Wie vermeide ich Querfalten bei einer Hose?


Hallo, ich habe eine Frage zur Hosenpassform. Ich nähe seit einigen Jahren. Jetzt nähe ich eine Hose. Wie vermeide ich Querfalten im Übergang vom Po zum Bein? Muss das rückwärtige Bein einfach schmaler gemacht werden?


Willkommen bei FM! :blumen:

Ich würde eine Schnittvorlage nehmen die zu deiner Größe passt. Normalerweise sollte keine Querfalte entstehen...

Wenn du unsicher bist, könntest du zuerst mal ein altes Bettlaken oder Ähnliches nehmen und eine Probehose nähen.
Etwas Spielraum brauchst du ja, denn du willst sich sicher, außer stehen, dich auch hinsetzen können oder mal in die Hocke gehen. Beim Letzeren zieht es den Hosenbund hinten etwas runter, aber Spielraum im Vergleich zum Stehen brauchst du trotzdem.


Hallo,

ich habe mir früher auch die Hosen selbstgenäht mit Burda-Schnittmustern. Ich kann mich nicht erinnern, das da irgendwo eine Querfalte entstand :o
Ehrlich gesagt, weis ich nicht was du meinst :hmm: bei einem perfekten Schnittmuster passt auch die Hose...


So isses. Aber wenn man dass Schnittmuster selber machen will... Ich fand das immer vergebliche Liebesmüh', da die käuflich zu erwerbende Schnittmuster prima sind.

Ich muss nur immer bei der Oberteilen auf der Höhe der Mitte des Ärmelausschnittes eine Falte von 2-3 cm einlegen - im Schnittmuster!! Aber das war schon vor ca. 50 Jahren ein Tipp von meiner Mutter. ;)


Danke für Eure Tipps. Das mit dem Betttuch ist nur bedingt anwendbar, da die Hose aus Stoff mit Elastikanteil genäht wird. Die Hose soll der Figur angemessen werden. Taille Größe 42, Po Gr. 38 und die Beine sind Gr. 36. Daher entsteht dann auch die Querfalte. Ich werde es so lange weiter den Schnitt abändern und versuchen bis es ein annehmbares Ergebnis gibt. Noch einmal danke für Eure Anregungen. :)


Au ja, da hastt du wirklich ein Problem. :trösten:



Kostenloser Newsletter