Leder: Velourleder nähen


Hallo zusammen. Wer kann mir sagen wie ich Velourleder oder Kunstleder mit der Nähmaschine nähen kann und welche Nadelstärke ich Brauch,Ich hatte schon mal versucht aber die Nadel ist abgebrochen.Vielen Dank für einen Tipp. :zwinkern:


Du brauchst eine Ledernadel dazu. Die gibts im Zubehör oder im Internet... ist nicht euer, meist so ein Päckchen mit 5 Stuck ca. 2 €.


ich denke aber, auch nicht jede Nähmaschine ist für Leder nähen geeignt...


Vielleicht nicht jede Maschine, aber wenn Jeansstoff geht, müsste es klappen.
Wichtiger ist die Spezialnadel: sie ist dreikantig geschliffen und geht sehr gut durch.
Aufpassen: Auftrennen und neu nähen geht nicht, denn die Löcher bleiben!


Man kann nicht mit jeder handelsüblichen Haushaltsnähmaschine Leder nähen.(Nähmaschine aus dem Supermarkt, Computer-Nähmaschine)
Eine Haushaltsmaschine ist geeignet, wenn der Antrieb der Motorleistung von 70W - Aufwärts geht.
Das Leder sollte nicht zu dick sein.
Es gibt Ledernadeln und spezielles Garn.( Nadelgrößen ab Nadelstärke 100- 130.......)
Geschmeidiges Leder wäre von Vorteil. ( vorher leicht anfeuchten um es geschmeidig zu machen)
Ratsam wäre, vorher eine Näh-Probe zu erstellen.

Bearbeitet von SAHARA am 27.01.2014 16:22:19


Die erforderlichen Nähmaschinen-Nadeln wurden ja schon erwähnt - aber zusätzlich würde ich des besseren Transportierens beim Nähvorgang noch ein kleines, passend in Form geschnittenes Stück TESAFILM unter den Nähfuß kleben, damit das stumpfe Leder besser transportiert wird.
Viel Erfolg beim Ausprobieren - würde mich über eine Rückmeldung freuen. Schönen Tag dir/ euch!


naja Leute ich habe schon sehr oft mit meiner Maschine Kunstleder genäht, auch schon Velourleder.
und noch nicht mal ne Jeansnadel genommen...............

aber du musst darauf achten das du alles auf links nähst und besorge dir Seidenpapier.
gibt es für umme im Schuhladen, einfach freundlich fragen.
glattstreichen und unten und oben zwischen den Leder und der Maschine legen.


Statt Stecknadeln kannst Du auch Büroklammern verwenden, die Du kurz vor dem Nähmaschinenfüßchen wieder vorsichtig entfernst, also nicht drübernähst, so wie man das mit quer zur Naht eingesteckten Stecknadeln machen kann.


Lass dich auf jeden Fall in der Kurzwarenabteilung beraten. Du brauchst eine spezielle Ledernadel und man sagte mir auch, dass man verschieden starke Garne nehmen soll, für den Ober- und den Unterfaden. Leider weiß ich gerade nicht mehr, welcher Faden wo hinkommt.

Den Rat habe ich jedenfalls damals befolgt und es hat super geklappt. Das Leder ließ sich mit einer ganz gewöhnlichen Nähmaschine nähen, wie Stoff.

Ggf kann dir auch ein Schuster Rat geben, die nähen ja ständig Leder.

Bearbeitet von Schelmin am 14.02.2014 09:46:33



Kostenloser Newsletter