Möbel nicht mit Microfaser reinigen


Hallo an Alle

wir haben uns eine neue Wohnwand zugelegt. Jetzt steht bei den Pflegehinweisen "nicht mit Microfasertuch reinigen".
Weiß vielleicht jemand warum? Es handelt sich nicht um ein besonderes Holz,sondern die heute üblichen Materialien.

Über eine hilfreiche Antwort würde ich mich freuen. Danke Christa


Man hat lange angenommen, dass Mikrofasertücher mit ihren feinen Fasern auf empfindlichen Stücken "Kratzer" hinterlassen.
Mittlerweile ist das aber widerlegt und es besteht keinerlei Befürchtung, dass Mikrofasertücher Schaden anrichten.
So habe ich das vor nicht allzulanger Zeit gelesen. Ich gehe mal davon aus, dass das auch so richtig ist.

Ciao
Elisabeth


Hallo Elisabeth,
danke für die schnelle Antwort. Das hat mir doch geholfen

Liebe Grüße Christa


Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Mikrofasertücher KRATZER auf Oberflächen hinterlassen haben.

LG Klaus N


Zitat (KlausN @ 04.02.2014 20:23:12)
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Mikrofasertücher KRATZER auf Oberflächen hinterlassen haben.


Ich leider auch.... :angry:

Man sollte auf jeden Fall immer mit sauberen Mikrofasertüchern arbeiten.
Wenn sich grober Schmutz am Staubtuch befindet, hinterlässt das Kratzer - das trifft aber auf jedes Tuch zu.
Und es sollten schon höherwertigere Mikrofasertücher sein, nicht die ganz billige Massenware. Da weiß man nicht, was verarbeitet wird.


Ciao
Elisabeth


ich habe mir unlängst ein neues schlafzimmer gekauft. die verkäuferin machte uns darauf aufmerksam, daß man die möbel nicht mit einem microfasertuch säubert. diese tücher haben winzige metallspäne in sich, die diese kratzer hinterlassen.

bisher habe ich immer mit nebelfeuchten microfasertüchern geputzt und mir ist noch nie aufgefallen, daß ich kratzer auf der oberfläche hab.

ich putze jedenfalls weiter mit den tüchern

Bearbeitet von mama1977 am 05.02.2014 09:54:57


Als wir im letzten Jahr unsere neue Flurgarderobe kauften, hat uns die Verkäuferin darauf hingewiesen und dies auch auf der Rechnung des Teils schriftlich festgehalten, daß die Fronten - Hochglanz-Lack - nicht mit einem Microfaser-Tuch gereinigt werden dürfen, da dieses auf der Lackoberfläche Kratzer hinterlassen kann.

Bin mal gespannt, was mir der Verkäufer sagt, wenn wir in Kürze meine neue Küche kaufen, die auch Hochglanz-Fronten haben wird.


Zitat (mama1977 @ 05.02.2014 09:53:43)
ich habe mir unlängst ein neues schlafzimmer gekauft. die verkäuferin machte uns darauf aufmerksam, daß man die möbel nicht mit einem microfasertuch säubert. diese tücher haben winzige metallspäne in sich, die diese kratzer hinterlassen.

bisher habe ich immer mit nebelfeuchten microfasertüchern geputzt und mir ist noch nie aufgefallen, daß ich kratzer auf der oberfläche hab.

ich putze jedenfalls weiter mit den tüchern

Geht mir genauso....

:wub: ich staupe immer mit Microtüchern ,alle meine Möbel ab
Kan mir nicht vorstellen das man da Kratzer rein bringt .
Ich würde sagen der Rad von der Verkäuferin ist Out..... :blumen: :blumen:


Nachem wir nun unsere neue Küche bestellt haben, ist vom Hersteller ein besonderes Info-Blatt den Bestellungsunterlagen beigefügt, welches u. a. beinhaltet, daß man die Hochglanz-Fronten der neuen Küche auf keinen Fall mit Microfaser-Tüchern reinigen sollte! Diese könnten haarfeine Kratzer in der Oberfläche verursachen.

Der Hersteller meiner Küche ist ein durchaus angesehenes Unternehmen und nicht gerade für sehr günstige Küchen bekannt!

Tja, so unterschiedlich sind die Meinungen!!


Im übrigen geht es bei der "Reinigung mit Microfaser-Tüchern" um das feuchte Wischen mit denselben und nicht um das Wischen mit Staubtüchern!

Bearbeitet von Murmeltier am 13.02.2014 21:50:42


Dann probiere Swiffer Staubtücher.


Ich werde zukünftig die Fronten meiner Küche mit Glasreiniger und einem ganz normalen fusselfreien Baumwolltuch reinigen, damit bin ich auf der sicheren Seite und brauche mir um Kratzer durch falsche Reinigung keinen Kopp zu machen.


Das Mikrofasertücher Kratzer hinterlassen ist mir total neu und hätt ich niemals gedacht. Die sind immer so schön weich.... :ph34r:


Ein vernünftiges Mikrofasertuch hinterlässt keine Kratzer, solange lupenrein sauber ist :). Zusätzlich empfiehlt es sich die Tücher immer ein bisschen anzufeuchten.


Richtig ist, dass Microfasertücher nicht zum reinigen empfindlicher Oberflächen geeignet sind.
Hochglanzmöbel, Möbel aus weiches Holz, Bildschirme vom Monitor, Tablet, Fehrnseher usw. gehören auch nicht mit diesen Tüchern gereinigt. Auch Möbel aus massiven Holz würde ich damit nicht putzen.
Auch ein.. immer anfeuchten.. ist nicht ratsam.

@Murmeltier,
Glückwunsch zu deiner neuen Küche! Ich habe in deinem Bericht gelesen, dass du die Hochglanzfronten mit Glasreiniger reinigen möchtest. Bedenke bitte, dass die meisten Glasreiniger mit Alkohol/ Spiritus versehen sind und daher der empfindlichen Oberfläche schaden könnte.


Da hat hjemme Recht, Murmeltier. Glasreiniger ist dafür nicht geeignet, dann noch eher Klarspüler vom Geschirrspüler. Am besten ist aber ein wenig Spüli/Pril, das kann auf empfindlichen Oberflächen absolut keinen Schaden anrichten.
Ich weiß es vom Monteur unserer neuen Haustüre (pulverbeschichtet, ebenfalls hochglänzend). Der hat mir diesen Rat - ohne daß ich danach fragen musßte - dringend ans Herz gelegt und auch gleich eine kleine Flasche davon "der Rechnung beigefügt" :blink: . Er meinte auch, ein sauberes Microfasertuch zum Wischen wäre schon richtig. Dann aber keinesfalls beim Wischen mit Druck arbeiten !

Zum Thema: Auch hier würde ich dasselbe empfehlen :blumen:


Das Problem ist nicht die Microfaser, sondern Partikel, die sich in den Tüchern festsetzen. Rauhe Holzfasern, Metallspäne, Pflanzensamen u.Ä. können sich in den feinen Fasern der Microfasertücher festsetzen und verkratzen dann möglicherweise die Oberflächen. Solche Partikel kommen über andere Wäsche, oder aber durch den Wind in die Wohnung und werden in der Waschmaschine dann verteilt.
Also sollte man die Microfasertücher getrennt reinigen und besser nicht im freien Trocknen.
Ich persönlich habe mit solchen Tücher noch nie etwas verkratzt, und verwende sie sogar an extrem empfindlichen Plexiglasgegenständen, halte die Tücher allerdings auch sehr sauber und trenne mich lieber von einem Tuch, bzw setze es dann für weniger kritische Dinge ein. Bei Echtholz (unlackiert) braucht man ganz sicher keine Angst zu haben, auch Edelstahlfronten haben bei mir noch nie gelitten.
Man sollte immer bedenken, dass sich die Hersteller auch schützen müssen und diese Tücher sind wirkliche Schmutzmagnete, die leider nicht immer alles wieder los lassen.
Im Zweifelsfall an einer unauffälligen Stelle ausprobieren.


Auf lackiertem Holz auf Hochstühlen im Kindergarten geeignet.



Kostenloser Newsletter