Reinigung von Buchstaben auf Grabstein


Habt Ihr einen Tip, es geht um die Reinigung der verschmutzten Buchstaben auf der Grabsteinplatte...

Danke.


Leider habe ich keine Ahnung, aus was für Material der Stein und die Buchstaben sind, aber ich würde als erstes zu einem Steinmetz gehen und drort anfragen. Die Friedhofsgärtnereien und -Steinmetze haben doch täglich damit zu tun, die können Dir garantiert fundiertere Hilfe bieten.


Hallo viele Zahlen :lol:

also ich würde sagen, wenn es um einfache Verschmutzung handelt, würde ich eine starke Bürste nehmen...


Hallo, oh ja der Steinmetz hat einen Tip : "Da kann man so nichts machen, da muß ich die Platte abholen, das muß fachmännisch bei uns gemacht werden ! " Das war seine Antwort.

Der Friedhof ist etwa 150 km entfernt, wir fahren so alle 2 Monate hin, mein Mann schwingt dann immer Lappen und Bürste, aber wir kriegen das nicht mehr so hin, diese Rillen sind nicht mehr hell, sieht nicht schön aus.

Ich dachte halt, daß jemand ein spezielles Reinigungsmittel nennen kann....

Wenn das aber so aufwendig ist, also mit Grabplatte abholen ( ist zwar ein kleines Urnengrab), dann kann ich es auch nicht ändern.

Danke für die Antworten.

Lg Pedrolino.


Ich würde noch eine zweite Meinung eines anderen Steinmetzes einholen, vielleicht hat der noch einen Tipp. Ansonsten würde ich es mal mit - wenn möglich - heißem Wasser und Backpulver versuchen, vielleicht hilft das schon?


Also, wir machen das immer mit Scheuermilch und einer schmalen, harten Bürste! Man muß zwar ordentlich schrubben, aber letztendlich ist auch das letzte bißchen Schmutz in den Buchstaben Geschichte!
Es gibt in den diversen Baumärkten auch solche speziellen Reiniger z. B. von Mellerud. Danach solltest Du vielleicht mal schauen. Frag einfach nach dem Reiniger für Stein und Grabsteine. Allerdings sind die Mellerud-Produkte nicht ganz billig, aber in jedem Fall ergiebig, so daß man schon eine recht lange Zeit damit auskommt. Ich werde mir im Frühjahr auch mal eine Flasche davon besorgen!

Das ist dann mit Sicherheit eine Alternative zu der lästigen Schrubberei!


Bei dem Urnengrab meiner Eltern ist die Platte immer sehr stark vermoost gewesen. Grabstinreiniger hielt noch nicht mal ein Jahr, dann war alles wieder grün.
Ich nehme jetzt immer billigen Haushaltsessig, eine harte Bürste und schrubbe es damit runter, dann mit reichlich Wasser nachgespült - die Platte sieht aus wie neu und es hat 3 Jahre gehalten.


Wenn es sich um Marmor handelt, auf keinen Fall mit Essig oder Essigreiniger rangehen.

Ciao
Elisabeth


Nö, mit Essig würde ich da niemals drangehen. :huh:


Hallo, ich sage es dir, es ist sehr einfach, Wasser und Bürste ! Du kannst auch noch etwas Priel verwenden. Aber aufpassen das die Farbe ( in der Schrift )nicht ,, entsorgt,, wird. Bitte an alle : KEINE Chemie nutzen ! Grabsteinneu u.ä. Kostet viel Geld und bringt nichts , Wasser , Wasser ,Wasser und dann vorsichtig mit der Bürste ( Scheuerbürste , keine Eisenbürste ) putzen . Gruß Grabbi


Hallo,

hier eine Meldung vom Fach. Es wurde leider nicht erwähnt, aus welchem Material die Buchstaben sind. Ich antworte hier auf Inschriften aus Bronze oder Aluminium.

Zuerst einmal Info zu Schriften:

Bronze wird patiniert, bedeutet, es wird auf chemischen Wege ein "Edelrost" erzeugt, dies ist also in der Regel keine Farbe, sondern ein chemischer Prozess. Bei vielen Schrifttypen wird die Oberfläche anschließend durch schleifen hell ausgerieben, somit hat man an dieser Stelle den originalen Bronzefarbton.

Damit die Bronze nicht nachdunkelt, also dem natürlichen Prozess der Oxidation folgt, wird die Schrift mit einem Schutzlack versehen!!!

Daher gilt: Keine harten Bürsten! Kein Einsatz von Chemie! Da hierbei der Schutzlack mechanisch oder chemisch angegriffen bzw. zerstört wird! Die Folge: Die Schrift ist somit ungeschützt und dunkelt an den beschädigten Stellen nach. Unter Umständen können chemische Stoffe auch mit der Bronze reagieren und eine ungewollte Patina auslösen.

Die Reinigung ist meistens nur bei liegenden Inschriften nötig, da stehende Grabsteine "selbstreinigend" sind (Regen).

Wie sollte man also reinigen?

Grabbi lag da am nächsten: Wenn möglich mit einem weichen Tuch und warmen Wasser, ggf. ein sanftes Spülmittel, aber nur wenn nötig. bei grober Verschmutzung mit einer weichen Bürste. Die Schrift anschließend gut abspülen. Ganz wichtig: Die Schrift muss wieder getrocknet werden, da sich sonst Kalkablagerungen bilden können. Diese können auch grünlich werden, da ein Schutzlack die Bronze nie komplett verschließt und somit abgegebene Bronzepartikel mit dem Kalk reagieren.

Scheuermittel ist das schlimmste was man einer Inschrift antun kann.

Wenn die Patina einmal zerstört ist, kann unter Umständen eine Neupatinierung nötig sein, die nicht ganz billig ist. Dabei werden die Buchstaben abgestrahlt und komplett neu patiniert. Danach sind die Buchstaben wie neu, das ist natürlich der Worst Case.

Ich hoffe ich konnte helfen.


Zitat (Elisabeth @ 15.12.2013 15:24:20)
Wenn es sich um Marmor handelt, auf keinen Fall mit Essig oder Essigreiniger rangehen

Es handelt sich um eine liegende Grabplatte aus Marmor. Seit 1988 wird sie alle paar Jahre mit Essig und viel Wasser gereinigt und es hat dem Marmor noch kein bisschen geschadet.
Die Platte sieht immer noch aus, wie am Anfang.

Dafür gibt es nur 2 Erklärungsmöglichkeiten:

entweder in deiner Flasche war nie Essig oder der Stein ist nicht wirklich aus Marmor sondern evtl. ein Kunststein mit Marmoroptik (chemisch aber kein Kalkstein ;))



Kostenloser Newsletter