Eignet sich dieser Anschluss für diese Lampe?


Hallo mal wieder ^_^

im Wohnzimmer habe ich momentan keine Deckenlampe und möchte mir so langsam mal eine zulegen. :D Nach langem suchen bin bei dieser Lampe hängen geblieben.

Angeschlossen habe ich bisher noch keine Lampe und bin daher etwas unsicher, ob das überhaupt funktioniert. In meinem Wohnzimmer hängen 2 Kabel nebeneinander aus der Decke. An jedem Kabel befinden sich Lüsterklemmen mit 2 "Steckplätzen" also habe ich insgesamt 4 Steckplätze.
Meine anderen Lampenanschlüsse im Schlafzimmer und Flur haben 3 Steckplätze, was wohl der Standard ist.

Nun ist die Frage, ob ich im Wohnzimmer die genannte Lampe mit 5 Glühbirnen anschließen kann oder kann ich an dem Lampenanschluss nur spezielle Lampen anschließen?

Und nebenbei...sind die in den Lampen vorgesehenen Löcher genormt? Ich habe in der Decke schon 2 Löcher mit Dübel und wäre sehr erfreut wenn die auch für viele andere Lampen geeignet sind, da ich keine Bohrmaschine besitze. :D


WOW @Cyda, die Lampe ist sehr schön.

Also, wenn Du nur zwei Kabel aus der Decke hängen hast, dann fehlt die Erdung. Ist an sich nicht weiter tragisch. Zum Anschließen der Lampe kann ich Dir leider nichts sagen. Das überlasse ich grundsätzlich dem Fachmann, weil ich selbst keine Ahnung davon habe.

Wenn Du Glück hast, passen die Dübellöcher für die neue Lampe. Musst Du halt mal gucken. Also die Lampe auspacken und den Lampenfuß mal an die Decke halten, ob es passt.

Ansonsten hast Du drei Alternativen: Entweder eine Bohrmaschine kaufen. Dann nimm aber keine der billigsten, sondern lege ein bisschen was dafür an. Ich rate Dir ja nicht gleich zur Hilti, aber etwas qualitativ Hochwertiges darf es schon sein. Du willst ja schließlich nicht alle Nase lang eine Neue kaufen. Zweite Möglichkeit: Im Baumarkt eine Maschine ausleihen. Dritte Alternative: Gucken, ob Du im Bekannten- und Freundeskreis Jemanden kennst, der sowohl eine Bohrmaschine als auch Kenntnisse in Elektrik besitzt. Gegen ein nettes selbst-gekochtes Essen oder eine Einladung in die Pizzeria um die Ecke lässt sich die Geschichte sicherlich richten.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria


Hallo Cyda

Ein Lampenkabel hat heutzutage drei Kupferlitzen, zwei für den Strom, eins für die Ableitung (Erde). Dieses ist grün-gelb gestreift. Bei älteren Anschlüssen fehlt das oft.

Bei zwei Kabeln aus der Decke kannst Du also zwei Lampen anschließen, oder ein Kabel komplett still legen. ;) Wie viele Flammen (Birnen) die neue Lampe hat, ist egal.

Was das Bohrloch angeht, musst Du mal die neue Lampe an die Decke halten, ob eins davon zufällig an der richtigen Stelle ist, ansonsten hilft nur neu bohren. :heul:

Ich wünsche Dir eine "erhellende" Zukunft :)

Bearbeitet von Vati am 05.10.2013 16:00:04


Zitat (Vati @ 05.10.2013 15:42:31)
...

Ein Lampenkabel hat heutzutage drei Kupferlitzen, zwei für den Strom, eins für die Ableitung (Erde). Dieses ist grün-gelb gestreift. Bei älteren Anschlüssen fehlt das oft.

Bei zwei Kabeln aus der Decke kannst Du also zwei Lampen anschließen, oder ein Kabel komplett still legen. ;) Wie viele Flammen (Birnen) die neue Lampe hat, ist egal.

...

Genauso habe ich das verstanden: Plus, Minus und fehlende Erdung. Also ein älterer Anschluss. Was ja an sich kein Problem ist. Kann halt nur sein, dass die Sicherung gelegentlich rausfliegt.

Aber ich denke nicht, dass man da zwei Lampen anschließen könnte. Doch fragen wir einfach mal nach: @Cyda: Was genau hängt da aus der Decke raus? Zwei weiß-ummantelte Kabel mit einem Innenleben von jeweils drei farbig ummantelten Kupferlitzen? Oder zwei farbig ummantelte blanke Kupferlitzen?

Hallo Cyda .
An der neuen Lampe müssen drei Kabel sein.
So wie die aussieht wird die nur eine Haken benötigen.
Nur das Anschließen solltest Du einem erfahrenen Bekannten überlassen.
Da die Lampe außen Metall hat muß das Metall geerdet werden.
Bei sehr alten Anschlüssen fehlt der Schutzleiter [ Erde ].
Da muß das Lampengehäuse genullt werden.
Wie der Null erkennbar ist, möchte ich hier nicht beschreiben.
Wenn ich falsch verstanden werde, könnte der Anschluß fahrlässig falsch erfolgen.
Das hat es leider, laut Zeitung, vor kurzem an einer Steckdose gegeben.
:trösten:


Hallo, schaue mal nach, ob der Schalter für die Lampe ein "Serienschalter" ist, also ein Schalter mit zwei "Schalterhebeln" am Türeingang (oder wo auch immer) ist. Ist es ein "Serienschalter", dann kannst Du die Lampe zweimal schalten, also z.B. einmal drei und nochmal zwei "Birnen". das würde das Vorhandensein von mehr als drei Leitungen rechtfertigen. Wenn dem so ist, dann wäre z.B. ein Draht an der Decke der Schutzleiter (grün-gelb), ein zweiter Draht (oft schwarz), ein dritter Draht (vielleicht blau) und ein weiterer (auch schwarz). Dann wären die schwarzen die sog. Schalterdrähte, also die, auf denen der "Strom" kommt. Achtung, wenn die Schalter eingeschaltet sind im "Ruhemodus" - also wenn keine Lampe angeschlossen ist, dann ist darauf Strom. Hände weg und eine isolierte Zange benutzen oder den Schalter ausschalten. Man sieht das am besten, wenn man sich im Baumarkt einen kleinen Spannungsprüfer holt, einen kleinen Schraubenzieher mit einer Glimmlampe drin. der kostet nicht viel, vielleicht maximal 3 Euro. Den Schraubendreher an die schwarzen Drähte halten, immer nur an einen und wenn die Glimmlampe nicht leuchtet, ist kein Strom da. Nun versuchsweise einen Schalter einschalten, nun sollte die Glimmlampe im Schraubendreher leuchten. Nun den zweiten schwarzen Draht ebenso prüfen. Wenn alle Drähte "stromlos" sind, kannst Du die Lampe wie folgt anschließen: Z.B. drei Lampen und zwei Lampen. Von der jeweiligen "Lampengruppe" (zwei und drei) den jeweils einen Draht (meist auch schwarz) zusammenfassen und an den einen schwarzen Deckendraht anklemmen und von der zweiten Lampengruppe den schwarzen Draht an den zweiten Deckendraht. Denjeweils zweiten Draht der Lampengruppen zusammen (den jeweils blauen), also bei fünf Lampen sind das auch fünf Drähte an den blauen Deckendarht anschliessen. Nun hat die Lampe meist noch am Metallgehäuse eine Schraube für die Erdung, den Schutzleiter. Von dem grüngelben Deckendraht nun eine "Brücke", also einen Draht an diese Schraube oder den Draht der Lampe klemmen. Nun HÄNDE WEG, von der Leiter steigen und die Schalter, erst den einen und dann den anderen schalten. Nun müssten die Lampen alle brennen, wen es eine SERIENSCHALTUNG ist und die Leitungen alle in den Dosen richtig verschaltet sind. Wenn es im Raum aber einen zweiten Schalter für diese Lampe gibt, kann es sich auch um eine Wechselschaltung handeln, also an der einen Tür ein und wahlweise an der anderen Türe aus. Wenn das so sein sollte, dann würde ich sagen, Du fragst jemand in Deinem Bekanntenkreis, der sich mit elektrischer Hausinstallation auskennt. Meine Tipps sind ohne Gewährleistung und ich übernehme keinerlei Garantie. Gerne würde ich Dir die Lampe anschliessen, sicher kein großer Akt...... Zu den Dübeln muss ich leider sagen, dass die Lampen meist alle andere Befestigungen haben und man schon großes Glück haben muss, wenn die Löcher passen. Wenn die Dübel aber fest und gut sind, die Decke hält und die Lampe nicht zu schwer ist, dann geht es auch oft mit einem Dübel. Der passt dann immer. Viel Erfolg


AUA, da sträuben sich mir aber die Nackenhaare! Ich bin auch kein Elektriker und müsste jetzt kräftig nachgoogeln, um hier nichts Falsches zu sagen - aber bitte ruf einen Fachmann zu Hilfe, bevor noch etwas passiert! So teuer ist das gar nicht und allemal besser als ein Unfall, bei dem Du neben Deiner Gesundheit auch den Versicherungsschutz riskierst.
So beim querlesen und ohne Gewähr:
Kabel werden unter der Erde oder im Wasser verlegt. Na gut, muss man ja nicht so eng sehen. Gemeint sind wohl einzelne Leiter (die normalerweise in einer Leitung liegen). Grüngelb ist der Schutzleiter, der NUR als solcher verwendet werden darf
Plus und Minus gibts nicht: Du hast garantiert Wechselstrom!
So ein Phasenprüfer mit Lämpchen drin ist ganz praktisch, aber nicht unbedingt eindeutig: das Lämpchen ist so empfindlich, daß es auch auf winzige Ströme aus Nachbarleitungen reagieren kann - oder auch gar nicht anzeigen, wenn Du zufällig sehr gut isoliert stehst, daher der Spitzname "Lügenstift".
Beschreibung der Aderfarben habe ich jetzt wieder gelöscht: darauf kann man sich nicht verlassen und der alte-Techniker hat schon recht...
Edit: @sprinkler, Du hast es ja nicht schlecht beschrieben, aber für einen Laien halte ich es doch für zu riskant; auch Missverständnisse mit z.B. der "Brücke" und Fehler bei den Aderfarben sind möglich.

Bearbeitet von chris35 am 05.10.2013 18:40:12


gelöscht

Bearbeitet von Egeria am 05.10.2013 18:57:26


Stell doch einfach mal ein Bild von den Anschlüssen und dem Lichtschalter ein.


Hallo, puh doch nicht so einfach wie gedacht. :lol:

Ich habe mal 2 Bilder von den Kabeln gemacht: Bild 1 Bild 2

Lichtschalter habe ich insgesamt 3 im Wohnzimmer, es wird wohl eine Serienschaltung sein wie es sprinkler schon sagte. Und zwar habe ich 2 "Kippschalter" die wohl für die geplante Lampe sind und dann habe ich noch einen großen Schalter der für einen weiteren Lampenanschluss im Wohnzimmer ist (Esstischecke).

Hm ja jetzt weiß ich auch nicht so recht. :mellow: Soll ich es alleine versuchen, geht das nun überhaupt so einfach nach den Bildern, oder doch lieber alle Lampen erst einmal kaufen und dann einen Elektriker beauftragen der dann auch gleich die Dübel in die Decke bohrt? Nun habe ich mir extra schon eine Leiter gekauft und so ein Elektrikerbesuch ist glaube ich auch nicht gerade billig.
Freunde oder Verwandte habe ich leider gar nicht, die mir mal schnell helfen könnten oder sich damit auskennen. :(


Sieht so auf den ersten Blick ganz gut aus; es scheint auch erkennbar, wo die Leitung langläuft, so daß Du nicht versehentlich da reinbohrst.
Ohne Schutzleiter (grün-gelb) hätte ich etwas Bedenken, eine Lampe mit Metallgehäuse anzuschließen, aber wahrscheinlich ist das einer der mit Farbe bekleckerten Drähte...
Vielleicht guckst Du einfach mal in einem Lampenladen oder Baumarkt? Dört könntest Du Deine Wunsch-Lampe genauer begucken; besonders würde ich auch drauf achten, wie Energiesparlampen oder LEDs darin aussehen. Im Geschäft kannst Du auch einfach nach einer Fachkraft fragen, die den Anschluss macht - sollte wirklich nicht so teuer sein - wahrscheinlich günstiger wie eine Bohrmaschine, mit der Du Dich dann über Kopf an der Decke quälst und in hartem Beton vielleicht wieder aufgeben musst.

Bearbeitet von chris35 am 06.10.2013 13:11:02


Liebe Cyda.....
Irgendwie kommst Du mir sehr ahnungslos vor. Mit Strom ist nicht zu spaßen.
Wenn Du da alleine rumwurschtelst und Du kriegst einen Schlag, fällst von der Leiter - was dann?
Weißt Du, welche Sicherung Du rausmachen müsstest, etc.???

Ich würde an Deiner Stelle die Lampe kaufen, die ist sicher geeignet. Hat Du noch mehr Deckenlampen vor? Oder irgendwelche Bohrlöcher?
Wenn Du alles beisammen hast, dann suche Dir jemanden, der das macht. (Vermieter fragen,Nachbarn fragen, Hausmeister fragen). In dem Haus hat man ja schließlich auch sonst schon mal Lampen angebracht.

Berichte bitte, wenn Du die Lampe oder Lampen hängen hast, damit wir wissen, dass Du unbeschädigt bist.
P.S. Die Leiter hast Du nicht umsonst gekauft, die braucht man immer mal.


ich würde es genau so machen, wie AMA es beschrieben hat. dann bist du auf der sicheren Seite....


Gemacht habe ich so etwas wie gesagt noch nicht. ^_^ Ich würde einfach alle Sicherungen runter drücken und mich nur an die Lampen wagen, die auch wirklich nur 3 Kabel besitzen.

Ich denke auch dass es so besser ist. Dann kaufe ich erst einmal alle Lampen zusammen, schaue dann, ob die Löcher wenigstens passen und werde dann die Lampen von einem Fachmann anschließen lassen. Sicher ist sicher. :D

Vielen Dank für eure Ratschläge und Anleitungen. Mal sehen wie der Elektriker das macht. Vielleicht mach ich's dann beim nächsten Mal selbst.



Kostenloser Newsletter