Abluftschacht ohne Gebläse: Gerüche nach Essen etc.


Ich habe ein mittelschweres Problem.

Mein Abluftschacht in der Küche 'beschenkt' mich des öfteren mit Essens- und Zigarettengerüchen.
Da ich absolute Nichtraucherin bin, stört mich der Zigarettengestank dermaßen,
vor allem, wenn dadurch die ganze Wohnung danach stinkt, als hätte jemand geraucht. :heul:

Meine Frage nun:

Was kann ich machen, dass es nicht mehr so stinkt?
Die Klappe habe ich bereits geschlossen, soweit sie zu geht.
Gibt es evtl. ein Duftsäckchen o.ä., das ich da hinhängen oder befestigen kann?
Für eure Tipps wäre ich dankbar. :)


Hallo und willkommen bei den Muttis!

Was stelle ich mir unter "Abluftschacht in der Küche" vor? Hast Du eine Dunstabzugshaube oder ist nur eine Ventilatoröffnung in der Wand, aber evtl. ohne ? Geht dieser "Abzugsschacht" nur von Deiner Küche aus, oder gibt es im Haus vielleicht ein Restaurant, von wo aus der Schacht nach oben geht und an den auch die Küchen der Wohnungen "angeschlossen" sind? :wacko:

Vielleicht solltest Du ein wenig näher erklären, damit wir uns das besser vorstellen und Dir dadurch entsprechend effektive Ratschläge geben können! :yes:

Melde Dich doch einfach noch einmal mit einer genaueren Beschreibung :hmm:


Hallo Murmeltier,

ich wohne in einem Mehrfamilienhochhaus, in dem in der Küche, sowie im Bad ein Abzug in der Wand eingelassen ist.

Dieser Abzug ist ohne Ventilator, nur mit einer Lamellenklappe verschlossen und mündet in einen Schacht, der sich durch das ganze Haus zieht, ähnlich einem Kamin.

Die Küche und das Bad werden durch diesen Abzug entlüftet, da kein Fenster in diesen Räumen ist.

Ich hoffe, ich konnte es ein wenig näher erklären. :)


Das ganze klingt nach der "Berliner Lüftung", die hatte ich auch in meiner vorherigen Wohnung. Allerdings dürfte die normalerweise nicht in die Wohnung "zurückmüffeln", da die Luft nach außen durch den Schacht abgeführt wird.

Guck mal hier. Vielleicht liegt es am Wetter? Dass die Luft eben nicht rauszieht sondern durch den Luftdruck/Wind nach innen gedrückt wird? Ich würde darauf einmal den Vermieter (soweit vorhanden) ansprechen, vielleicht ist auch der Schacht/Kamin zu?


Wenn Du den Schacht nur verschließen willst (also genug über das Fenster lüften kannst) und das Gitter abnehmbar ist:
ich kenne das als so weißes Plastikteil mit Lamellen. Einfach rausziehen, Plastiktüte über das Loch spannen und Gitter wieder einsetzen. Dann kannst Du z.B. die Tüte bündig abschneiden und rundherum mit Silikon abdichten ;)


Wenn die Küche auch kein Fenster hat, so sollte an diesen Schacht wohl die Dunstabzugshaube angeschlossen werden. Diese sollte mittels eines flexiblen Rohres die Kochgerüche, welche in Deiner Küche entstehen, nach außen ableiten. Durch das Anbringen dieses flexiblen Schlauches, welcher in einen passenden Ring eingesetzt wird, der wiederum in das Lüftungsloch des Abzuges paßt, wird der Abzugsschacht entsprechend abgedichtet und die Gerüche, wie Kochdunst und Tabaksqualm werden nach außen abgeleitet.

Wenn Du keine Dunstabzugshaube hast, so kannst Du, wie von Chris beschrieben, verfahren. So werden sicher die meisten Gerüche nicht mehr in Deine Wohnung ziehen. Aber eine Superlösung ist es eigentlich nicht! Dunstabzugshaube ist besser!


Zitat (Murmeltier @ 02.11.2013 17:27:03)
Wenn die Küche auch kein Fenster hat, so sollte an diesen Schacht wohl die Dunstabzugshaube angeschlossen werden.

Ich fürchte, genau das haben die Nachbarn gemacht: wenn das ein Schacht zur passiven Lüftung ist, wie von Binefant beschrieben, gewinnt der stärkste Ventilator! Die Dunstabzugshauben haben zwar eine Rückschlag-Klappe, aber wahrscheinlich wollen ja alle zu ähnlicher Zeit kochen und entlüften.
Bei einem eigenen Schacht wäre das natürlich genau richtig, aber dann dürften keine fremden Gerüche reinkommen.

Das mit dem Anschließen einer Dunstabzugshaube dachte ich anfangs auch.

doch nachdem ich mir eine neue Küche kaufte, meine der Monteur, dass das an diesem Schacht nicht zulässig sei.

Es riecht ja leider nicht nur nach Essen (wäre weniger schlimm), sondern der Zigarettengestank ist extrem heftig und der wird ja nicht über eine Dunstabzugshaube hinausbefördert.
Mich hat es vor kurzem fast wieder rückwärts aus der Wohnung geschmissen, als ich nach Dienstende in meine Wohnung wollte. Als hätte jemand in der Wohnung das stärkste Kraut geraucht.

Nur als Info - ich habe keine Raucher, die einfach meine Wohnung betreten könnten.

Das mit dem Plastik ist eine gute Idee, werde bei der Hausverwaltung nachfragen, ob ich es machen darf.:daumenhoch:


Und wenn die Hausverwaltung Dir dann sagt, daß Du das nicht darfst, so bestehe darauf, daß man diese Öffnung in Deiner Wohnung vom Fachmann verschließen läßt. Wird das nicht gemacht, dann sage ihnen, daß Du Dich an einen Anwalt wenden wirst, um Dich dort über eine entsprechende Mietminderung beraten zu lassen.

Ich bin ziemlich sicher, daß dann was unternommen wird!

Ich wünsch Dir viel Erfolg! :daumenhoch:


Vermutlich hat jemand anderes im Haus genau so Teil (Ablufthaube) angeschlossen und nun drückt es bei dir die Abluft rein. Das darf nicht sein, teilweise sind diese Schächte bis in die 70iger Jahre aus Eternit gemacht.
Es ist nicht auszuschliesen das dann Asbestpartikel in die Wohnung gelangen.
Deshalb unbedingt vom Fachmann abklären lassen.

Bearbeitet von Sparfuchs am 02.11.2013 22:21:39


Zitat (Sparfuchs @ 02.11.2013 22:21:11)
Vermutlich hat jemand anderes im Haus genau so Teil (Ablufthaube) angeschlossen und nun drückt es bei dir die Abluft rein.

Das vermute ich auch. Wende Dich an Deinen Vermieter, Erbsle, damit die sich kümmern.

Ich würde das Ding einfach zumachen ohne zu fragen, beim Auszug muss es natürlich wieder geöffnet werden. Nur bei Zuluft könnte der Schornsteinfeger ein Wörtchen mitzureden haben: die muss z.B. bei Kaminen in der Wohnung sichergestellt sein.
Kräftig Lüften beim Kochen ist dann natürlich wichtig, sonst schimmelts in der Küche.

Bearbeitet von chris35 am 03.11.2013 11:57:34


Ich würde auch nicht fragen und einfach luftdicht abkleben.

Wir haben eine Dunstabzugshaube mit Umluft und Filter. Das hilft schon sehr in der offenen Küche, die ins Wohnzimmer übergeht.ähnlich diese hier. Ich mache die beim Kochen immer an.
Ich mache die auch an, wenn ich die Wohnung gründlich lüften will - quasi als Ventilator.

Bis man mit dem Vermieter eine Änderung herbei führt, hat man sicher ordentlich Theater. Denn es ist zu vermuten, dass jemand eine - nicht legale - Haube eingebaut hat.


Hallo,
Ich glaube das mit dem Zukleben ist aber auch keine so gute Lösung - schließlich hat Erblses Küche keine Fenster - das bedeutet, dass dieser Raum irgendwann gar nicht mehr belüftet wird und das ist gerade in einer Küche ganz schlecht. Durch das Kochen steigt ja viel Wasserdampf auf, ich könnte mir vorstellen dass ohne Belüftung der Raum irgendwann feucht und ganz stinkig wird... und so weiter.

Erbsle ich würde an deiner Stelle mit dem Vermieter sprechen und darauf bestehen dass er sich die Gerüche mal 'anriechen' kommt, und dann soll er entweder bei den Nachbarn die verbotene Haube beseitigen (falls dem so ist, was wir ja vermuten) oder dir einen anderen Lösungsvorschlag unterbreiten. Wenn er sich weigert kannst du das mit dem Anwalt, was Murmeltier vorgeschlagen hat, probieren ;-)


Hallo ihr Lieben,

danke für eure vielen Vorschläge.

Da mir die Wohnung gehört, werde ich mich an die Hausverwaltung wenden, bzw. zuerst mal an unseren Hausmeister.

Meine Küche ist eine offene Küche, offen zum Wohnzimmer hin, also schon genug, um den Küchendampf abzulassen.
Meine Dunstabzugshaube ist eine Umlufthaube, deren Abluft sich bisher recht schnell in den Schacht verdünnisiert hat.

War auch prima im Sommer, wenn es recht heiß war :) und ich sie dann anmachte.

Ich habe mich mit meiner Schwester unterhalten, sie meinte, evtl. vorerst mal ein Küchenrollentuch zum Abdichten einlegen.
Vielleicht hilft das auch schon und der Abzug ist nicht luftdicht abgeschlossen.
Werde ich ausprobieren . . .


Bei einer Eigentumswohnung solltest Du auf die Dauer eine saubere Lösung finden: also mal bei der Hausverwaltung oder in einer Eigentümerversammlung ansprechen, sicher haben auch andere Bewohner das Problem.
Die Abluft scheint normalerweise gut zu funktionieren, wenn die Küchendämpfe so gut verschwinden. Vielleicht gibt es besondere Wetterlagen, in denen die Luft eher zurückdrückt. Guck auch mal nach der Zuluft: wahrscheinlich sind Fenster und Wohnungstür inzwischen so dicht, daß da nicht mehr viel nachkommt.
Bei offenem Kamin oder Gasboiler hat auch der Schornsteinfeger was zu sagen; den könntest Du mal fragen. Irgendeine kleine Zuluft-Öffnung könnte schon helfen, evtl. auch eine Rückschlagklappe an der Abluftöffnung oder ein besseres Lamellengitter.


Würde mir auch "stinken", Erbsle :blumen:

Es muß aber nicht unbedingt der Fall sein, daß Nachbarn an ihren Abzugslöchern da Dunsthauben installiert haben. Ich kenne es auch so, es ist nicht erlaubt, aber: wo kein Kläger... Eigentlich wär´s ne ideale Sache für Abluft-Dunstabzüge, aber der Schacht ist dafür nicht ausreichend "vorbereitet". Ich denke auch, daß da Rckschlagklappen o. ä. vorhanden sein müssen. Man muß sich vorstellen: Hochhaus und sämtliche Küchen sind abzugsmäßig an diesen Schacht angeschlossen - nur abgeschottet durch dieses Gitterchen für die Optik. Klar, daß intensive Gerüche da freie Bahn rein und raus haben und je nach Wetterlage drückt es die wieder ins Haus. In neueren Häusern wird es wohl anders sein.
Eine Bekannte hat aber trotzdem an diese Öffnung (mit Erlaubnis der Verwaltung) eine Haube installiert. Sie wohnt in einem kleineren Wohnblock oberste Etage, darüber ist nur noch der Trockenspeicher. Gerüche von den Wohnungen darunter gab es aber meines Wissens vorher nicht.

Erbsle: Ich bin auch für´s Abdichten (dann halt die vorhandenen Fenster öfter mal öffnen) oder eben Klappe installieren. Letzteres wird wohl nur mit Aufwand für alle Wohneinheiten möglich sein. Frage einfach - viel Erfolg !

Bearbeitet von horizon am 04.11.2013 08:46:34


Zitat (Erbsle @ 03.11.2013 22:30:15)
Meine Küche ist eine offene Küche, offen zum Wohnzimmer hin, also schon genug, um den Küchendampf abzulassen.
Meine Dunstabzugshaube ist eine Umlufthaube, deren Abluft sich bisher recht schnell in den Schacht verdünnisiert hat.


Du schreibst, Dein Dunstabzug sei eine Umlufthaube. Wenn dem so ist, dann werden die Dünste aus Deiner Küche nicht in den Schacht eingesogen, sondern die Abzugshaube "wandelt" die verbrauchte Luft innerhalb der Haube in "normale" Raumluft um ohne Gerüche!

Würde Dein Dunstabzug die Küchendünste direkt in den Schacht saugen, so wäre sie eine Abluft- und und nicht eine Umlufthaube.

Wahrscheinlich belüftet dieser Schacht so gut, daß Du nur vermutest, Deine Dunstabzugshaube leitet den Küchendunst in diesen Lüftungsschacht! Würde die Abzugshaube direkt in den Schacht entlüften, wäre sie mittels einem Schlauch mit dem Schacht direkt verbunden! Das ist aber ja offensichtlich bei Deiner Haube nicht der Fall, aber wahrscheinlich haben andere Wohnungsinhaber im Haus genau dieses mit ihren Dunstabzugshauben gemacht und so kommen die ganzen Dünste dann, je nachdem wie der Wind steht, in Deiner Wohnung an.

Also, mach das Loch zu und gut ist!!!


Kostenloser Newsletter