Tofu - Fleischersatz bei Eiweißdiät?


Hallo, ich brauche eure Hilfe!

Ich würd gern eine Eiweißdiät versuchen, esse aber weder Fleisch noch Wurst.
Kann man diese durch Tofu oder auch Seitan ersetzen - und wenn ja - mit welcher Menge, so dass ich die Kalorien ziemlich genau einhalte?

Ich bedank mich im Voraus für Eure Tipps

liebe Grüße
namaste1


zuviel Eiweiß kannst du nicht zu dir nehmen, Eiweiss-Überschuss wir abgebaut ... :pfeifen:

außerdem brauchst du die Kalorien nicht zu zählen ... :pfeifen:

PS: Übermäßig eiweißreich essen ist auch zuviel des Guten ... :blumen: lieber ausgewogen ....

hier eine Auswahl an eiweißhaltigen Lebensmitteln:

Käse, Milchprodukte, Fisch, Lachs, Hühnerbrust o. Haut,

Eiweiß, pflanzlich „Fleisch der Vegetarier“

Weizenkleie, Samen, Saaten, Walnüsse, Erdnüsse, Sojabohnen, Soja-Produkte, Girsch, Amaranth, Kichererbsen, Hülsenfrüchte, Steinpilz, Algen, Wildreis, Seitan ist Weizeneiweiß!

Enzyme, spaltet Eiweiß und fördert die Verbrennung!

Wobenzym in Apotheken, Ananas (Bromelain), Kiwi, Grapefruit, Honig, Papaya, Papaya-Kerne, (Papain)

Gruß
Lichtfeder

Bearbeitet von Lichtfeder am 23.09.2013 10:42:23


Zitat (Lichtfeder @ 23.09.2013 10:39:34)
zuviel Eiweiß kannst du nicht zu dir nehmen, Eiweiss-Überschuss wir abgebaut ... :pfeifen:


Kann ich so nicht ganz stehenlassen, bei Nierenerkrankung muss man vorsichtig sein!

Liebe Lichtfeder,

herzlichen Dank für die ausführliche Antwort.
Ich möchte am Morgen nur Eiweiß und mittags Eiweiß und Kohlehydrate mischen.
Abendessen fällt aus. Wills auch nur für die ersten paar Kilos versuchen und dann die
Ernährung umstellen. Ich brauch am Anfang ein Erfolgserlebnis, sonst gebe ich gleich wieder auf.
Nochmal danke

namaste1


@Binefant
stimmt, Nieren-Kranke wissen das ....und machen ganz sicher keine Eiweiß-Diät ... :pfeifen:

Hallo namaste1

:sarkastisch: ich verstehe .... rofl rofl

mit was willst du denn morgens das Eiweiß mischen? nur mit Fett ? :pfeifen: Obst hat auch KH/Ballaststoffe ...

wenn du überwiegend KH in Form von Ballaststoffen zu dir nimmst und abends das Essen weg lässt, nimmst du von selbst ab wie ein Abreiß-Kalender ..... ich jedenfalls, tue es mir ungern an ....

kannst es ja mal radikal versuchen ..... und dann die Ernährung umstellen .... :sarkastisch:
hab ich früher auch gemacht ..... halten die Wenigsten lange durch ..... rofl

mir ist es heute anders herum lieber ... Ernährung umstellen und langsam abnehmen ....
das bleibt dir erhalten ..... :sarkastisch:

aber Versuch macht kluch .... viel Erfolg

Gruß Lichtfeder

Bearbeitet von Lichtfeder am 23.09.2013 14:14:19


Zitat (Lichtfeder @ 23.09.2013 14:13:31)
... Ernährung umstellen und langsam abnehmen ....
das bleibt dir erhalten ..... :sarkastisch:


Würde ich auch direkt machen - und auf die Eiweiß-Diät verzichten. ^_^

Zitat
viertelvorsieben Erstellt am 23.09.2013 14:17:39
Würde ich auch direkt machen - und auf die Eiweiß-Diät verzichten. happy.gif


ich mache auch keine Eiweiß-Diät, nie, nie, niemals nicht .... :sarkastisch:
nach 2 Tagen würde ich ein ganzen Brot essen bis zum geht nicht mehr ..... :pfeifen:

aber jedem das Seine, namaste1 wird selbst herausfinden was ihr gut tut ..

@namaste1

Kombination von Eiweiß und Ballaststoffen aus Gemüse, Obst, Keimen usw.
und du nimmst automatisch ab ... ohne hungern .... ;) ;)

Bearbeitet von Lichtfeder am 23.09.2013 14:41:34

Zitat (Lichtfeder @ 23.09.2013 14:13:31)
@Binefant
stimmt, Nieren-Kranke wissen das ....und machen ganz sicher keine Eiweiß-Diät ... :pfeifen:

aber vielleicht wissen manche noch nicht, dass sie Nierenprobleme haben (da bisher unauffällig) und tun sich damit nichts Gutes.

Ich wollte halt nur auf die nicht pauschalgültige Aussage hinweisen. Sowas sollte man nicht öffentlich schreiben!

Zitat
Binefant Erstellt am 23.09.2013 11:23:15
Kann ich so nicht ganz stehenlassen, bei Nierenerkrankung muss man vorsichtig sein!


das ist auch eine pauschalgültige Aussage ... ich will nur darauf hinweisen! ;) ;)

Ich habe das 14 Tage lang gemacht und so gegessen:

Morgens nur Obst und Kaffee schwarz

mittags KH + Einweiß + Fett, aber KH und Fett in Maßen

Abends nur Eiweiß

5 Stunden Pause jeweils dazwischen ohne Naschen

Ergebnis:

Di ersten 2 Tage viel Wasser verloren, Gesicht wurde schmaler, Dauerpieseln angesagt :D

4 Kilo waren nach 14 Tagen weg und nun schlabberten die labberigen Speckröllchen, die vorher prall gefüllt und straff waren.
Ekelhaft!

Also umgedacht:

Langsam abnehmen ist das Gebot der Stunde, damit die Haut sich anpassen kann.

Morgens nur Obst und Kaffee schwarz (mag ich so)

Mittags wie gehabt gemischt

Abends vor allem Eiweiß, aber auch mal gute KH wie eine Scheibe Vollkornbrot oder etwas Obst.

Eher nach dem Glyx essen, damit hab ich vor 6 Jahren mal 12 Kilo abgenommen und auch 4 Jahre lang gehalten. Ist gesund und man nimmt langsam aber stetig ab ohne Hungern.



Resultat jetzt:

In 2 weiteren Wochen 1 Kilo abgenommen.

Also das Tempo reicht mir.


Irgendwie muss ich einen Weg finden, den ich einhalten kann, ohne Jojoeffekt.
Der ist jenseits der 40 nämlich tödlich fürs Bindegewebe!

Tofu ist schon recht eklig, ich würde Feta light nehmen, der sieht ähnlich aus und schmeckt besser :D (Scherz***)

Liebe Grüße aus Italien von
mamaleone


Zitat
Langsam abnehmen ist das Gebot der Stunde, damit die Haut sich anpassen kann.


Genau so isses. :)

Wat ick nie nich begriefen tu. :ruege:
Tufo mit chemischem Geschmack als Essens- " IMI ". Imitation
Dabei kann man doch Gemüse wunderbar, Fett und Zuckerarm zubereiten.
Gemüse Grillspieß einfach nur lecker. :sabber:
Wenn man das richtige ißt, darf man reichlich essen.
Die Sättigung stellt sich ein, bevor es zuviel ist.
Tofu, Mc Doof, Twix, Mars und Pralinen schaden unserer Gesundheit und bleiben als Speckgürtel liegen .
:hänseln: :jupi: :teufelsweib:


wenn du weder fleisch noch wurst ist, aber auf eine eiweißreiche ernährung setzen willst, dann versuche es mit fisch. insbesondere thunfisch ist super, voller eiweiß, besonders lecker und dein körper kann das thunfischeiweiß so gut verwerten, dass es fast 1:1 in muskelmasse umgewandelt wird. schau mal auf schnellabnehmen24.blogspot.com
da findest du viele lebensmittel, die besonders viel eiweiß enthalten und beim abnehmen helfen.


@ Binefant:

Deine Aussage kann man so auch nicht ganz stehen lassen ;) Du hast zwar Recht, wenn du sagst, dass Nierenkranke auf Eiweiß achten müssen... ABER: Laut neusten Studien sind tierische Eiweiße um ein vielfaches schlimmer für die Nieren, als pflanzliche! Daher ist eine vegane Ernährung bei Nierenschäden empfehlenswert.

@ namaste1:

Ich persönlich finde Tofu sehr lecker - er muss nur richtig gemacht, also mariniert sein - dann ist er sehr lecker zu gebratenem Gemüse oder zu einem gemischten Salat :)

Ansonsten teile ich allerdings die Meinung der meisten hier: Das A und O ist eine ausgewogene Ernährung - die Kombination der vielen verschiedenen Lebensmittel, die uns geboten werden - das geht auch sehr gut ohne Fleisch - ich sprech da aus Erfahrung ;)

Aber zurück zu deiner Frage, denn darum geht es ja :P
Was den Eiweißgehalt angeht, kommt Tofu nicht an Fleisch heran... Dann schon eher Käse - der hat mehr Eiweiß, als Tofu - allerdings hat er natürlich mehr Fett als Fleisch und somit viel mehr Kalorien und wohl auch wieder nicht so gut...

LG und viel Glück bei deiner Diät - ich habe auch genug durch - mal mehr, mal weniger erfolgreich :P


Zitat (alter-techniker @ 24.09.2013 23:34:28)
Wat ick nie nich begriefen tu.  :ruege:
Tufo mit chemischem Geschmack als Essens-  " IMI  ".    Imitation
Dabei kann man doch Gemüse wunderbar, Fett und Zuckerarm zubereiten.
Gemüse Grillspieß einfach nur lecker.  :sabber:
Wenn man das richtige ißt, darf man reichlich essen.
Die Sättigung stellt sich ein, bevor es zuviel ist.
Tofu, Mc Doof, Twix, Mars und Pralinen schaden unserer Gesundheit und bleiben als Speckgürtel liegen .

Hallo alter Techniker, ich esse Tofu, weil ich versuche, wenig Fleisch und Getreideprodukte (wie Brot, Nudeln etc.) zu essen. Wenn ich mal keine Lust auf "nur" Gemüse mit Naturreis oder Kartoffeln habe und irgendwas knusprig gebratenes will, ist Tofu manchmal das Mittel der Wahl. Ernährungstechnisch sind auch Hülsenfrüchte ein guter Fleischersatz, aber jeden Tag Falafel ist jetzt auch nicht der Bringer ;-) Früher fand ich Tofu auch schrecklich, aber da gab es auch erstens keine so große Auswahl an wirklich interessanten Sojaprodukten und zweitens hatte ich auch keine Ahnung, wie ich es zubereiten sollte. Heute esse ich Tofu bzw. Sojaprodukte zwei- bis dreimal im Monat, meist in Currys oder als Hühnerfleischersatz in Geschnetzeltem, Nudesaucen etc. Ich würde es nicht mit meinem Leben verteidigen (zumal es ein ziemlich denaturiertes Lebensmittel ist), aber es hilft mir dabei, das ein oder andere Huhn zu verschonen, und das ist ja schonmal was ^_^ Und von "nur Gemüse mit Fett" werde ich leider nicht satt, jedenfalls nicht lange.

Bearbeitet von donnawetta am 01.10.2013 12:48:14

Also ich würde echt so solchen Diäten abraten, grade wenn du Vegetarier bist, solltest du dich darum bemühen, alle Nährstoffe zu bekommen!!


Zitat
alter-techniker Erstellt am 24.09.2013 23:34:28
Tofu, Mc Doof, Twix, Mars und Pralinen schaden unserer Gesundheit und bleiben als Speckgürtel liegen .

verwechselst du da etwas??
Tofu ist Eiweiß und bleibt nicht auf den Hüften liegen ...
Mc Doof, Twix, Mars und Pralinen sind das Hüftgold ....

Bearbeitet von Lichtfeder am 01.10.2013 18:19:53

Habe gerade etwas Interessantes über Soja gefunden:
http://www.sylt-gesund-leben.de/texten/SOJA.HTM


Ich bin auch Vegetarierin und esse seit fast 3 Jahren kohlenhydratarm. Tofu mag ich gar nicht.

Seit ich weder Nudeln noch Kartoffeln etc. esse, habe ich nicht mehr diesen Heißhunger auf Süßes.

Mittlerweile gibt es Eiweißbrot *legga*. Allerdings reicht mir auch normales Vollkornbrot. Und ich liebe Käse und Eier und Obst und Gemüse und Nüsse...........

Kalorien zähle ich nicht.

Morgen bin ich zum Geburtstag eingeladen. Da werde ich wohl Kuchen essen....... (wenn's nicht anders geht und ich keine Lust auf längere Diskussionen habe) Hoffentlich ist dann keine Schoki in der Nähe. Die vernichte ich dann gleich mit :-( Nachts dürfte mir dann schlecht sein, weil ich wieder mal meine Grenzen nicht fand. Übermorgen freue ich mich dann wieder über meine kohlenhydratarme Ernährung.........


Übrigens hat Harzer mehr Eiweiß als Fleisch und sonstigen Käse
:) und keine KH !!!
außer in selbst gemachtem Kochkäse, kommt er bei mir in oder auf Gemüsepfannen und Suppen ... macht gehaltvoll und sättigt mehr ... :sabber:
in Kartoffel- oder Nudelsalat gewürfelten Harzer, anstatt Wurst .. :sabber:

ich zähle auch keine Kalorien, weniger KH und ich nehme ab ....
verwende Fett überwiegend in Form von nativen Ölen ... ebenso ohne abmessen ...

:sarkastisch: ich liebe KH- Gerichte und esse gerne gut .... :sabber: :pfeifen:

deshalb öfter wöchentlich mit KH-armen Gerichten ausgleichen ...

hin- und wieder ein selbst gebackenes Eiweißbrot, Kartoffel-Brot oder Karotten im Brotteig ... auf diese Weise kann ich auch KH sparen.

ohne hungern oder Brot-Verzicht ..... ;) :P

Bearbeitet von Lichtfeder am 02.10.2013 08:55:59


Zitat (viertelvorsieben @ 01.10.2013 18:37:37)
Habe gerade etwas Interessantes über Soja gefunden:
http://www.sylt-gesund-leben.de/texten/SOJA.HTM

Hallo viertelvorsieben,

klar, über Soja wird viel Negatives berichtet, das meiste sicher nicht zu Unrecht. Ich würde auch auf keinen Fall konventionelle Sojaprodukte kaufen, denn es ist seit Jahren bekannt, dass Soja in großem Umfang gentechnisch verändert und mit Pestiziden, Herbiziden und weiß der Geier was noch behandelt wird - zumal das ganze seinen Ursprung in Ländern hat, denen Umwelt- und Gesundheitsschutz bisher am A.... vorbei geht.

Bei Bioprodukten darf weder genmanipuliert noch gespritzt werden. Dennoch ist Tofu ein denaturiertes Nahrungsmittel - so wie z.B. Käse. Beides wird in der konventionellen Produktion industriell und mit wenig Rücksicht auf gute, gesunde Zutaten, natürliche Reifeprozesse unter oft unter Zugabe diverser Hilfsstoffe hergestellt, an denen nichts natürlich ist.

Da die Sojabohne (anders als Käse) aber vor allem aber als Futtermittel ein Riesengeschäft ist, dessen Felder man bis auf den letzten Millimeter erschließen will, wird es eben auch stark beworben - mit dem ganzen Rattenschwanz, der dazu gehört: beauftragte Studien, (pseudo)wissenschaftliche Erkenntnisse ("Die Chinesinnen haben weniger Brustkrebs als wir, das kommt bestimmt vom Soja/Tofu!"), die volle Packung eben.

Daher: wenn Soja, sollte man z.B. (Bio-)Tempeh wählen, das mittels Fermentation direkt aus gekochten Sojabohnen hergestellt wird, auf alte, traditionelle Weise. Daran ist nichts schlechteres als an einem guten Biokäse. Allerdings finden die meisten Leute Tempeh schon optisch ekelhaft, weil es eben keine fluffige, homogene Masse, sondern eine Art weißschimmelige Körnerwurst ist. Schmecken tut das Zeug aber keinesfalls schlechter als Tofu. Wie gesagt - ich esse Bio-Tofu, weil es in meinem Fall einem Huhn das Leben rettet und mir sicher nicht schadet. Dass es eine positive Wirkung auf meine Gesundheit hat, glaube ich allerdings auch nicht.


Darüber hinaus (und damit beziehe ich mich auf den Thread als solchen) halte ich von dem ganzen Diätkram überhaupt nichts. Glaubt irgendjemand ernsthaft, dass irgendein Lebewesen dazu geschaffen wurde, seine Nahrung nach Bestandteilen zu sortieren und sie in bestimmter Reihenfolge oder gar nicht zu essen? Ich halte es für eine gesunde Ernährung für wesentlich wichtiger, GUTE und möglichst wenig verarbeitete, schonend zubereitete Nahrungsmittel zu konsumieren, wenn man HUNGER hat. Alles andere wirtschaftet nur Geld in die Taschen selbsternannter Erhährungsgurus, deren Theorien vermutlich in 10 Jahren als Verbrechen gegen die Gesundheit entlarvt werden.

Bearbeitet von donnawetta am 02.10.2013 09:24:33

@donnawetter :daumenhoch: stimme Dir in allem zu ....

von Werbung und Statistiken lasse ich mich nicht beeindrucken,
sie ändern sich (fast) täglich :sarkastisch:

auf die Machenschaften der Industrie kann man sich verlassen ... :-(((
was ans Tageslicht kommt, also öffentlich wird ist nur die Spitze des Eisberges ... :-(((

ganz ohne sie geht es nicht, aber so viel wie möglich Schädliches für uns und die Umwelt ausschließen, kann ich Herkunft/Herstellung nicht erkennen, bevorzuge ich Bio, mir und meiner Umwelt zu liebe ...

Bearbeitet von Lichtfeder am 02.10.2013 11:13:45


Zitat
...bevorzuge ich Bio, mir und meiner Umwelt zu liebe ...


Leider kann man sich nicht immer sicher sein, daß auch Bio drin ist wo Bio drauf steht.

Zitat
kann ich Herkunft/Herstellung nicht erkennen, bevorzuge ich Bio, mir und meiner Umwelt zu liebe ...

dann ist Bio immer sicherer und die bessere Wahl ....

abgesehen davon, kaufe ich verschiedene Gemüse, wegen Inhaltstoffe sowieso nur in Bio-Qualität ......

Bearbeitet von Lichtfeder am 02.10.2013 13:25:33

Zitat (viertelvorsieben @ 02.10.2013 11:57:50)

Leider kann man sich nicht immer sicher sein, daß auch Bio drin ist wo Bio drauf steht.

Hallo viertelvorsieben, klar gibt es überall schwarze Schafe, aber warum sollte es von denen mehr unter den Biobauern oder Bioherstellern geben als unter den konventionellen? Und ehrlich - bevor mich ein konventioneller Hersteller betrügt und auf 23 erlaubte Pestizide noch 7 unerlaubte haut und/oder die Grenzbelastung überschreitet, nehm ich lieber die schwarzen Bioschafe in Kauf, die statt 0 Pestiziden dann 7 verwenden. Die Zustände bei Bio-Betrügern sind jedenfalls noch nie schlimmer gewesen als bei konventionell arbeitenden. Falls du einen Skandal kennst, bei dem es anders war, lasse ich mich aber gern belehren!

Bearbeitet von donnawetta am 02.10.2013 14:16:18

Hallo donnawetta,

Du brauchst nur zu googeln. Ist zwar schon eine Weile her, aber guck mal hier:
http://www.tagesschau.de/inland/bioeier106.html

Was draus geworden ist, weiß ich allerdings nicht.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 02.10.2013 18:10:32


Das ist genau das, was ich meine: Der Betrug, der da stattfand, ließ die Verbraucher Eier kaufen, die nicht Bio waren, aber auch nicht schädlicher als konventionelle Produkte. Oder anders: man hat als Verbraucher mehr Geld für Eier bezahlt, die nur nach herkömmlichen Standards produziert worden.
Wenn ein konventioneller Hersteller Bestimmunge missachtet, habe ich nicht nur zuviel Geld bezahlt, sondern werde unter Umständen noch ein paar echten Gesundheitsgefahren ausgesetzt. Die Chance ist deutlich höher. Beispiel:

In Europa sind über 800 Pflanzenschutzmittel zugelassen. Die EU kann aber nur 150 davon testen. Und selbst diese 150 Pflanzen"schutz"mittel finden sich auf knapp 40% der getetesten Lebensmittel. Viele davon sind im Körper und im Urin nachweisbar, besonders bei Kindern. Sie stehen im Verdacht, diverse Krankheiten - darunter auch Krebs - auszulösen. Und das ist nur das, was nachgewiesen werden kann. Und mal ehrlich: aus welchem Grund sollten die konventionellen Landwirte und die dazugehörige Lebensmitteindustrie ehrenhafter arbeiten als die Biobauern oder die weiterverarbeitenden Biobetriebe?

Darüber hinaus kannst du davon ausgehen, dass Unternehmen wie Masterfoods, Nestlé und wie sie alle heißen Geld und eine Lobby haben, die um das tausenfache stärker und mächtiger ist als die von Demeter oder Bioland. Denk nur mal an Monsanto - die können es sich leisten, hunderte verrecken zu lassen, ohne dass es ihnen wehtut. Wessen Fehler werden wohl schneller bekannt und breiter ausgewalzt? Wer vertuscht besser? Wer besticht besser und kann sich die schöneren Studien kaufen? Wer kann Politiker in Aufsichtsräte befördern? Die Biobauern?

Letzendlich ist es mir ja Wurst, was andere Leute essen, ich rauche schließlich auch manchmal und ruiniere mir damit ebenfalls wider besseres Wissen die Gesundheit. Wirklich schlimm finde ich das ganze aber im Hinblick auf die, die nich wählen können. Wie Menschen in den Schwellen- und Dritteweltländern oder eben unsere Kinder, die essen müssen, was auf den Tisch kommt.

Bearbeitet von donnawetta am 02.10.2013 18:36:30



Kostenloser Newsletter