Handarbeit für Kinder: Spenden


Hallo Ihr Lieben. mir fällt jeden tag mehr auf, dass viele Familien am Minimum leben. deshalb habe ich überlegt selbstgemachtes an kaleb (unterstützt Alleinerziehende) zu spenden. was haltet ihr davon und hätte der ein oder andere lust mit zu machen?

Liebe Grüße Aprilmama :blumen:


Hallo Aprilmama, ich finde deine Idee sehr, sehr nett, aber ich fürchte, dass sie nicht so richtig taugt. Denn wenn arme Menschen irgendetwas billig oder umsonst bekommen, sind es Klamotten - selbst in den ärmsten Regionen Afrikas, vor allem aber hier in Europa.

Sinnvoller wäre es, die selbstgemachten Sachen zu verkaufen und das Geld zu spenden, dann kann damit für Unterkunft, Bildung, Mobilität und so weiter gesorgt werden. Allerdings ist meine Erfahrung, dass sich selbst perfekt und hochmodisch Selbgemachtes extrem schlecht verkauft. Wenn du mal schaust, für welche Dumpingpreise Leute bei DaWanda ihre Handarbeiten loswerden...das ist deprimierend.

Quintessenz: ich würde mich selbst bestricken, behäkeln und benähen (und alle, die darum bitten) und dann das gesparte Geld spenden. Das wäre vermutlich der effizienteste Weg.

Bearbeitet von donnawetta am 29.10.2013 08:18:44


Vielleicht wäre es sinnvoller, deine Zeit. Geld und Aktivität anders zu verwenden: DA es dir auffällt, kennst du wahrscheinlich solche Familien.
Wie wäre es mit einem Strick- bzw. Handarbeitkurs für diese "Zielgruppe", in dem du ihnen stricken usw,. beibringst und das MAterial zur Verfügung stellst?
Das müssten nicht nur Erwachsene, sondern könnten auch Kinder sein.
Nach dem Motto: Hilfe zur Selbsthilfe.


Zitat (dahlie @ 29.10.2013 08:36:13)
Nach dem Motto: Hilfe zur Selbsthilfe.

:daumenhoch:

"Gib einem Hungrigen einen Fisch, und du machst ihn für einen Tag satt.
Lehre ihn Fischen, und du ernährst ihn ein Leben lang."

Bearbeitet von Jeannie am 29.10.2013 10:01:03


Kostenloser Newsletter