pflege von gummihosen


Hallo
Bin seit einer op inkontinent, und auf gummihosen angewiesen, nun
meine frage
was kann man machen, wenn die höschen hart und starrig geworden sind.
gibt es da ein chemisches mittel, oder einen rat aus omas trickkiste?


Hilfreichste Antwort

Wirklich gute Gummihöschen werden nicht hart, sind aber recht teuer. Gepflegt werden sie durch nasses Abwischen und trockenreiben mit Sagrotan, danach empfiehlt sich sehr das Einreiben mit etwas Talkum. Leider ist der Handelsbegriff 'Gummi' gesetzlich nicht geschützt, und so geraten zunehmend Billigstimprte in Geschäfte und ins Internet. Das gilt übrigens nicht nur für Höschen, sondern auch für Gummilaken als Betteinlage.

Ich hoffe, ich habe da etwas Licht ins Dunkle gebracht und entgegen anderer Stellungnahmen eine brauchbare Antwort gegeben zu haben.


Hallo Simba,
an Deiner Stelle würde ich meinen HA um ein Rezept für Tena Pants, oder wie sie alle heissen mögen, bitten.
Meiner Meinung nach sind die im Komfort gut und so musst Du Dich nicht mit sterrigen Gummihosen rumplagen.
Die Zeit der Gummihosen ist vorbei.


Das ist gut gemeint hilft mir aber nicht weiter.
Einlagen bekomme ich ja verschrieben, die hõschen sollen ja nur ein zusätzlicher Schutz sein.


Hi, Simba,

Zappelhuhn meint, daß Du nur die Tena Pants verwenden solltest und auch ich denke, daß Du dann die "einfachen" Einlagen nicht mehr brauchst!
Diese Pants haben schon diesen speziellen Auslaufschutz integriert. Das ist wie bei den Pampers für's Baby, da läuft dann auch nix mehr aus. Bei den Erwachsenen-Pampers gibt es ebenso wie bei den Baby-Pampers richtige Schlupf-Höschen, die sind dann ohne die Klettverschlußvorrichtungen, eben genau so wie normale Slips.

Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, daß diese Pants nicht als Schutz ausreichen! Frag den Arzt Deines Vertrauens danach, er wird Dir diese Pants mit Sicherheit ebenso empfehlen und verschreiben!


Erkundige doch doch mal in einem gut sortierten Sanitätshaus, was es für Möglichkeiten gibt. Diese Einmalgeschichten gehen ja ganz schön ins Geld, aber die wiederverwendbaren "Pants" brauchen ja diese Einlagen.

Du könntest vielleicht auch bei Herstellern Probepackungen anfragen von verschiedenen Ausführungen. - Aber das gilt vielleicht nur für Ärzte, Pflegedienste usw. :unsure:


Werde ich einmal machen
Vielen dank fūr euere Meinung

Bearbeitet von simba-1960 am 08.12.2013 12:41:05


Hallo simba-1960,

herzlich Willkommen bei FM :blumen:

Ich kenne diese Höschen durch unsere Tante, die im Pflegeheim lebt.
Lass dir diese von deinem Arzt verschreiben und du kannst die Gummihöschen vergessen, denn diese neuen Dinger sind wirklich Spitze und eine gute Erfindung, für den, der sie leider braucht.

Alles Gute dir!

Allen einen schönen 2. :advent:


Inkontinenz-Hilfsmittel sind verordnungsFÄHIG!- Sprich Deinen Hausarzt an, der soll Dir eine entsprechende Verordnung ausstellen.- In der Regel haben die Krankenkassen Vertragshändler, die die Patienten mit diesen Hilfsmitteln bedienen.- Bei den Pants, die es von etlichen Herstellern gibt, sind die von TENA die Besten.- Aber auch die Teuersten.- Die anderen Dinger weisen teils monströse Formen auf.- Bei DM gibt es von der Hausmarke solche Pants, die auch gut sitzen.- Schau mal die Regale dort durch.
Die "Gummihöschen" sind ebenfalls verordnungsFÄHIG; stehen Dir 2 x jährlich neu zu.- Was das dann an "Wohlfühl-Klima" hergibt, möchte ich nicht hinterfragen.- Frag mal bei der Kasse nach, und laß' Dich nicht abwimmeln.

Nichts Menschliches ist so schlimm, daß man nicht wenigstens drüber reden/schreiben kann.

Liebe Grüße...FrauIsiLangmut :blumen:


Hl
Werde das morgen gleich mit meiner krnkenkasse klären, die einlagen bekomme ich ja schon von meiner kasse.
Einen schönen 2 Advent wūnsche ich noch.


Wirklich gute Gummihöschen werden nicht hart, sind aber recht teuer. Gepflegt werden sie durch nasses Abwischen und trockenreiben mit Sagrotan, danach empfiehlt sich sehr das Einreiben mit etwas Talkum. Leider ist der Handelsbegriff 'Gummi' gesetzlich nicht geschützt, und so geraten zunehmend Billigstimprte in Geschäfte und ins Internet. Das gilt übrigens nicht nur für Höschen, sondern auch für Gummilaken als Betteinlage.

Ich hoffe, ich habe da etwas Licht ins Dunkle gebracht und entgegen anderer Stellungnahmen eine brauchbare Antwort gegeben zu haben.


Nana, wäre der letzte Satz nicht gewesen, hätte ich dich willkommen geheißen..... :ruege:


Zitat (dahlie @ 12.12.2013 12:51:12)
Nana, wäre der letzte Satz nicht gewesen, hätte ich dich willkommen geheißen..... :ruege:

Das waren auch meine Gedanken beim Lesen des Kommentars von Bettchen :pfeifen:

Vielen Dank
Hast mir sehr geholfen!
Aber bringt das auch was , bei schon harten Gummihöschen?
warscheinlich nicht.
Sind übrigens nicht billig gewesen, im Sanitätshaus, und von der Firma Suprima.


@simba-1960: so Manches erhellt nicht wirklich ;) .
Die Hosen, die schon gebraucht UND hart sind, wirst Du mit keiner "Gummi-Pflege" dieser Welt mehr weich bekommen.- Laß' Dir im neuen Quartal eine neue Gummihose ( 2 pro Jahr stehen Dir zu)verordnen.- UND: TENA-Pants verordnet kein Arzt.- Weil es preiswertere Alternativen gibt.- Zudem hat jeder Zulieferdienst für Inkontinenz-Hilfsmittel andere Marken im Sortiment.- Da können/werden die auch nicht von abweichen.- Die Krankenkassen bestimmen die Preise per Ausschreibung, zu denen sie den Händler unter Vertrag nehmen.
Grundsätzlich erstellt der Arzt auch nur eine Verordnung, die an den Lieferanten (!) einzureichen ist.
Es heißt: "Notwendige Inkontinenz-Hilfsmittel, die die Teilnahme am tgl. Leben möglich gewährleisten."

Bearbeitet von IsiLangmut am 14.12.2013 13:01:29


Vielen , herzlichsten Dank für die schnelle Hilfe.
Werde das mit meiner Kasse abklåren.
Einen schönen 3.Advent allen noch



Kostenloser Newsletter