Neuer Fassaden-Anstrich: Umstrittene Dämmung...


Wir hätten günstig die Möglichkeit, unserer Hausfassade einen neuen Anstrich verpassen zu lassen.
Nun hat man ja in letzter Zeit viel Nachteiliges über das Anbringen von darunter anzubringenden Fassaden-Isolierungen vernommen: leicht entflammbar, bringt eh so gut wie nichts, was Energieeinsparung bzw. Innenwärme usw. betrifft.

Wie ist Eure Meinung dazu ?

Wie immer vorab schon mal vielen Dank :blumen:


Hilfreichste Antwort

Hallo horizon, ich rat dir, diese Frage einem Fachmann (Architekt, Klimatechniker, Baubiologe usw.) zu stellen, da die Beantwortung von einer Menge Faktoren abhängig ist (Alter des Hauses, Zustand, Substanz, Art der Fenster, Türen, Region, Stand/Himmelrichtung usw.) und du hier mit großer Sicherheit keine zuverlässige Auskunft bekommen wirst. Dämmen ist auf jeden Fall NICHT immer sinnvoll, mir wurde z.B. gerade von Fachleuten davon abgeraten, den Keller unter meinem alten Haus zu sanieren. Das Thema ist nichts, was man auf die Schnelle und aus dem Bauch entscheiden sollte, das ist mein Tipp dazu :blumen:


Grundsätzlich gut: nicht nur wegen der Heizkosten, sondern weil Du die Wände wärmer hast: das macht ein besseres Wohnklima und vermeidet Schimmel.
Aber wenn schon, dann muss es sehr bedacht und gründlich gemacht werden, sonst sucht sich z.B. der Schimmel die nächste Schwachstelle wie. die Übergänge an den Fenstern. Zur Zeit ist es ja Mode, die Häuser in unendlich dicke Styropor-Schachteln einzupacken. Dann hast Du schießscharten-ähnliche Fenster, im Brandfall kann das Feuer die Fassade hoch und irgendwann können Schäden kommen durch kleine Löcher, Algenbewuchs usw. Die Billig-Baukolonne ist dann längst in Weitfortistan verschwunden.

Bearbeitet von chris35 am 16.01.2014 09:36:58


Hallo horizon, ich rat dir, diese Frage einem Fachmann (Architekt, Klimatechniker, Baubiologe usw.) zu stellen, da die Beantwortung von einer Menge Faktoren abhängig ist (Alter des Hauses, Zustand, Substanz, Art der Fenster, Türen, Region, Stand/Himmelrichtung usw.) und du hier mit großer Sicherheit keine zuverlässige Auskunft bekommen wirst. Dämmen ist auf jeden Fall NICHT immer sinnvoll, mir wurde z.B. gerade von Fachleuten davon abgeraten, den Keller unter meinem alten Haus zu sanieren. Das Thema ist nichts, was man auf die Schnelle und aus dem Bauch entscheiden sollte, das ist mein Tipp dazu :blumen:


Danke, BEIDE habt Ihr mir gut geholfen :blumen:
Der Maler kommt ja eh bald für innen, prüfen wir ihn halt mal auf Herz und Nierchen.

Ja, ist ein komplexes Thema...Also ist das normale Einpacken mit diesen Blöcken (wie Du schreibst, chris) doch nicht fachgerecht. Dachte ich mir ja auch schon.

Meine größte Sorge wär halt, daß man danach wie in ner Plastiktüte vegetiert, incl. Schimmelbildung, pfui Spinne. Dann lieber ein wenig Durchzug, auch im Geldbeutel... Oder besser noch mehr :wacko: ;)

Euch einen schönen, nicht zu zugigen :) Donnerstag !


Hallo, @horizon,

das Thema Fassade sanieren UND gleichzeitig isolieren haben wir ja auch aktuell erörtern müssen.- Für UNS steht auch noch zu beachten, daß wir eine "vorghängte Fassade", wie man uns vorschlug, von der Gemeindeverwaltung genehmigt bekommen müßten.- Denn die Fassade würde ein kleines Stück in den (handtuchschmalen) Gehweg ragen.
Der Kostenvoranschlag für diese Arbeiten lag bei knapp € 15.000,-!- NUR für die Straßenfront.- Daraufhin hatte ich einen ortsansässigen jungen Stukkateur-Meister gefunden, der für einen Bruchteil des o.e. Betrages diese Fassade saniert hat.- Er meinte auch, daß man bei der alten Bausubstanz vorsichtig vorgehen müsse mit Dämm-Material.
Unter Umständen müßte dann auch straßenseits unterhalb die Mauer freigelegt werden...was dann einen Statiker oder Architekten mit auf den Plan rufen würde.


...was ja für chris´und donnawetta´s Argument spräche...

Dann habt Ihr also keine Dämmung drunter ? Es wären dann ja noch zusätzliche cm, die dazukämen.

Ich bin mal gespannt, was der Maler dazu meint. Außerdem müßten wir einen Riss versiegeln lassen. Ist nach dem Erdbeben anno 1992 ? :rolleyes: entstanden.


Bei uns wird gerade vom Vermieter unser ganzer Häuserblock saniert. Die machens aber nicht mit Styropor, weil u. a. brandgefährlich, sondern mit 25cm Steinwolle. (Dicke der Isolierung inkl. Verkleidung insgesamt) Dürfte aber dann teurer sein als Styropor.

Es kommt immer aufs einzelne Haus an, ob sich eine Isolierung wirklich im Geldbeutel lohnt, erste Langzeitergebnisse und Hochrechungen von Sanierungen aus jüngerer Zeit zeigen, dass oftmals die Baukosten gar nicht durch die Heizkostenersparnis aufgewogen werden, da nach 20 Jahren dann eh wieder die Planmässige Wartung und Sanierung der Fassade ansteht, und so manche billige Dämmung dann schon wieder komplett erneuert werden muss(te)...

Hier ist auch ein Artikel dazu:

http://www.welt.de/finanzen/immobilien/art...medaemmung.html


So in etwa hab ich es auch in Erinnerung, bierle. Ausserdem müssten dann auch unsere kompletten Fenster ausgetauscht werden. Unsere sind aus der Gründerzeit der Kunststoff-Fenster, fragt nicht nach den K-WErten :P.
Nur unsere Gartenhütte hat noch schlechtere ;) , aber ich bin eh für ausreichend Luftaustausch, wenn bei Wind innen nicht gerade brennende Kerzen ausgehen...

Danke auch Dir und natürlich nachträglich noch Isi für Euer Interesse :blumen:


:wub: Grüße dich Horizon
Wir hatten das gleiche Problem, wie Du .mein Onkel arbeitet auf dem Gebiet.
Ich habe mir seine Meinung eingeholt ,und er meinte bei Neubauten ist es eine gute Sache.. Aber bei den Altbauten Mus man aufpassen ,da früher der Untergrund von den Ausenmauern nicht so abgedichtet sind wie heute. Die alten Häuser ,haben meistens schon eine gewiese Feuchtigkeit in den wänden ,wen man die Dan von außen einpackt,
Lässt der Schimmel nicht lange auf sich warten .da es bei uns so ist ,haben wir einen Anstrich entschieden ,der etwas isoliert ,und dennoch die Luft zirkulieren lässt.
Vielleicht hilft dir ,meine Aussage. lieben gruß :blumen: :blumen:


Danke Dir, 512 :blumen: Sehr informativ, Deine Antwort B) und auch nachvollziehbar.

Habt Ihr denn schon Erfahrungswerte sammeln können d. h. wie lange lebt Ihr schon damit ?


:wub:
Es freut mich das ich Dir ,etwas helfen konnte ,wir haben es vor drei Jahren gemacht.
Und wir sind bis jetzt sehr zufrieden.
Ich weis jetzt nur nicht mehr ,wie die isolierfarbe heißt ,wen du willst ,kan ich meinen Onkel fragen oder du fragst in einem guten Malergeschäft nach.
Liebe Grüße :blumen: :blumen:


Wenn Du dran denkst und den Onkel bald wieder siehst...wäre nett. Kann ja nicht schaden, wenn man meherer Meinungen einholt. Ideal wäre natürlich, wenn viele dasselbe sagen, dann kann man ja nicht so falsch liegen.

Natürlich werden wir den Maler deswegen mal fragen, wir wollen jetzt im Frühjahr innen mal ran.
Ich denke, da der Mann noch recht jung ist, wird er schulungsmäßig auf dem neuesten Stand sein.
Immerhin eines der wichtigsten Aspekte in diesem Job.

Vielen Dank an Dich :blumen:
Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir dann noch ! :blumen:


:wub: Hallo Horizont
Ich habe meinen Onkel Angerufen, ich schreibe Dir es jetzt einmal so wie er es mir gesagt hat. Es ist eine Thermokeramische Beschichtung für Fasaden . Ein Wärmeschutzanstrich und heißt Super Therm . Es wird für Fasaden genommen ,die
älter oder bei Fachwerkhäuser oder die aus einem Grund ,nicht ein gepackt werden können.oder sollten. Und es ist ,auch eine Preisliche Alternative Lösung .
die was bringt . Außerdem soll ich dir einen kleinen Tipp geben ,nicht nur von einer Firma sich beraden lassen sondern von zwei . Es gibt Firmen die ihre Arbeiten als beste anbieten ich bin überzeugt ihr macht das schon richtig..
Ich soll dich unbekannter weise von meinem Onkel Grüßen.

Auch einen lieben Gruß von mir Schönes Wochenende :blumen: :blumen:


Danke 512 !

Ich antworte Dir gleich per PN, okay ?

Grüße zurück an Dich und Deinen Onkel ! :blumen:



Kostenloser Newsletter