Rechenaufgabe, Hilfeeee


Die Tochter meiner Freundin plant, mit ihrem Freund zusammenzuziehen, und nun stellt sich die Frage, wie man die anfallenden Kosten gerecht verteilt.
Tochter, Freundin und ich haben gestern Nachmittag verzweifelt mit allen möglichen Dreisätzen eine Lösung gesucht, leider vergebens....
Die Peinlichkeit, die Männer zu fragen wollten wir uns sparen, deshalb bitte ich hier um Hilfe....
Ich nenne natürlich Fantasiezahlen:
Er verdient netto 2800, sie 1500, benötigt werden 1250 euro im Monat.
Wieviel müsste da jeder im Monat zahlen, damit es gerecht aufgeteilt ist?
Vielmehr: wie sieht der Rechenweg dazu aus?
Vielen Dank schon mal und viele Grüsse vom Rechengenie....


Hallo Tamora,

es gibt zwei Möglichkeiten.

1. Jeder zahlt die Hälfte vom benötigten Betrag.

2. Er zahlt 2/3 der Summe und sie 1/3.

Damit ist jeder bei etwa 30% SEINES Einkommens, der beigesteuert werden muss.

Für die Genauen: es kommt nicht ganz hin, ist aber ein schon relativ genauer Ansatz.

Jetzt könnt Ihr anfangen zu jonglieren.

Rechenweg:

2/3 von 1250 ist etwa 835 (gerundet).

1/3 von 1250 ist etwa 415 (/gerundet).

Über den Dreisatz kommt man dann auf die 30% (für Ihn) bzw. 28% (für Sie) vom jeweiligen Einkommen.

(100 * 835) / 2800 = 30%

(100 * 415) / 1500 = 28%

Zahlen gerundet!

Er verdient ja fast doppelt soviel wie Sie.
Daher habe ich für Ihn eine 2/3 - Beteiligung angesetzt (aus dem Bauch heraus) und es passte ganz gut.
Ihr könnt jetzt noch den einen oder anderen Euro hin und her schieben, damit es für jeden 29% des jeweiligen Einkommens wird, aber ich meine, diese Zeit könnt Ihr sinnvoller nutzen.

Gruß

Highlander


Ich würde erstmal mit der Hälfte anfangen: wer weniger verdient, "verbraucht" dafür ja nicht weniger Miete. Beim Essen ähnlich: alleine wäre man da vielleicht bescheidener, aber als Paar wird man sich wohl ungefähr gleich ernähren.
Wenn der eine Partner natürlich z.B. den ganzen Haushalt macht, kann man dafür ja einen "Lohn" ansetzen. Generell würde ich nicht zu pingelig sein: wer sich liebt, kriegt das schon irgendwie geteilt.


Bei uns war das so:
da es meine Wohnung war, zahlte ich die Miete, Strom, Gas/Wasser und Telefon.
Für die Lebensmittel kam Männe auf.
Großanschaffungen wurden gemeinsam besprochen und jeder gab sein Teil dazu.


Tamora, wenn es wirklich anteilig nach Lohn gemacht werden soll, Löhne zusammen addieren und prozentuall ins Verhältnis zum Lohn setzen.

Bsp. 4300 = 1250,00
2800 = 813,95
1500 = 436,05


Zitat (Tamora @ 13.10.2013 09:27:06)

Die Peinlichkeit, die Männer zu fragen

Männer was zu fragen ist doch heute nicht mehr peinlich. Deren Antwort kann man geflissentlich ignorieren.

Wenn beide ihr eigenes Konto haben kommt die Rechenaufgabe von allein. Sie haben beide die Schule besucht? Die beste Beziehungsprüfung besteht im gemeinsamen Durchrechnen. Wenn es zum Anschreien wegen der Kosten kommt, geht das Mathematikhirn richtig ins Flitzen. Zwangsläufig muss man da zu einem Konsens kommen. Setzt vielleicht positive Energie frei. E=mc².

Wer mit einer Krämerseele in einer Beziehung zusammen zieht, hat für mich schon verloren. Sorry wenn ich das so Hart sage.

Denn wenn man gemeinsam etwas aufbaut, sucht man auch nach gemeinsamen Lösungen. Und findet auch eine die nicht nach heller und Pfennig sucht, sondern dem gemeinsamen Wohlbefinden. Eine Beziehung ist ein Geben und Nehmen auf allen Ebenen und nicht nur die des schnöden Mammons.

PRO-ZEN-TU-AL-ZU-SAM-MEN-ZUG


Zitat (Nachi @ 13.10.2013 12:25:25)
Wer mit einer Krämerseele in einer Beziehung zusammen zieht, hat für mich schon verloren. Sorry wenn ich das so Hart sage.

Denn wenn man gemeinsam etwas aufbaut, sucht man auch nach gemeinsamen Lösungen. Und findet auch eine die nicht nach heller und Pfennig sucht, sondern dem gemeinsamen Wohlbefinden. Eine Beziehung ist ein Geben und Nehmen auf allen Ebenen und nicht nur die des schnöden Mammons.

PRO-ZEN-TU-AL-ZU-SAM-MEN-ZUG

:daumenhoch: dem ist nix hinzu zufügen..

Herzlichen dank, euch allen für's helfen.
Ja,Rumburak, Du liegst richtig es sollte so sein wie Du geschrieben/gerechnet hast.
So in etwa hatten wir das ja auch gedacht aber irgendwo haben wir uns immer wieder verheddert....also merci :-)


Weiterer Vorschlag zur Güte @Tamora.

Auch ich finde, dass man im Verhältnis des Einkommens teilen sollte. Damit die kleine Krämerseele allerdings nicht ganz so direkt jubilieren kann, wäre mein Vorschlag: Die beiden sollten sich ein gemeinsames Konto einrichten. Da zahlt beispielsweise jeder ein Drittel seines Netto-Einkommens drauf. Und von diesem Extra-Konto gehen dann die Fixkosten wie Miete, Nebenkosten und Flatrates für Telefon und Internet ab. Auch über Versicherungen wie Haftpflicht und Hausrat sollte man sich Gedanken machen. Das sind ja in einem gemeinsamen Haushalt ebenfalls gemeinsame Fixkosten.

Wie die beiden das dann mit Lebensmittelkosten und/oder Essen-Gehen händeln, sollten sie selbst entscheiden. Auch sonstige Verbrauchsgüter wie Waschmittel und Duschgel sollten mit einkalkuliert werden. Alles ganz profan, ich weiß. Damit kann man aber möglicherweise vorprogrammierte Streitereien ums liebe Geld im Vorhinein einigermaßen ausschließen.

In der Regel isses einfach so, dass die Frau weniger verdient als der Mann. Doch wenn die Frau mit 50% ihres Einkommens schon bei den Fixkosten belastet ist, hat sie im Verhältnis zum Partner keinen großen Spielraum mehr für eigene Wünsche und Bedürfnisse. Sondern ist unter Umständen bei der Erfüllung des einen oder anderen Wunsches vom Partner abhängig. Das heißt: Spannungspotential, das vermeidbar ist.

Daher mein Vorschlag, ein gemeinsames Extra-Konto für die Fixkosten einzurichten, wobei jeder sein eigenes Konto behält, über das er/sie auch frei verfügen kann. Es wäre auch denkbar, über das gemeinsame Konto die Lebenshaltungskosten mittels eines altmodischen Haushaltsbuchs abzurechnen. Ist aber nur ein Vorschlag.

Ich möchte lediglich vermitteln, dass es bei aller schönen Zweisamkeit durchaus wichtig ist, finanziell einigermaßen unabhängig zu bleiben und eigenes Geld zu haben, das frau nach Belieben ausgeben kann, ohne Rechenschaft ablegen zu müssen oder um Geld bitten zu müssen, um sich Wünsche zu erfüllen. Wenn der Mann seine Freundin liebt, wird er ihr ohnehin den einen oder anderen Wunsch von den Augen ablesen ;)

Grüßle und alles Gute für die Beiden,

Egeria

P.S.: Dreisatzformel: (beispielhafte Zahlen): 100% = 1.000,00 €. 70% = x €. 70% x 1.000,00 € / 100 = x €. x = 700 €.


Zitat (Tamora @ 13.10.2013 12:36:56)
Herzlichen dank, euch allen für's helfen.
Ja,Rumburak, Du liegst richtig es sollte so sein wie Du geschrieben/gerechnet hast.
So in etwa hatten wir das ja auch gedacht aber irgendwo haben wir uns immer wieder verheddert....also merci :-)

Ja, danke fürs ignorieren.

Genau diese Werte habe ich bereits oben ausgerechnet.

:ph34r: :ph34r: :labern: :angry:

Gruß

Highlander

Zitat (Highlander @ 13.10.2013 19:25:24)
Ja, danke fürs ignorieren.

Genau diese Werte habe ich bereits oben ausgerechnet.

:ph34r: :ph34r: :labern: :angry:

Gruß

Highlander

Zitat (Tamora)
Die Peinlichkeit, die Männer zu fragen wollten wir uns sparen, deshalb bitte ich hier um Hilfe....


:bäh: :hänseln:

armer Highlander :trösten:


Lieber, lieber Highlander, bitte entschuldige vielmals meinen üblen Fauxpas!
Ich habe es tatsächlich nicht gesehen, da sich ausser meinem Gehirn auch sämtliche laptops in meinem Haushalt an diesem Wochenende verabschiedet haben, würge ich mich hier auf dem Handy ab, und da ist die Übersicht nicht so doll.
War keine böse Absicht, wirklich nicht!!!
Auch Dir hiermit vielen lieben Dank für Deine Mühe, ich hoffe, Du kannst mir verzeihen.
Stelle dir hier Blumen und ein küßchen-smiley vor die gehen nämlich über Handy auch nicht....


Keke, Dein Beitrag war sehr böse aber ich gestehe: trotzdem auch ziemlich lustig....:-P


Nagut, stelle das Schwertschärfen ein.

Gruß

Highlander


Du siehst mich erleichtert :-)


Danke für Deine Rückmeldung @Tamora.


Zitat (Tamora @ 13.10.2013 20:13:07)
Keke, Dein Beitrag war sehr böse aber ich gestehe: trotzdem auch ziemlich lustig....:-P

Er sollte eigentlich nur lustig gemeint sein :lol:

Keke,

ich habs schon richtig verstanden :blumen:

Gruß

Highlander


So, meine Freundin und ich habe nun der Tochter gestern Abend noch die Rechnung präsentiert und auch die diversen Vorschläge von hier unterbreitet.
Egerias Vorschlag mit den gemeinsamen Konto hat sich durchgesetzt, zumal ich das selbst sich seit Jahren mit meinem Mann genauso handhabe und es sich bestens bewährt hat.
Ich finde auch das die Kosten dem verdienst angepasst sein müssen, alles andere wäre nicht gerecht und dass hat m.M.nach auch nichts mit kleinkrämerei zu tun.
Aber, dass soll jeder hallen, wir er kann und will.
Schönen Dank nochmal für Eure Hilfe =-)


Gerne doch @Tamora :wub:



Kostenloser Newsletter