Hamster und Katze


Hey zusammen... My Tochter wünscht sich einen Hamster. Wir sind aber stolze Besitzer einer ganz feinen Mitzekatze . Hat jemand Erfahrung ? Möchte ja nicht das dem Tierchen was passiert ???


Hallo....

Wie alt ist denn deine Tochter??

Meine Tochter ist 8 und hat auch schon davon gesprochen, ich habe mich strikt dagegen ausgesprochen und werde mich auch die nächsten Jahre weigern aus den folgenden Gründen.

Auch ohne Katze. Allein aus dem Grund, weil Hamster tagsüber ihre Ruhe brauchen und nachtaktiv sind. Als Kind hatte ich einen Hamster und konnte nie was damit anfangen, aufgrund des oben genannten Grundes. Abgesehen davon werden die Tiere nicht alt, leben nur ein paar Jahre.

Das würde ich bedenken.

Hamster und Kind?? Ich halte da nichts von.

Edit: Hamster und Katze? Würde ich auch nicht machen....;)

Bearbeitet von Letrina am 03.10.2013 08:34:46


Also unser Hamster hat uns auch als Kinder am Tag erfreut, nacht haben wir von seinem gerenne im Käfig nix mitbekommen.

Ich finde es gut und wichtig das Kids Tiere haben, zum einen als Freunde denen sie ihren Kummer usw. mitteilen können und zum anderen um Verantwortung zu lernen.

Ob sich eure Katze mit nem Hamster verträgt kann man nicht pauschal sagen. Wenn du prinzipiell nix dagegen hast dann erlaub es deinem Kind und falls sich die Tierchen nicht riechen können, dann kann halt die Katze nicht ins Zimmer wenn der Hamster außerhalb des Käfigs ist.


Hamster + Katze?

Niemals! :pfeifen:


Hamster plus Katze kann gutgehen, wenn man/frau ein paar Vorsichtsmaßnahmen beachtet. Das kann ich zwar nicht aus eigener Erfahrung erzählen, aber dafür kann ich in Auszügen den Bericht eines guten Bekannten hernehmen, also zitieren, der es ausprobiert hat.

Also erst mal ein paar grundsätzliche Fragen: Ist die Katze Freigänger oder eine reine Wohnungskatze? Darf der Hamster in seinem durchschnittlich zweijährigen Leben auch mal aus seinem Käfig raus? Könnte die Katze den Hamster beim Freigang in der Wohnung auch mal zufällig mit Beute verwechseln und als Zusatzfutter ansehen?

Der Katze zeitweilig den Eintritt in bestimmte Wohnbereiche zu verweigern, weil da gerade der Hamster frei rumläuft: Das funzt nicht. Das gibt lautstarken Protest. Und zwar aus reviertechnischen Gründen.

Den Hamster kann man aber auch schützen, wenn man ihm Ausgang aus dem schützenden Käfig erlauben will. Im Fachhandel gibt es sogenannte Hamsterkugeln, in die man das Tier reinstecken kann. Damit kann er nach Belieben durch die Wohnung kullern und seinem Bewegungsdrang nachgehen. Dass er dabei auch seine Kötteln gleich mit in der Wohnung verteilt, ist eine andere Geschichte. Und dass die Katze die herumkullernde Hamsterkugel als Spielzeug für sich entdecken könnte, läge auch im Bereich des Möglichen. Doch die Meinungen, ob eine Hamsterkugel Tierquälerei ist, gehen auseinander.

Grundsätzlich würde ich erstmal versuchen, dem Wunsch der Tochter näher auf den Grund zu gehen.

Sollte sich die Lütte durchsetzen, würde ich folgendermaßen verfahren: Hamsterkäfig etwas (stark) erhöht - so dass die Katze nicht drankommt - aufstellen. Der Lütten klarmachen, dass Katzen trotz aller Posierlichkeit immer noch Raubtiere sind. Zu ihrem Beuteschema gehören Nagetiere: Also Mäuse, Ratten und auch Hamster. Der Hamster bedarf also ihres persönlichen Schutzes. ;)

Grüßle,

Egeria


Müsste eine sehr freundliche Zusammenführung dann sein. Habe schon Videos gesehen, wo Hauskatzen mit Vögeln, Ratten, Kücken und Mäusen schmusen.

Ich bin da etwas misstrauisch. Da muss tierpflegerische Kenntnis vorhanden sein (falls der Hamster auch freilaufen darf). Aber selbst dann. Roy, von "Siegfried und Roy", wurde von seinem eigenem gehegtem weißen Tiger fast totgebissen aus einer spontanen Reaktion heraus.


Super liebe Tips ...ich schau heut Abend nochmal rein ... Danke


Hamster und Kind ist schon mal schlecht. Ein Hamster ist kein Spielzeug, sieht aber so aus. Noch dazu ist er nachtaktiv und kommt nicht zahm zu Euch. Das Vertrauen des Tiers muss man sich erarbeiten; dies Geduld hat ein Kind noch nicht.

Wenn der Hamster tagsüber gestört wird, beißt er gerne mal zu; so ein Hamsterchen hat verdammt scharfe Zähne!

Katze und Hamster? Auf keinen Fall; den Versuch würde ich gar nicht erst machen, schon weil ich meinem Kind das mögliche Drama ersparen möchte. Denn ihr könnt nicht vierundzwanzig Stunden am Tag Hamster und Katze beobachten und notfalls eingreifen. Sie könnten sich aneinander gewöhnen; ganz vielleicht, aber eher nicht.

Mein Rat: macht gar nicht erst den Versuch.


du kannst noch so vorsichtig sein ... einmal die Kinderzimmertür offen gelassen und der Stubentiger hüpft auf den Käfig und der Hamster erschrickt zu Tode ... das würde ich nicht riskieren :nene:


Oje, Hamster und Katze ist eine Kombination, die recht bedenklich finde.
Das arme Hamsterchen passt ja perfekt ins Beuteschema der Katze...

Für unsren Hamster war es damals schon purer Stress, als unser Hund eingezogen ist, obwohl der Welpe keinen Zutritt zum Hamsterzimmer hatte. Katzen sind ja doch mal schnell durch einen offenen Türspalt gehuscht und kommen auch überall hoch.
Diese Aufregung würde ich dem Hamster ersparen...

Zudem sind sie meiner Meinung nach ungeeignete Tiere für Kinder, wurde ja auch schon genannt. Meistens sind Hamster nachtaktiv (ja, es gibt seltene Ausnahmen, hab aber selbst noch keinen erlebt) und sie haben eine sehr kurze Lebenserwartung.

Vielleicht findet ihr ja ein geeigneteres Haustier für deine Tochter?!


Unbedingt abraten möchte ich von den hier erwähnten Hamsterkugeln! Ich habe hier mal einen Link zum Thema rausgesucht.


Hallo Sinaz :)

von einem Hamster würde ich eher abraten, weil sie nachtaktiv sind und vor allem meist nicht älter als eineinhalb Jahre werden.
Was eher ein felliger Geselle wäre, vielleicht ein Meerschweinchen? (wenn dann aber zwei, ist besser für die Tierchen) Ich hatte auch welche und ich war glücklich mit den Meerlis, und sie auch, weil die wurden steinalt (11 und 10) Informier dich doch mal über google über meerschweinchen.
Außerdem haben einige Freunde von mir auch Meerlis und Katzen und da ist auch kein Problem. Man muss halt nur immer darauf achten, dass die Tür vom Käfig zu ist, eine Freundin hat noch ein Extraverschluss an das Käfigtürchen angebracht...die Katze konnte nämlich Türen öffnen B)

Ganz liebe Grüße

Das Böhnchen


In unserer Familie hatte beinahe mal jemand ein Chinchilla zur Pflege. Die Besitzer brachten es vor dem Urlaub vorbei und trugen den großen Käfig dorthin, wo er für die nächsten Tage stehen sollte. Da kommt die Katze des Hauses herein, guckt mal interessiert vorbei - und das Chinchilla, möglicherweise schon gestresst vom Transport, fällt vor Schreck tot um.

Ich will damit sagen, dass ich es lassen würde. Ich glaube, wir machen uns keine Vorstellung von der Not und dem Schrecken, den manche "Haustiere" standardmäßig durchmachen müssen, weil sie wie possierliches Kinderspielzeug aussehen und nicht sprechen können. Pädagogisch sinnvoll finde ich die Anschaffung des Hamsters auch nicht, denn Ihr habt ja schon ein Haustier, an dem das Kind Verantwortung, Toleranz und Geduld üben kann.

Bearbeitet von donnawetta am 04.10.2013 09:15:38


Vom Hamster würde ich auch abraten; aus schon genannten Gründen.

Wir hatten mal gleichzeitig Meerschweinchen und Katze. Das Meerschweinchen hatte einen oben offenen Käfig. Eines Abends kam die Katze jaulend aus der Ecke, in der das Meerschweinchen "wohnte".
Seitdem stupste die Katze das Meerschweinchen vorsichtig mit eingezogener Kralle an, wenn sie auch in den Käfig wollte. Das Meerscheinchen hoppelte dann bereitwillig etwas zur Seite um der Katze Platz zu machen. :D

Ob das "normal" ist, kann ich nicht beurteilen. :unsure:


Okay, reden wir hier mal Tacheles und nicht nur drumherum.

Deine Tochter möchte einen Hamster haben. Warum will sie ihn besitzen? Nur um des besitzens-willens? Frag sie einfach danach. Das könnte einiges klären.


Hey Zusammen Danke für all' die lieben Tipps.Ich bin zu dem Entschluss gekommen auf dem Hamster zu verzichten my Tochter ist noch zu jung Und das arme Tierchen würde wahrscheinlich wirklich beim Anblick Meiner Wildkatze einen Herzinfarkt bekommen. Lieben Gruß dat'sina7



Kostenloser Newsletter