VF LTE: Vodafone-Prob

Neues Thema

Schalom zusammen!

Hat zufällig jemand Vodafone LTE und bereits Erfahrungen damit?

Prob: Mutter erhielt am gestrigen Tag Anruf von VF mit der Ansage, daß das Downloadvolumen bereits seit Vertragsbeginn (vor 1 1/2 Jahren) permanent "überzogen" würde, da bereits das Einloggen in´s Net als "Download" zähle, die "Drosselung" bisher jedoch nicht funktioniert hätte.

Hatte die "freundliche Dame" am anderen Ende der Strippe Recht -ich finde in den Vertragsunterlagen zu dem Thema nicht wirklich was?!

THX schonmal!


Alle Bits, die vom Provider zum Endkunden kommen, dürften als "Download" zählen - aber im Vergleich zum Herunterladen von Musik oder Filmen ist das lächerlich wenig. Aber vielleicht ist das WLan nicht richtig geschützt und ein "freundlicher" Nachbar nutzt die Verbindung für heftige Downloads?


Da gehe ich mal von VOIP und VOLTE aus. Also, alles läuft über Funk. :hirni:
VF erklährt das nur im Kleingedruckten. :ruege:
Da stehen auch die Datenvolumen. :ach:
Oder mal anders ausgedrückt : Die ' Telefonflat ' ist begrenzt. :hirni:
Natürlich hat chris35 Recht. :hmm:
Obwohl ich denke, jeder Router ist heutzutage WAP 2 für WLAN voreingestellt. :ach:
Die Verkäufer von VF vermeiden die Auskunft darüber. :hmm: :hirni:
Gerade nicht Technikentusiasten können diese Fallen nicht erkennen. :ruege:
PS.: Da vergaß ich doch die Werbungsaussage : Fernsehen über LTE wann immer sie es sehen wollen.

Bearbeitet von alter-techniker am 19.09.2013 14:11:49


WLAN: WPA2-PSK (standardmäßig).

VF-LTE: unfreiwillig, doch außer 56-k-Modem an überteuerter Telekom-Strippe hier (momentan noch) die einzige Möglichkeit, an I-Net zu kommen. :(

Logisch ist das Datenvolumen beschränkt. Wurde auch offen kommuniziert -da muß ich die Verkäufer der "preisagentur" mal partiell in Schutz nehmen. Doch gab es bisher nie Probs bis ich gezwungenermaßen mal ´ne Mail dahin absetzen MUßTE, da keine Postadresse in Briefköpfen:*** deutscher-tele-markt *** (Hr. Eckert).
Danach ging das "Theater" los.
Ist nur ´ne Vermutung, doch denke, die haben sich da "aufgeklinkt" (für ein "IT-Unternehmen ja kein Prob) -zumal das Postfach seitdem mit Spam zugemüllt wird.

Bearbeitet von lurchi am 26.09.2013 01:01:30


Vielleicht einfach mal einen Tracker auf dem Rechner mitlaufen lassen und selber messen, wie viel Volumen übertragen wird. Es zählt im Übrigen nicht nur der Download sondern auch der Upload. Btw. gab es vor anderthalb Jahren schon LTE Verträge? Dachte, das kam bei Vodafone erst später? Aber ich kann mich auch irren.

Bearbeitet von Meilies am 26.09.2013 09:52:25


@lurchi, ich brauch keine Erfahrung damit, aber es ist Richtig. Vodafone hat bis vor kurzer Zeit allen Verträgen erlaubt über die vereinbaren Volumen hinaus das LTE Netz mit voller Geschwindigkeit zu nutzen.
VF hat es nicht eingestellt gehabt das, ich glaube, bei 15GB/30GB Volumen(je nach Vertrag) die Geschwindigkeit gedrosselt wurde. Unterschrieben hatten es aber alle bei Vertragsabschluss, darum kann mer jetzt nicht erstaunt tun das es nun gemacht wird. VF schaltet das Internet auch nicht ab, drosselt aber auf 384 kbit/s was einem DSL-Light-Anschluss entspricht oder so etwa 6 x ISDN... so bekommt VF die Dauer-Powernutzer die an einem Sendemast hängen aus der "Leitung" und verringert Performanceprobleme... also meiner Meinung nach ist alles Okay, denn man wusste das es so kommt...


Glaube, hast mich mißverstanden.
Habe primär kein Prob mit der Drosselung, glaube nur nicht, daß die "Frei-GB" allein durch I-Net-Nutzung und Update-Downloads Antivirenproggy & Win "aufgebraucht" werden.
Da ist mein Verändnis irgendwo am Ende.
Denke Meilies Idee mit dem Tracker ist nicht die Schlechteste!
Kennt jemand ´nen Guten for free?
...ach-ja -und um 50 m LAN-Kabel kümmere ich mich natürlich auch noch -konnte WLAN eh´ noch nie ausstehen.

LG!


na dann... zur schnellen Anzeige was gerade auf dem PC abgeht hilft auch Netzwerküberwachungs-Tool in der Toolbar um die Bits und Bytes visuell zu sehen und Statistisch zu erfassen NetSpeedMonitor habe ich zum Beispiel immer installiert um es zu sehen...


Je nachdem was ihr für nen WLAN Router habt, biette der auch in seinem Web-Menü die Möglichkeit, den TRaffic zu überblicken, und in einstellbaren Intervallen zu messen. Das wäre dem Messen am PC vorzuziehen, bzw, man sollte beides auf einmal machen, und vergleichen. Evtl gibts doch nich irgendwo ne Datenschleuder, ein Smartphone zum Beispiel, was im WLAN hängt, oder eben das "Festnetz"-Telefon.


@ Bierle: THX für diesen weiteren Tip!
Smartphones kann ich ausschließen -existieren hier nicht. "Festnetz" ist "normale" Tel./Fax-Combi von dt. "Markenhersteller". Router: VF EasyBox 803 -0 Plan, ob man da ´ne Art "Tracker" aktivieren kann -Bedienungsanleitung gibt dazu nicht wirklich was her.


Hallo lurchi .
Wenn ich mir mal alle Deine Beiträge im Kopf zusammenfüge, bleibt die Vermutung :
Deiner Mutter ist von einem VF ' Berater ' ein VOIP Vertrag verkauft worden.
Bei der EASY- BOX 803 gibt es zwei Anwendungen :
Erstens : Die Box bekommt aus der TAE Dose DSL Signal.
Zweitens : In der Box steckt ein Surfstick für UMTS oder LTE.
Wenn Deine Mutter nur telefoniert, kommt sie kaum an die Datengrenze.
Anders wäre es; Sie nutz die Box auch für PC - Spiele, für das herunterladen von Filmen oder zum Fernsehen.
Die ' freundliche ' Verkäuferin versucht jetzt einen Vertrag mit einem größeren Datenvolumen zu verkaufen. :mafia:
Die Provision lockt. :wallbash:
Leider ist dies im Bekanntenkreis auch so gelaufen. :trösten:
Ich erfuhr es erst als es zu spät war. :ruege:


@ alter-techniker: Nahe dran. Den Vertrag hat sie über eine "Preisagentur" direkt mit VF geschlossen. Die "Warnscreens" wg."Datenvolumenüberschreitung" (parallel/zusätzlich zu diesem Anruf) kommen augenscheinlich von VF direkt. 0 Plan, ob sich auf die Tour Provisionen kassieren lassen.
Die EasyBox bekommt ihr Signal von ´ner "Turbobox" (´ne Art "Zusatzantenne") unter´m Dach via LAN. Kein Stick nur die (notwendige) Karte drin.
Neben Telefon hängt 1 Rechner via LAN dran, mit Notebook via WLAN möglich. Net wird allerdings definitiv nicht für "Mega-Downloads", Spiele, Fernsehen etc. genutzt. Wie beschrieben: "normale" Nutzung wie bereits seit 1 1/2 Jahren (ja @ Meilies -hier waren die Werber so ziemlich als erstes unterwegs)
Die Auffälligkeit besteht allerdings im zeitlichen Zusammenhang mit einer Mail meiner Mutter (in Ermangelung einer Postadresse) an unseren zukünftigen Nachbarn (Geschäftsführer einer IT- und Werbefirma: *** deutscher-tele-markt.de ***). Da wohnt also noch niemand -ist noch Rohbau. Begann mit Spam-Zumüllung ihres Postfachs und gipfelt m.e. nach momentan in diesem immensen "Datenverbrauch".


Neues Thema


Kostenloser Newsletter