Klingelhose - nachts trocken werden: jemand schon ausprobiert?


Hallo Muttis,

mein Großer (7 Jahre) ist nachts noch nicht trocken - schläft wie ein Stein und braucht halt noch ne Windel. Da ihn und uns das zunehmend nervt (ihn mehr als uns), haben wir schon vor einiger Zeit beim Kinderarzt nachgefragt.

Der hat uns jetzt eine Klingelhose verschrieben... eine Unterhose, in die ein Sensor gesteckt wird, der dann Funksignale an einen Empfänger (auf Mamas Nachttisch) schickt, der dann piept.

Mama zerrt Junior ausm Bett, setzt ihn aufs Klo, Sensor abtrocknen, alle wieder ins Bett.

Das soll irgendwann den Effekt haben - volle Blase --> oh, ich muss aufwachen.

Langer Rede kurzer Sinn - hat jemand bei seinem Kind schon so eine Funk-Klingelhose "ausprobiert"?
Erfahrungen würden mich da echt interessieren.

Danke :blumen:


Ich kenne die Hose nur von einer Freundin, aber die hatten damit ErFolg.

YO


ja, unsere tochter hat auch mal so ein teil gehabt ... hat bestens funktioniert.

viel erfolg !


Meine ältere Tochter hatte so ein Ding... hat leider gar nix gebracht, weil das Höschen schon durchnässt war, bis ich die Treppe raufgestürzt war, um das Kind aufs Klo zu setzen. Nach einigen Versuchen mit der Klingelhose haben wir das eingestellt - "trocken" wurde sie dann kurz darauf von allein (ist schon einige Zeit her; sie heiratet demnächst :lol: ); sie schlief halt so fest, dass sie die volle Blase erst bemerkt hat, wenn es zu spät war. Bei uns war nur die Nachtruhe gestört und wir so glockenwach :blink: , dass wir gar nicht erst wieder eingeschlafen sind, was ja nun auch nicht gerade Sinn und Zweck ist.

Wir haben uns übergangsweise mit wasserdichten Betteinlagen beholfen; bekommt man auch vom Kinderarzt verschrieben, damit wenigstens nicht immer die Matratze mitleidet. Wir hatten drei Stück und zwei Zudecken für sie, die wurden leider oft mit nass, sie wanderten halt morgens in die und anschließend in den .


Wir hatten mal eine Klingelmatte die loslegt und das Kind, und alle anderen (na gut man konnte die Laustärke einstellen), zu wecken um dann aufs Klo zu gehen und den Körper so mit der Zeit zu trainieren wen die Blase signalisiert ich muss mal das man dann halt wach wird.

Naja wach waren wir, aufm Klo konnt er dann aber nicht oder hatte vorher schon alles ins Bett gemacht. Nach endlosen Wochen haben wir das Ding in den Schrank verbannt. Dafür haben wir festen Pullern-geh-Zeiten eingeführt. Vorm Schlafen gehen ist klar, dann bevor ich ins Bett ging und dann noch 1x in der Nacht. Feste Zeiten auch als Training für den Körper. Das hat dann mit der Zeit was gebracht, keine Garantie aber es war besser und vor allem nicht soo nervig wie das gepiepe....

Auch habe ich bei dem ganzen beschäftigen damit gemerkt das Sohnemann sich dadurch noch mehr unter Druck gesettz fühlt (ohne das ich ihm den gemacht habe). So das wir dann sogar das wechseln in der Nacht weggelassen haben und statt dessen Handtücher auf die Nasse stelle gelegt haben.... War nen ganz schöner Kampf für mich das zuzulassen, aber .......


Danke schonmal für eure Erfahrungen. Dass es bei einem besser klappt und beim anderen nicht so, ist ja bei vielen Sachen so. Ich hoffe halt, dass irgendwie der Lerneffekt kommt "ich muss pieseln - ich wache auf" (erst mal, weil die Mama weckt, wenns piept, aber später dann von selber)

Na, schau mer mal. Ich mach keinen Stress, weil er noch nicht trocken ist, aber ihn selber nervt es manchmal schon ziemlich. Die 3 Jahre jüngere Schwester ist ganz von selber nachts trocken geworden, einfach so. Wir wollten das ein bisschen untern Teppich kehren, aber er hats natürlich auch mitbekommen... :rolleyes:

Jetzt warten wir gespannt auf die Klingelhose. Ich berichte dann :P



Kostenloser Newsletter