Schadstoffe im Tee: Panikmache oder Ernst??


Ich sah kürzlich auch darüber einen Bericht im WDR Markt TV.
Demnach müsste ich bei meinem Verbrauch schon geschädigt sein.Auch bei Bio Tees gab es keine Entwarnung.
Und ich trinke so gerne Fenchel und Pfefferminztee.Letzteren bereitete ich teilw. aus der frischen Minze ,leider lieben Läuse sie auch :( Und müssten dann nicht diese Tees vom Markt genommen werden?Trinke ihn auch weiterhin,aber mit schlechtem Gewissen :wacko:
http://www.stern.de/gesundheit/kamille-bre...ee-2038446.html

http://www.wdr.de/tv/markt/sendungsbeitrae...4/PA_im_Tee.jsp


Erst Kaffee, jetzt der Tee, nächste Woche kommt was?

Also ich trinke täglich Tee und das in Massen und nicht aus kleinen Tassen. Ich halte mich aber an die "goldenen" Regeln wie lange ein Tee ziehen soll und muss. Wenn ich mal Teebeutel nehme sehe ich aber selbst die Hersteller verweisen auf ihren Verpackungen darauf wie lange der Beutel in der Tasse bleiben darf um ein "Sicheres Lebensmittel" zu bekommen. Ich mache mir keinen Kopf was mir Tee schaden könnte...


ich habe die Sendung auch gesehen und bin ein wenig beunruhigt ... ich trinke nämlich seit vielen Jahren Fencheltee (ja, der schmeckt mir) und kaufe extra Babyfencheltee, weil ich darin weniger schädliches vermutete :ruege:

ich trinke den Tee weiterhin ... aber nicht mehr täglich :unsure:


Ich habe die Sendung (leider) nicht gesehen - WDR-Sender wurde uns geklaut - trinke jedoch auch jeden Tag meinen Rooibostee, natur d.h. ohne Vanille o.ä. und achte nur darauf, dass er mit kochendem Wasser überbrüht wird und mindestens 7 Minuten zieht.
Früher hieß es doch immer, dass evtl. Schadstoffe dadurch abgetötet werden. :huh:


Tja, dann frage ich mich wirklich, wieviel Tee darf ich noch täglich trinken ohne mich langsam zu vergiften... :pfeifen: Trinke täglich 'ne große Tasse Schwarztee und ab und zu mal Kamillen- oder Pfefferminztee.


Keime kannst Du abtöten, die meisten Schadstoffe dürften durch 100 Grad aber nicht kaputtgehen. Abspülen (von aussen hängenden Schadstoffen) geht vielleicht: kurz überbrühen, Wasser wegkippen und neu auffüllen.
Die Meldung "riecht" mir aber etwas nach der üblichen Presse-Panik. Lieber öfter mal die Sorten wechseln: auch Heilpflanzen-Tee soll man ja nicht dauernd nehmen.


Damit hast du sicher Recht, chris35 und ich denke auch sehr oft, "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß" :pfeifen:


Na ja, was mich krank machen könnte, möchte ich schon wissen. :rolleyes:


Natürlich, dann wäre ich auch beruhigter :( aber wird wohl kaum möglich sein, denn die Forschung findet ja laufend irgend "ein Haar in der Suppe"


Stimmt, eigentlich dürfte man garnichts mehr essen... :wacko:


Zitat (Backoefele @ 02.11.2013 21:26:39)
... WDR-Sender wurde uns geklaut ...

mir hat unitymedia den MDR weggenommen :labern:

Also hier ist der Artikel des Bundesinstitutes für Risikobewertung. Die Formulierungen der "ersten nicht repräsentativen Ergebnisse" sind so schwammig, daß ich nicht in Panik verfallen würde ;) Einfach vernünftig konsumieren: nicht literweise täglich denselben Kräutertee kleinen Kindern oder Schwangeren servieren.



Kostenloser Newsletter