Gummihöschen waschen


Hallo,

aufgrund eines Blasenleidens bin ich leider trotz meiner 37 Lebensjahre auf eine Versorgung mit Inkontinenzhilfsmitteln angewiesen.
Schon seit ewigen Zeiten benutze ich daher Vlieswindeleinlagen, die in waschbaren Windelhosen aus PVC-Folie (Gummihosen) getragen werden.
Eigentlich ist es ein gutes System, bei dem auch weniger Müll anfällt. Nur eines Sache stört mich: Nach einiger Zeit verfärbt sich die Folie (insbesondere im Schritt), wodurch die Hose schmutzig aussieht.
Ich wasche die Hosen bei 60 Grad mit Feinwaschmittel in der Waschmaschine und benutze dabei auch keinen Weichspüler, da sich das Folienmaterial der Hosen sonst unangenehm verhärtet.
Hat jemand einen Tip für mich, wie ich die Hosen sauber bekomme, ohne das die Folie all zu schnell kaputt geht / hart wird?


Hallo Dietmar, willkommen im Muttiforum! :blumen:


Hehehe, nimm Essig! De-Eeh... :pfeifen:

Neue Höschen vor der ersten Benutzung eine Nacht lang in Essig, besser Essigessenz einlegen. Der Essig schließt die freien Enden der Hosenmoleküle, dadurch können sich die Farbmoleküle von Schweiß oder Urin nicht mehr so leicht anlagern. Wenn jedoch das PVC erstmal verfärbt ist, hast du nur schlechte Karten, die Flecken wieder raus zu bekommen. Wenn andere Muttis keinen Rat wissen... :ph34r:

Bearbeitet von SCHNAUF am 01.05.2007 09:49:35


Hallo Schnauf,

erst mal vielen Dank für Deinen Rat.
Werde es gleich nächste Woche mal ausprobieren.

Werde dann auch über meine Erfahrungen mit dem Essig berichten.

Würde mich natürlich trotzdem noch freuen, zu erfahren ob es noch andere "Geiheimrezepte" bei der Pflege von Gummihosen gibt.
Insbesondere, wenn sie erst mal verfärbt und unansehnlich sind.

Zwar bin auch natürlich immer bemüht, möglichst nicht mit Inkoschutz (Gummihose) gesehen zu werden, jedoch stört es auch mich selbst, in eine verfärbte "schmutzige" Hose zu steigen.
Ich empfinde es irgendwie als unhygienisch, auch wenn die Hose natürlich sauber ist.

Da es ja noch nicht so lange her ist, daß an Stelle von Einwegwindeln überwiegend Mehrwegsysteme verwendet wurden, müsste es doch noch Leute geben, die Erfahrungen mit der Wäsche dieser Hosen haben!?

Würde mich sehr freuen, da noch den einen oder anderen Tip zu erhalten.


Gruß

Dietmar


Hallo Dietmar! :blumen:

Erst einmal Respekt, das du so offen mit dem Thema Blasenleiden umgehst.
:yes:
Hast du im Sanitätshaus schon nachgefragt?
Bzw. in Kliniken, die müßten doch auch wissen, wie man solche Hosen pflegt.

Leider habe ich sonst keinen Tipp für dich, aber ich wünsche dir alles Gute und sei herzlich willkommen hier! :wub:


Leider kann ich dir auch keinen Tipp geben :unsure: aber ich würde auch mal im Sanitätsgeschäft nachfragen . Es müsste doch ein chemisches Mittel geben .

LG


Hallo,

hier wie versprochen ein erster Zwischenbericht:

Heute war ich im Sanitätshaus und habe wegen der Pflege der Gummihosen nachgefragt. Leider konnte man mir außer der Interpretation der Waschanleitung auf der Verpackung dort nicht wirklich weiterhelfen.

Das Einlegen in Essig für eine gewisse Zeit, ist bislang daran gescheitert, daß die benötigte Menge an Essig wohl recht hoch ist.
Habe mal eine Hose in einen 5 Liter-Wassereimer gelegt, und geschlagene 3 Liter Wasser benötigt, bis die Hose vollständig bedeckt war.
Beschwere ich die Hose dabei mit einem Gegenstand, benötige ich zwar weniger Flüssigkeit, jedoch kommt die Hose auch nicht überall mit dem Essig gut in Kontakt.
Habe mir auch Gedanken gemacht, was passiert, wenn der Essig in die Bündchen der Hose gelangt.

Falls jemand ein gutes Hausmittel / Waschmittel zur Pflege von PVC-Windelhosen kennt, würde ich mich also immer noch über weitere Tipps freuen.

Kann mich noch schwach daran erinnern, daß früher Windeln und Gummihosen "gekocht" wurden. Ist das identisch mit einer Kochwäsche in der Waschmaschine? Falls nicht, was nimmt man dabei als Waschmittel?


Gruß

Dietmar


Hallo Dietmar,
welche Farben haben denn die Hosen? Ich würde es einfach mal mit Danklorix oder ähnlichem Bleichmittel versuchen.
Ansonsten würde ich vielleicht mal den Hersteller kontaktieren? Vielleicht hat der ne Lösung parat.

Viel erfolg wünscht Tatze


Hallo Tatze,

die Hosen sind überwiegend aus weißer Folie.
Einige sind auch aus gelber Folie, die zwar weniger Flecken annimmt, jedoch
erheblich auffälliger ist, wenn mir z. B. beim Bücken (Einkaufen) oder bei anderen Gelegenheiten mal das Hemd / Sweatshirt etwas hochrutscht und kurzzeitig mal die Gummihose über den Rand der Jeans "herausguckt".

Das kommt zwar glücklicherweise sehr selten vor, jedoch bevorzuge ich daher die weißen Hosen.


Nun ja, wenn sie eh weiss sind kann ja nicht wirklich viel ausbleichen. Evtl testest Du es an einer älteren Hose um zu sehen, wie es das Material verkraftet. Neue Berichte jederzeit willkommen.

LG, Tatze


Hallo...

Also bei Gummi und Dan Klorix würde ich auch vorsichtig sein...

Gummi ist, soweit ich weiß, aus einer Kohlenstoff- Verbindung, Dan Klorix ist auch Chlor... ... ... fragt mich jetzt bitte nicht, was da passieren kann...

Was vielleicht eine Möglichkeit wäre, das man die betroffenen Stellen mit purem Dan Klorix mal abreibt... ... ...Jedoch kann es sein, das das Grundweiß dann auch leidet... ... ...

Am besten mal eine alte "Versuchshose" verwenden und testen... ... ...

Mit noch keine bessere Idee habendem Gruß von hier an DICH...

Grisu...


Hallo

also zuerst mal gibt es ja sehr gute Einwegeinlagen, welche auch im Preis nicht so hoch sind, da sie, bei einem vom Arzt bestätigten Leiden, von der Krankenkasse getragen werden.
Diese Einwegeinlagen haben einen Geruchs-absorber, welcher nicht nur die Feuchtigkeit, sondern auch den Geruch aufnimmt.
Gummi und Urin fängt an zu stinken.
Das hatte man früher mal, aber heutzutage ist dies völlig veraltet.
Wenn dies alles wirklich so stimmt wie du es schreibst, solltest du vielleicht mal mit deinem Arzt darüber sprechen.
Liebe Grüsse
Chrüsimüsi


Erst mal vielen Dank für Eure Antworten!
Den Rat mit dem Bleichmittel (Dan Klorix) werde ich mal ausprobieren.
Bei weiß kann man sicher nichts falsch machen.
Es handelt sich ja auch nicht um Gummi sondern um PVC.
Aber selbst im Sanitätshaus wird halt noch der alt hergebrachte Begriff benutzt.
Einwegartikel bereiten natürlich keinerlei Probleme beim Waschen, da sie ja gleich in den Müll gehen. Habe sie sogar schon gelegentlich benutzt, z. B. auf Reisen.
Allerdings finde ich Wegwerfartikel prinzipiell schrecklich. Egal ob bei Pflegeartikeln, Geschirr, Bestecke, Tüten, Verpackungen und was sonst heute alles so im Müll landet.
Selbst die von mir benutzten Vlieseinlagen sind da nur ein Kompromiss.
Das muß natürlich jeder für sich selbst entscheiden, aber ich habe mich halt für mehrfach benutzbare Artikel entschieden, auch wenn es altmodisch erscheinen mag. So kaufe ich z. B. Getränke auch nur in Glaspfandflaschen.
Werde über den Erfolg oder Mißerfolg mit dem Bleichmittel berichten.

Gruß

Dietmar



Kostenloser Newsletter