hallo @Cyda

sag dem Vermieter, die Wohnung gefällt dir, für die Küche bist du bereit höchstens 1500 € zu bezahlen,

wenn es keine Funktions-Küchen-Extras an Geräten gibt, würde ich nur 1000 € zahlen, auf keinen Fall nur für`s Design bezahlen,

das ist Geschmacksache und Risiko des Vormieters .... (vielleicht ein Glück für dich .. :sarkastisch: )

du bist auch Mieter .... wenn du ausziehst die Küche für 500 € verkaufen !! Ein- u. Ausbau gespart !!

du schreibst, die Wohnung gefällt dir, aber nicht 100%tig, dann zocke ruhig ein bisschen .... rofl rofl

PS: es muss nicht stimmen, das es Interessenten gibt, die soviel für die Küche bezahlen .... :sarkastisch:

Viel Glück


@Cyda,
Wenn es ne Nolte Küche ist, kannst Du sie nicht mit Billig-Angeboten vergleichen.
Sind die Elektrogeräte auch so hochwertig? Die Spüle mit Armatur? Ordentlich eingebaut?
Alles doch ziemlich neuwertig?
Eigentlich müsste doch eine Rechnung anzusehen sein, alleine schon wegen Garantie auf die Geräte.
Gibts Bedienungsanleitungen für die Geräte?

Du hast eine Menge Schererei, bis Du das selber alles zustande bringst und, meiner Ansicht nach, wesentlich teurer.
Ich würde verhandeln, vielleicht auf € 2000.- und würde froh sein, dass ich mich nicht drum kümmern muss.

P.S. Das waren meine Überlegungen bei einem Wohnungskauf. Ich habe die Küche genommen,
neuwertig zu 50%.-


Deswegen sage ich ja. Sollte ich doch den Zuschlag bekommen aber die Küche nicht nehmen wollen, könnte der Besitzer der Küche das komplette Ding auch aus Trotz bei eBay verkaufen und bekommt dann anstatt der erhofften 2400€ nur 1000€ aber hauptsache ich behalte die Küche nicht. Aber das ist glaube ich etwas weit daher geholt. ^_^

Warum er sich ausgerechnet so eine teure Küche geholt hat und nun auszieht, weiß ich auch nicht. Auf den Bildern war jedenfalls zu sehen, dass die ganze Wohnung sehr edel eingerichtet war. Massivholz Möbel, eine riesige Polsterecke usw.

Die Geräte sind alle von Bauknecht also auch nicht unbedingt billig.

Der Preis mag angemessen sein. Deswegen frage ich ja auch, ob es sich lohnt für so eine edle Küche das Geld auszugeben. Nur wie gesagt brauche ich keine edle Küche, da sehr wenig Zeit dort verbringen werde. Aber den Kosten- und Zeitaufwand kann ich mit einer neuen oder gebrauchten Küche wohl auch nicht decken.
Es wäre mir nur lieber, würde die Küche zur Wohnung gehören und damit die Kaltmiete 30€ oder so höher sein. Aber darauf lässt sich der Vermieter nicht ein.

Den Vermieter kenne ich übrigens auch nicht und werde ich wohl auch nicht kennenlernen, bevor ich die Wohnung nicht besichtigt habe und der jetzige Mieter mich für angebracht hält und weiterleitet. Ein Makler steht nämlich nicht zwischen dem Vermieter und mir.


dann besichtige doch erst mal die Wohnung ... dann hörst, siehst und weißt du mehr ...

das ist doch unverbindlich .....praktisch sieht das vielleicht alles ganz anders aus ...

Zitat
AMA Erstellt am 17.09.2013 17:18:42
  P.S. Das waren meine Überlegungen bei einem Wohnungskauf. Ich habe die Küche genommen,
neuwertig zu 50%.-

das wäre auch meine Überlegung, wenn ich eine Wohnung kaufe und mir die Küche gefällt ...

aber ein Nach-Mieter sieht das anders, vielleicht wohnt er gar nicht lange in der Wohnung...

Deshalb bezweifle ich auch, das ein Nachmieter so viel für eine Küche bezahlt ....

scheinbar ist die Wohnung bisher nur vom Mieter angeboten, der einen Nachmieter sucht ....

der Vermieter ist noch gar nicht eingeschaltet ... oder sehe/höre ich das falsch??

Cyda, mach einen Schritt vorwärts, das ist noch keine Zusage und verpflichtet zu nix ....

LG

Bearbeitet von Lichtfeder am 17.09.2013 17:52:43

Ich vermute auch mal, dass der alte Mieter einen neuen Mieter hier sich heraus sucht, welcher gleich auch seine Küche übernimmt.

Da ist noch lange nicht gesagt, ob der Vermieter da mit macht.


Zitat
dann besichtige doch erst mal die Wohnung ... dann hörst, siehst und weißt du mehr ...

das ist doch unverbindlich .....praktisch sieht das vielleicht alles ganz anders aus ...


Wäre auch mein Vorschlag. Auf Fotos sieht immer alles toll aus. ;)

Zitat
labens Erstellt am 17.09.2013 17:59:02
  Da ist noch lange nicht gesagt, ob der Vermieter da mit macht.

das kommt noch hinzu!

dem Vermieter ist die Küche egal, er wird sie nicht kaufen wollen, weil er ersatzpflichtig für kaputte Geräte wird.
Außerdem könnte es sein, das er den Mieter-Wechsel für eine Mieterhöhung nutzt, kann muss nicht sein. Er muss nur mit dem neuen Mieter einverstanden sein.

Deshalb ... erst einen Schritt nach vorne machen, wenn ernsthaftes Interesse besteht.
Vielleicht besteht nach einer Besichtigung auch kein Interesse mehr .....

Bearbeitet von Lichtfeder am 17.09.2013 19:29:51

Mich würde interessieren, warum der Vormieter so schnell auszieht. Nach seiner Küche zu urteilen wollte er länger in der Wohnung wohnen bleiben. Lebt er vielleicht in Scheidung und die Wohnung ist ihm zu groß oder gab es Zoff mit dem Vermieter oder den Nachbarn oder........................
Sowas ist auch für Dich interessant. Nicht, dass du da auch so schnell wie möglich wieder rauswillst.


Hallo,

ich würde als erstes die Sache mit dem Vermieter klar machen.

Denn, wenn Du die Wohnung nicht bekommst, erübrigen sich auch alle weiteren Gedanken gzgl. der Küche.

Hast Du die Wohnung, dann bietest Du dem Vormieter 1000,- bnis 1500.- Euro. Sonst kann er die Küche abbauen.

Du hast vorher schonmal geschaut, ob es eine Musterküche zum Mitnehmen gibt.

Der Vormieter wird versuchen, die Küche nicht mitzunehmen. Erstens wird er keinen Platz haben, sie bis zum Verkauf zu lagern und zweitens wird es kaum eine Wohnung geben, in die diese Küche ohne größere Umbauten reinpasst. Ob es noch Einzelteile nachzukaufen gibt, kann Dir sicher niemand sagen.

Und so eine Küche grossartig in einen anderen Raum einzupassen wird nicht ohne Verluste abgehen.

Also gehe die Sache ruhig an. Nicht den zweiten Schritt vor dem ersten machen.

edit: und dem Gedanken von Sssy würde ich nicht ausser Acht lassen!

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 17.09.2013 20:18:51


Zitat (labens @ 17.09.2013 17:59:02)
Ich vermute auch mal, dass der alte Mieter einen neuen Mieter hier sich heraus sucht, welcher gleich auch seine Küche übernimmt.

Da ist noch lange nicht gesagt, ob der Vermieter da mit macht.

Das ist eine reine Spekulation.

Es gibt auch Mieter, die die Nachmietersuche und anstehende Übernahmegebühren pfiffigerweise vorher mit dem Vermieter absprechen. ;)

Zitat (Cyda @ 17.09.2013 13:46:46)
... habe eine sehr schicke Wohnung gefunden.

Die Wohnung ist toll, eine Nolte-Küche steht auch schon drin, Maklergebühren brauchst Du nicht zahlen, da würde ich nicht groß überlegen.

Auch, wenn Du jetzt nicht viel kochst, vielleicht verleitet Dich die Küche doch irgendwann dazu.

Nolte? Eine Designerküche?
Ich habe von der Marke noch nie was gehört.

Bearbeitet von labens am 18.09.2013 00:17:18


Zitat (labens @ 17.09.2013 23:59:16)
Der nächste Schritt wäre dann mit dem Kapital der ersten Wohnung die zweite Wohnung zu finanzieren.

Ich schmeiß mich weg. :lol:

Noch besser, die zweite Wohnung ebenfalls vermieten (inzwischen bei einem Freund auf dem Sofa schlafen). B)

Nee, so leicht gehts dann doch nicht. :wacko:

Doch,
ganz easy, mit dem richtigen Finanzberater.

Mein Sohn hat das übrigens auch gemacht.
Mit dem Erfolg: Er hat die Neubau-Nachbarwohnung günstig ersteigert.
Diese Wohnung wurde vermietet und er ist jetzt mit 2 3 Zimmerwohnungen schuldenfrei. Dabei ist er erst 40 Jahre.

Ich hab das auch so gemacht. Nach der Scheidung ist meine Ex mit ihrer 5 Zimmerwohnung schuldenfrei. Bei mir dauert es noch 3 Jahre, da ich zwar das Geld habe, jedoch die Sondertilgungen in der Höhe begrenzt sind.

Ich kenne einen Arbeitskollege, der war als Rentner monatelang bei Versteigerungen unterwegs und hat ein 1 Zimmerappartments in Studentenstädten nach der anderen gekauft. Modernisiert und steuerlich subventioniert. Unter dem Strich hat sich die Appartment von selbst getragen.
Ob das heute noch funktioniert? Zu Nebenwirkungen fragen sie meinen Finanzbeamten und Steuerberater.... :blumen:

Ich habe übrigens für meine erste 4 Zimmerwohnung nur Mietangebote in Höhe von 800 DM bekommen. Dann habe ich mir eine solche Eigentumswohnung gekauft und zahlte für Zins und Tilgung 600 DM. Seither gehört die Wohnung mir.

Also nur Mut!

Labens
PS: Ich habe zuvor editiert, aber du warst mal wieder schneller....... :D
Ich hatte zuvor geschrieben, dass sich @Cyda überlegen soll, ob er sich nicht gleich oder später eine Eigentumswohnung zulegen soll. Mit einer kleinen Eigentumswohnung könnte er sich dann später mal eine grössere Wohnung kaufen.

Edit:
Meine Kusine hat das in Hawaii auch so gemacht. Heute hat sie 3 Bungalows in Hawai. 1 Bungalow in New York und einen weiteren Bungalow in New Jersey. Vermietet an ArmyAngehörige (der US Staat zahlt die Miete) bzw. an befreundetes Flugpersonal, wo sie arbeitet.

Bearbeitet von labens am 18.09.2013 03:17:29


@labens: Nolte ist ein guter Küchenhersteller. Nix abgehobenes, aber solide.

Und 2400.- Ablöse für ne Küche ist nicht viel - je nachdem, wieviel dabei ist. Unsere Küche hat unterm Strich etwa 15.000,- Euro Listenpreis gekostet. Beim letzten Umzug (da war sie 1,5 Jahre alt) hätte ich gerne 10.000.- dafür gehabt. Wollt keiner zahlen, also hab ich sie mit genommen. Jetzt schmückt sie die Küche in meinem Haus. Umbau war absolut problemlos. Also selbst wenn Du sie nicht willst, kann man sie problemlos umziehen und woanders aufbauen. Nur ne neue Arbeitsplatte wäre dort eben nötig.


@Wyvern

ich habe auch meine sehr teure und 2 Seiten-Holz-Küche mit genommen, hätte sie nicht für die Hälfte verkauft ...

aber es ist immer die Frage: was ist sie dem Mieter oder Nachmieter wert ...

Cyda wird schon auf den Mieter zugehen müssen, auch um mit dem Vermieter in Kontakt zu kommen .......
alle anderen Gedanken-Spiele führen nicht weiter.

Bearbeitet von Lichtfeder am 18.09.2013 12:27:50


Ich hatte vor 30 Jahren eine 2zeilige 3,20 lange Küche von Leicht einbauen lassen. In einem holzfarbigen beige Ton. die steht heute noch da. Da ging ausser den Elektrogeräten nie was kaputt.

In der zweiten Wohnung war für 25.000 DM eine Küche von Zeyko, auch so ein Designermodell aus dem Schwarzwald. Die Türen hatten Metallscharniere und gingen regelmässig kaputt. Nach meiner Scheidung übernahm meine Ex die Wohnung und hat die Küche weg geworfen. Zwischenzeitlich sah die Möbelfarbe und Struktur hässlich aus.

Wie @Cyda legt nicht jeder Wert auf eine Küche. Mein Bruder hat auch so eine teure Küche mit den teuersten Kochtöpfen. Seine Frau kann absolut nicht kochen. Eigentlich könnte sie Küche ausbauen und als Spielzimmer benutzen.

An Geburtstagen wird alles beim Metzger eingekauft. Den Kaffee bekommen wir dann auch nicht aus dem teueren Kaffeevollautomaten, sondern normalen gefilterten Kaffee.

So kaufen sich viele Küchen nur zum Anschauen. Und nicht nur Prominente.
Man muss das auch verstehen: Viele wollen nicht in die Küche stehen, und die anderen können oder wollen nicht kochen, weil ihnen das Kochen einfach keinen Spass macht.

Da lobe ich mir mal den FM Thread "Was kommt heute auf den Tisch". Da liest man dann, was Hausfrauen heute auf den Tisch zaubern.

Übrigens:
Was unterscheidet eine Singlefrau von einer verheirateten Frau?
Also die Singlefrau kommt nach Hause, schaut in ihren Kühlschrank, stellt fest, dass nichts Gescheites drin ist und geht ins Bett.
Die verheiratete Frau kommt nach Hause, schaut ins Bett, sieht, dass nichts Gescheites drin ist und geht an den Kühlschrank!

Labens


Aber labens .
Der Spruch war doch etwas anders. :ruege:

Aber warum haben fremdgehende Männer meist Übergewicht ? :ach:
Sie rufen zu Hause an : Wichtige Sitzung, komme später nach Hause. :ach:
Statt Sitzung gutes Essen mit der Sexitärin oder andersartige Freundin. :ruege:
Zu Hause erwartet ihn ein gutes Essen.
Um die Ausrede echt sein zu lassen, speist er. :huh:
Nur welcher Mann verträgt so heufig zwei mal Abendessen. :ruege:


So so, ihr Zwei.....

Bei euch ist das ja kompliziert mit den Küchen. Bei uns (Schweiz) gehört die Küche zur Wohnung. Wie z.Beispiel das Badezimmer.
Wenn du ausziehst, ist garantiert eine Küche in der nächsten Wohnung. So fällt das Küchen hick hack weg.


So ist es in die USA auch überall.
.
Bei uns zu Hause im Hochhaus ist ein Arzt aus der Penthousewohnung ausgezogen. Das waren jede Menge Zimmer mit eingebauten Schränken. Insgesamt ca. 300 qm mit Schwimmbad und 4 Zimmerwohnung für das Personal.

Ausgezogen ist er mit einem kleinen Anhänger. Einen Möbelwagen brauchte er nicht.
Der Mann hatte recht. Einfach das alte Zeugs zurück lassen und alles neu kaufen. Wer guckt heute noch in alten Schwarz/Weiss Röhrenfernseher. Und sämtliche Applefans kaufen sich alle paar Jahre ein neues Iphone.

Was mich ärgert: Die Penthousewohnung wurde für 400.000 € verkauft. Von einer Immofirma renoviert und 2 Wohnungen daraus gemacht. Verkauft wurden beide Wohnungen zusammen dann für 1 Mio. €.

Leider war ich zu der Zeit im Ausland, sonst hätte ich zugeschnappt.

@Rumburak
so macht man Geld.
Ich hatte nach meiner 1. Wohnung die 2. Wohnung gekauft.
Die Bankfrau kam in meine Wohnung und hat mir sofort 380.000 DM zugesagt, da ich ja schon eine Wohnung hatte. Das Geld bekam ich 1 Woche später ohne vorherige Eintragung ins Grundbuch.
Später hat sie mir eingeräumt, dass ich jederzeit wieder meinen Darlehensrahmen ausschöpfen kann. Wenn ich also mal von heute auf morgen 100 000 Dm bräuchte, sollte ich anrufen.
PS: ob das heute geht, habe ich noch nicht ausprobiert. Das war vor 20 Jahren.

@alter-Techniker
so kenne ich den Witz auch. Leider hat mich hier jemand wg. Diskrimminierung ein wenig angepinkelt, und habe ihn mal Frauenfreundlich geschrieben. Man muss sich ja hin- und wieder beim anderen Geschlecht arrangieren...... :blumen:

Bearbeitet von labens am 18.09.2013 16:26:36


Das würd mich ja nerven, wenn überall ne Küche drin ist.

1. Es gibt so viele scheußliche Küchen... *würg*
2. Wer ist dafür verantwortlich, wenn der Vorbesitzer (oder Vormieter?) die total runtergenudelt hat? Dann muss man ja trotzdem ne neue kaufen.


Zitat (Wyvern @ 18.09.2013 23:19:52)

2. Wer ist dafür verantwortlich, wenn der Vorbesitzer (oder Vormieter?) die total runtergenudelt hat? Dann muss man ja trotzdem ne neue kaufen.

Wenn die zur Wohnung gehört, muß der Vermieter eine neue kaufen.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 18.09.2013 23:28:28

Und aus genau diesem Grund vermiete ich meine Wohnung ohne Küche. Wenn der Mieter die Küche nicht selbst angeschafft hat, gibt er auch nicht drauf Acht, und das Teil geht schneller kaputt. Seh ich nicht ein. So viel Miete bekomm ich auch nicht, daß sich das lohnen würd.


Das ist mir leider auch passiert. Irgendwann ging in der Küche die Kühl-/Gefrierkombination kaputt. Dann musste ich für den Mieter eine Neue kaufen.

Allerdings war ich in der glücklichen Situation, dass ich die Wohnung wegen Eigenbedarf/Scheidung dann selbst bewohnte.

Und der Mieter hat am Auszugstag eine Teppichbodenvernichtungsparty veranstaltet. Dabei haben sie alle Tapeten versaut.

Das hat mich sehr gefreut, weil sie anschliessend noch das Tapezieren zahlen mussten..... :sarkastisch:

Dafür hat dann die Kaution herhalten müssen. :sarkastisch:


Guten Morgen ^_^

die ganzen Gedanken waren für die Katz'. Der Mieter hat sich über die vergangenen Tage nicht mehr gemeldet und das Inserat wurde auch gelöscht. Damit wäre das Problem wohl gelöst.

Ich danke euch trotzdem für euren Einsatz, Vorschläge und Einschätzungen. :blumen:


Cyda, es hat aber trotzdem Diskussionen aufgeworfen. Das ist immer gut.

Bearbeitet von risiko am 21.09.2013 01:29:38


Schade....
Aber denk mal über eine Eigentumswohnung nach, und sprech mal mit Deiner Bank.

Jetzt haben wir Dich ja mit allem möglichen Zeugs vollgelabert. Die Infos haben hoffentlich nicht geschadet.

Ich habe übrigens vor 2 Tagen bei Ebay eine Versteigerung einer 2zeiligen Küchenzeile von Nolte gesehen. Herd von AEG und Geschirrspüler von Bauknecht untete Preisklasse. Die Einbauküche ging für rund 800 € weg.

Da kannst gleich bei Ikea kaufen.

Viel Glück, und melde Dich mal, sobald die nächste Wohnungsbesichtigung ansteht.

Und umsonst ist der Tod. Die Diskussion hat uns allen trotzdem Spass gemacht! :blumen:

Labens

Bearbeitet von labens am 21.09.2013 12:43:33



Kostenloser Newsletter