Bekomme Bade/Duschabfluss nicht frei


Hallo, nun bin ich in meine neue Wohnung gefunden und habe schon das erste Problem am Hals. ;) Der Duschabfluss muss total verstopft sein.

Es ist kein Stöpsel drauf und das Wasser fließt nur sehr langsam ab in der Bade/Duschwanne. Wenn ich dusche ist die Wanne zu etwa 1/10 befüllt und erst nach gut 1 Stunde abgeflossen. :(

Ich hatte schon vor dem ersten duschen gesehen, dass auf dem Abfluss Plastikteile liegen. Die habe ich versucht zu entfernen, einige sind in den Abfluss gerutscht und Harre/Fussel hatte ich auch gleich mit entfernt.

Nun hatte ich schon 2 von diesen kleinen Tüten Backpulver in den Abfluss geschüttet und dazu 1l Cola und über Nacht einwirken lassen. Am Morgen hatte ich dann mit heißem Wasser, direkt aus dem Wasserhahn nachgespült. Es kommt mir etwas besser vor aber normal ist das immer noch nicht.

Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Einen Pümpel habe ich nicht, wäre vielleicht eine Idee aber so recht kann ich nicht glauben dass sich damit kleine Plastikteilchen aufpumpen lassen.

Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten? Mir würde ansonsten noch Rohrfrei aus dem Supermarkt einfallen. Über deren Wirksamkeit kann ich aber auch nichts sagen.


Ich würde es erstmal mit dem Pümpel probieren. Der kostet nicht die Welt, ist jahrelang einsetzbar und die umweltfreundlichste Möglichkeit, ein Rohr zu entstopfen.


Wir haben grade gestern auch mal wieder unseren Duschabfluss freigespült.

Hier funktioniert es sehr gut, wenn man einige Esslöffel Sodapulver in den Abfluss gibt, das 30 Minuten einwirken lässt und dann reichlich kochendes Wasser hinterhergießt.

Ob das auch festsitzende Plastikteile löst bleibt abzuwarten, aber gegen die üblichen "Seifen-Haarknoten" klappt es prima. Viel Erfolg...


Und diese Pümpel helfen auch wenn die Plastikteile schon tiefer im Rohr sitzen? Dann werde ich morgen mal versuchen einen zu kaufen. Momentan ist es echt schwer. Hagebau hat bei mir nur Fliesen und Holz, Praktiker ist pleite und hat nur noch Reste und bei Max Bahr, wo ich morgen hin fahren werde, wohl genau das Selbe. :(

In welcher Abteilung gibt es eigentlich Sodapulver? Das hatte ich schon gesucht aber nirgendwo gefunden. :D

Bearbeitet von Entero am 01.10.2013 20:39:20


Zitat (Entero @ 01.10.2013 20:38:03)
Und diese Pümpel helfen auch wenn die Plastikteile schon tiefer im Rohr sitzen?

das ist möglich... je nachdem wie die sitzen wird durch die Druck und Saugwirkung das Zeug eventuell raus geholt

Zitat (Entero @ 01.10.2013 20:38:03)
In welcher Abteilung gibt es eigentlich Sodapulver? Das hatte ich schon gesucht aber nirgendwo gefunden. :D
Drogerie bei den Waschmitteln steht Soda auch genannt Waschsoda.

Supermarkt bei den Backzutaten ;) oder beim Waschmittel oder in der Apotheke.

Ansonsten kriegt man Pümpel auch online.

Bearbeitet von Cambria am 01.10.2013 20:47:37


den duschkopf vom schlauch trennen und dann den schlauch direkt auf den ablauf drücken.mit einem lappen drumrum etwas dichtigkeit erzeugen und dann aufdrehen.


Diese Arbeit würde ich - falls es keine Eigentumswohnung sein sollte - dem Hausmeister oder von ihm herbeigerufenen Profis überlassen. Du bist dafür keinesfalls zuständig. Anders (finanziell) sähe es aus, wenn die Rohrverstopfung durch Dich verursacht worden ist.


horizon, das sind kosten, die der vermieter mindestens teilweise auf den mieter umlegen kann. bevor ich eine halbe handwerkerrechnung über die nebenkostenabrechnung zu tragen hab, würde ich mir lieber erstmal selbst helfen. denn pümpel, ne flasche chemie und soda sind zusammen sicher günstiger als ne halbe rechnung.

aber womit du recht hast: man sollte den vermieter informieren, dass was verstopft ist und dass man es erstmal mit "sanften methoden" aelbst probiert.


Ich glaube (!), die gängige Regelung ist, dass bis zum Hauptrohr (Fallrohr) der Mieter und erst ab dort der Vermieter für's zahlen zuständig ist...

Wenn der Dreck also nach Feststellung des Monteurs auf den ersten ein bis zwei Metern hing, wird die Rechnung wohl den Mieter ereilen...


Hallo, Sodapulver habe ich leider nicht bekommen, dafür habe ich mir Drano Rohrfrei Perlen gekauft. Die haben bisher nichts/ nicht viel gebracht. Nachher werde ich mal mit dem Pümpel ran. ^_^ Wenn das nicht hilft, werde ich noch einpaar mal das Rohrfrei Zeug nutzen und wenn auch die mehrfache Anwendung nichts bringt, werde ich wohl einen Profi einschalten müssen. Einen richtigen Hausmeister habe ich hier nicht, nur einen "Verwalter" der sich um die Nebenkosten kümmert und sich etwas auskennt mit allgemeinen Dingen.


Ich bin (außer vielleicht (!) zur Prophylaxe), kein Freund von Rohrfrei & Co., im schlimmsten Fall wird der Schmodder dadurch nur angelöst und "versteinert" danach, dann ist ohne Motorspirale gar nix mehr zu machen...

Es gibt in den Baumärkten einen ca. 3 - 4 m langen dünnen Schlauch, der am einen Ende an einen Wasserhahn angeschlossen wird und am anderen Ende eine feine Düse hat, aus der ein sehr scharfer Wasserstrahl kommt (nachdem man ihn in den Abfluss eingeführt und dann (!) den Wasserhahn aufgedreht hat ;) ), der das Rohr schön freipustet.

Hat mir immer mal wieder geholfen...

Und wenn alles wieder schön ist, alle paar Monate mal die Wanne mit heißem Wasser volllaufen lassen und dann den Stöpsel rausziehen. Das spült ein fast sauberes Rohr ganz sauber...


Im Syphon, also den Deckelchen, der auf dem Abflussrohr sitzt ist mittig eine Schraube ( meistens seeeeehr langes Gewinde, also nicht wundern, wenn es dauert.) Schraub die mal auf und heb das Sieb/Deckelchen ab. Dann kannst Du mit einem Draht, einem langen Löffel o.ä. schön im Abfluss "kraddeln", insbesondere diese Plastikteilchen rausholen. Wenn die weiter nach hinten rutschen können sie viel größere Schäden verursachen, als wenn du sie jetzt noch rausangeln kannst.
Wenn du irgendwas biegsames, langes und trotzdem festes als provisorisches Werkzeug hast kommst Du evt. sogar um den Knick rum, evt. ein Stück Gartenschlauch.
Aber Vorsicht, wenn du schon Chemie reingekippt hast:
du kannst dir die Hände, oder schlimmer noch, je nachdem wieviel du benutzt hast die Atemwege verätzen.
Grundsätzlich halte ich nicht viel von diesem Chemiezeug, wie baertel schon schrieb:
nach meiner Erfahrung verklumpen und versteinern die gerne.
Ich würde immer die mechanische Methode vorziehen.

Gutes Gelingen! :)


Ich schwöre auf die sanfte Methode ohne Chemie. Mit einem Pümpel habe ich bisher noch jeden Abfluß frei gekriegt. Mittlerweile habe ich je eines für Bad und Küche. Wenn man alle paar Wochen mal prophylaktisch pumpt, beugt man einer hartnäckigeren Verstopfung vor.

Pümpel sind nicht teuer. Meine habe ich bei K..I, dem Laden mit den 4 Großbuchstaben gekauft...


Guten Abend, nach der 2. Rohrfrei Anwendung läuft das Wasser schon etwas schneller ab aber es dauert immer noch lange und das Wasser steht auch sofort wieder, wenn ich dusche.

Es ist kein Sieb vorhanden. Es handelt sich um einen runden Stöpsel, der in ein "Sieb" mit 3 Speichen und einem Loch geführt wird. An der Badewanne habe ich einen Drehknopf der den Stöpsel hoch drückt oder ablässt.

Ich muss mal ganz doof fragen wie dieser Pümpel funktioniert. :unsure: Ich habe gewartet bis die Wanne wieder trocken war und habe ich mich in die Wanne gehockt zum "pumpen". Mit dem Stiel bin ich immer auf die Wanne gestoßen und der Gummi Halbkreis ist mir immer wieder abgerutscht. Ich bekomme das Ding auch nicht mit der Hand fixiert. :huh: Mache ich das falsch oder habe ich vielleicht die falsche Größe gekauft? Es gab leider keinen größeren. Mein jetziger müsste einen Durchmesser von 14cm haben.


Also ich mache das immer folgendermaßen:

Stöpsel aus dem Badewannenablauf herausnehmen, Wasser aufdrehen, bis es etwas davon in der Wanne steht, dann das Pümpel auf den Ablauf setzen und mehrmals kräftig pumpen.

Meist kommt dann der Schmand hoch. Das, was man dann evtl. davon fassen kann (kann auch eklig sein...), mit Toilettenpapier aufnehmen und ins Klo geben, abspülen, und fertig....

Diesen gesamten Vorgang öfters wiederholen, bis der Ablauf frei ist.

Um das Ganze zu beschleunigen, kann man zwischendurch den harten Strahl des Duschkopfs volle Pulle in den Ablauf halten....

Mein Pümpel hat übrigens einen Innendurchmesser von 11,5 cm, aussen 13,5 cm...

Wünsche Dir viel Erfolg!


Genau, es muss Wasser in der Wanne stehen. Trocken taugt das nicht, so kriegst du kein gescheites Vakuum hin. "Kann auch eklig sein" halte ich für einen Euphemismus :D Es wird garantiert eklig, wenn das Rohr so zu ist, wie du schreibst, Entero. Daran merkst du aber auch, dass du korrekt "gepümpelt" hast :P Ich würde sicherheitshalber Gummihandschuhe anziehen und einen Eimer mit einer Plastiktüte drin bereitstellen, in die du den Schmocker dann gleich reinschmeißen kannst. Danach Tüte zu und ab in den Müll.

Sollte der Abfluss dann endlich frei sein, würde ich einen großen Topf mit Wasser aufsetzen, das Wasser aufkochen, einen Schuss Spüli und Essigessenz reingeben (löst damit Fett und Kalk - und durch die Hitze doppelt gut) und dann mit dem heißen Wasser nachspülen, am besten in einem wohldosierten "Strahl", damit das Wasser keine Zeit hat, an der Keramik abzukühlen. So, nun viel Erfolg beim Extrem-Pümling! :blumen:

Bearbeitet von donnawetta am 04.10.2013 09:28:24


Genauso wie donnawetta würde ich es auch machen. Und wenn dann immer noch nix durchläuft, solltest du endlich mal den Klempner anrufen und bemühen. Der wird dann eventuell alles aufschrauben und die Rohre säubern, freimachen oder im Härtefall die Rohre austauschen. Auf wessen Rechnung, weiß ich nicht, einfach vorher mit dem Verwalter/Vermieter abklären.


Hey, als ich gerade nach Hause kam, bin ich gleich unter die Dusche gesprungen und habe ein ausgiebiges Bad genommen, damit sich die Wanne schön füllt zum pümpeln. Da kam gar nicht so viel raus, wie erwartet. Viele kleine und braune "Blätter". Ganz frei ist der Abfluss noch immer nicht aber weitermachen konnte ich nicht da das Wasser schon abgeflossen war. Nun habe ich erstmal wie donnawetta geschrieben hat, gekochtes Wasser mit Spüli und etwas Essigessenz in den Abfluss gekippt und werde nachher nochmal mit Kraft pümpeln. Was auch immer im Rohr liegt, scheint jetzt schon mal durch gewirbelt zu sein. 1-2 mal ordentlich pümpeln und der Schmodder dürfte raus sein. ^_^

Vielen Dank schon mal an euch! :wub:


Das Thema dürfte sich zwischenzeitlich (hoffentlich) zwar erledigt haben, das Problem aber irgendwo, irgendwann immer mal wieder auftauchen...

Ich bin mit diesem kleinen Helferlein sehr zufrieden:

Schlauch



Kostenloser Newsletter