neue Wohnung mit Möbel


Hallo,

wir junges Ehepaar werden demnächst in eine größere Stadt umziehen :D , es ist so zu sagen unser wunschwohnung, die lage passt, Mietkosten sind gering, und die Wohnung ist auch schön. Da der jetziger Mieter uns als ´´ Nachmieter ´´ ausgesucht hat, und deren bedingung die komplette einrichtung des Wohnungs zu übenehmen, werden wir ca. 5000 euro für einrichtung bezahlen müssen, so wurde es vereinbart.
Um so mehr wir daran dänken das wir 5000 euro zahlen müssen, desto mehr grübeln wir daran, ob wir eventuell ein fehler gemacht haben, denn 5000 euro ist ja nicht wenig für Möbel die ja auch etwas älter sind. Es ist komplett eingerichtet, Küche, Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer, Flur und der Bad. Muss aber dazu sagen das die Möbel in einem Top zusatnd ist. Gardinen, Teppiche, Lampen sind auch im preis drin. Wände, der Bad und der Parkettboden wurden vom Mieter seite aus auch Renoviert, alles vom Fachwerker.
Da wir selber noch nicht sehr viel ahnung haben von einrichtungen (kosten), würden wir gerne wissen ob der preis in ordnung geht, uns ist klar, das ihr die wohnung nicht gesehen habt aber wehr von euch würde so viel geld bezahlen für alte möbel wenn alles passen würde? wir sind echt in grübeln, klar werden wir bezahlen, aber mir geht es nicht aus meinem kopf. Die Wohnung und die Möbel sind sehr sehr sauber. Hättet ihr auch so viel bezahlt für gebrauchte möbel?

MFG


Hi,

wenn euch die Wohnung gefällt und die Möbel auch, finde ich 5000 EUR nicht zu viel.
Kommt natürlich noch ein bißchen drauf an, wie groß die Wohnung ist und wie alt die Möbel wirklich sind.

Eine Wohnung "neu" einzurichten, wirklich mit allem, Gardinen, Lampen...., dass übersteigt 5000 EUR schnell, auch wenn Du zum schwedischen Möbelhaus oder zu einem der Möbel-Mitnahme-Discounter gehst.
Alleine eine Küche mit allen Elektro-Geräten übersteigt 5000 EUR, klar gibt es solche Angebote für 1000 bis 2000 EUR, aber das sind dann so einfache Küchenzeilen, und in welchen Raum passt die schon wirklich rein.

Und überleg mal, ihr müsst nicht rumrennen in zig Möbelhäusern, was aussuchen, das euch beiden gefällt (kann ziemlich schwierig sein, da kriegt man sich schnell mal in die Haare), dann sind die Lieferzeiten vielleicht lang, dann kommt endlich die Lieferung, dann ist nicht alles dabei, oder es ist was kaputt.....

Freut euch an der neuen Wohnung, dass ihr "die Wohnung" gefunden habt.

Grüße
Herbstzeitlos


Hallo,

bedenke bitte, dass möglicherweise auch noch der Bodenbelag (Teppich, Laminat, usw.) im Preis enthalten ist.

Jetzt hast Du nix zur Größe der Wohnung und der Zimmerzahl gesagt. Aber alleine eine halbwegs vernünftige Küche kann (neu) schnell mal mit 3000 bis 4000 Euro veranschlagt werden. Hinzu käme die Wartezeit bis Lieferung.

Wenn Euch die Sache Wert ist, ist es doch ok. Allerdings müsst Ihr Euch jetzt im Klaren sein, dass Ihr Eure alten Möbel weitestgehend entsorgen müsst.

Ich kannte selber mal jemanden, der hat ein Komplettes Reihenaus (also eine Einheit) mit Möbeln verkauft und sich woanders neu eingerichtet.

Gruß

Highlander


Hallo cem78 :blumen:

Ich finde es auch nicht zu teuer - 5000 Euro für eine komplette Einrichtung mit Lampen und Böden.

Ist halt nicht jedermanns Sache, etwas Altes vom Vorgänger zu übernehmen, aber wenn Euch das meiste auch noch gefällt... :unsure:
So habt ihr eine Verschnaufpause, um für was Neues zu sparen, das ihr dann nach und nach gegen die alten Sachen austauschen könnt.
Ich verstehe dich so, daß ihr die Wohnung erst gar nicht bekommt, wenn ihr die Einrichtung nicht mit übernehmt, also bleibt Euch ja eigentlich nichts anderes übrig.

Kontrolliert und prüft aber vorher alles, hauptsächlich die E-Geräte in der Küche, bei kleinen "Schönheitsfehlern" könnt ihr sicher was am Preis machen. Das ist Euer gutes Recht. Und erkundigt Euch, ob eine Regelung möglich ist, wenn ihr erst nach dem Einzug Mängel erkennt. Das würde ich dann schriftlich festhalten, dann seid ihr auf der sicheren Seite.

Viel Spaß in Eurer neuen (alten) Wohnung !!!

Bearbeitet von horizon am 16.09.2010 09:20:59


Danke an euch allen :) , die wohnung hat ca. 81 qm. Unsere möbel haben wir verkauft, nur noch die Küche die wir mal für ca. 8000 euro gekauft haben ( besser gesagt die Eltern ) ist noch da. Für unsere Möbel bekamen wir noch ca. 600 euro. Wie ich schon schrieb wollten wir die Wohnung unbedingt. Die Wohnung liegt in einem Mehrfamilienhaus, unsere Wohnung ist die einzige die Top Renoviert und auch so aussieht. Die Frau die drin Wohnt hat die Wohnung wirklich sehr sehr gut gepflegt, so eine saubere Wohnung ( übertreibe ich nicht ) wirklich noch nicht gesehen. Wir müssen wirklich nichts an der Wohnung machen nicht mal neu streichen, hab extra geschaut ob das Parkett eventuell kratzer hat aber nichts gefunden. Bevor wir die Wohnung übernehmen werden wir die Möbel noch eibmal begutachten ( wenn alles leergeräumt ist ). Vetraglich wird auch alles festgehalten. Die Deckenleuchten sind auch keine einfachen sondern Disigner Deckenleuchten. Nur die Möbel sind schon etwas älter, ich wür mal so 5 bis 10 jahre alt schätzen.

MFG

ach ja, es ist eine 3 Raum Wohnung mit Balkon und Keller.

Bearbeitet von cem78 am 16.09.2010 13:18:33


wenn die meisten Möbel euren Geschmack treffen und von guter Qualität sind würde ich sie kaufen.
In meinem Ferienhaus stehen bis auf ein Sofa, einen Garderobenschrank und die Polsterbetten ausschließlich gebrauchte Möbel. Die kaufte ich in Second-Hand-Läden. Die Möbel des Vorbesitzers ( starker Raucher) kamen in den Müllcontainer.
Ich weiß nicht ob es eure erste Wohnung wird, denn dann unterschätzt man leicht die Kosten bis man die Einrichtung zusammen hat!
Auch ein Bad einzurichten ist sehr teuer, habe es gerade hinter mir......


Kaari


finde es etwas ungewöhnlich bei einer Mietswohnung.

Kenne ansonsten zwar Küchanablöse vom Vormieter oder ohne Badmöbel oder mit Badmöbel (je nachdem wies der Vermieter vermietet). Lampen waren immer keine drin bisher in meinen Mietshäusern/Wohnungen.


Lampen: nicht zu unterschätzen wenn man erstmal welche kaufen muß.
Küche: geht ins Geld wenn man keine hat - gibt zwar billige Küchenzeilen aber wenns nach bissl was aussehen soll, dann ist man auh mit 1000E dabei.
Wohnzimmer: Couch, Tisch, Schränke : auch nicht unbedingt so billig.
Schlafzimmer: Bett, Kleiderschrank, evt, Kommode.
Dab: Badschränke

Evt Garderobe - Kinderzimmer - da kommt schon einiges zusammen wenn man es einrichten will.

Finde die 5000 E ok wenn die Möbel für Euch anschaubar sind - wenn man allerdings schon weiß, daß man das Bett, Kleiderschrank, Wohnzimmerschränke, Küche eh austrauschen will weils vom Vormieeter einfach potthäßlich ist, dann würd ich das nicht machen.

Da die Wohnung und die Möbel tipptop sind - die Möbel halt nur nicht "neu" sondern paar Jahre alt sind, aber für Euch anscheinend anschaubar sind, finde ich den Preis vollkommen ok - bei Neukauf wenn nix da ist, würden die 5000 E bei weitem nicht reichen.


Auch wenn es etwas "arschig" ist, ich würd die Möbel nicht kaufen, Wohnung bekommt ihr trotzdem. Ihr müsst ja nicht den aktuellen Mietern "gefallen", sondern dem Vermieter. Bis jetzt sucht ja immernoch er die Mieter aus. Er ist nicht gezwungen mit jmd. einen Vertrag zu machne, der ihm empfohlen wird. Und wenn er euch einen Vertrag gibt, müssen die jetzigen Mieter sehen, wo sie ihr Zeug unterbringen. Es ist doch schon Glück genug, dass sie Nachmieter gefunden haben und somit einer doppelten Mietbelastung aus dem Wegge gegangen sind.
Das ist nur meine persönliche Meinung. Ich würde nie für etwas Abstand zahlen, sondern lieber nach und nach die Wohnung liebevoll ganz nach meinem Geschmack einrichten. Auch, dass die Nochmieter den Fußboden gemacht haben--na und?! Auch das ist eine Sache, die sie mit ihrem Nochvermieter absprechen müssen, da er auch verlangen kann, dass sie den Boden wieder rausreißen und die Wohnung in den Urzustand versetzen.


wir haben im mai dieses jahres auch unsere wohnung so bekommen, nur haben wir für schlaf-, wohnzimmer und küche nur 200, euro bezahlt. die küche gefiel mir nicht und wir haben sie um 50 euro verkauft, natürlich mußte der käufer selber abbauen. die neue kostete uns 6000,-. das bett wollte ich auch neu...kosten mit einsatz und matrazen 2500,-, für das alte gab es auch noch mal 100,-. den rest tauschen wir nicht aus weil alles sehr schön und von super qualität. ist. wünsch euch viel glück in eurer neuen wohnung.


Passen denn die Möbel zu Euch? Ist es annähernd Euer Style? Was hattet Ihr vorher für Vorstellungen von der Einrichtung?
Findet Ihr Euch in diesen Möbeln wieder?
Die Möbel, der ganze Einrichtungsstil sagt Persönliches über einen aus.

Wenn es Eure Traumwohnung ist...naja, vielleicht könnt Ihr anschliessend das verkaufen, was Euch nicht so zusagt, was aber evtl. ein Verlustgeschäft sein kann, wer will schon ältere Möbel für viel Geld, selbst wenn sie noch gut erhalten sind.
Wenn es für Euch stimmig ist, ok... aber das bezweifel ich grad etwas, weil Ihr Euch ja jetzt schon fragt, ob es richtig ist.

Das würde ich noch mal überschlafen :schlafen:


Praktisch spart Ihr noch die Umzugsfirma, wenn Ihr kaum Möbel mitnehmt. Das ist ebenfalls ein Geldposten, den man beachten sollte.


Zitat (sunny_sunday @ 01.11.2010 06:51:25)
Auch, dass die Nochmieter den Fußboden gemacht haben--na und?! Auch das ist eine Sache, die sie mit ihrem Nochvermieter absprechen müssen, da er auch verlangen kann, dass sie den Boden wieder rausreißen und die Wohnung in den Urzustand versetzen.

Sunny, das würde ich trotzdem gemein finden. Erst scheinheilig ja sagen und dann nicht einhalten. Selbst als Vermieter würde ich mir überlegen, solche ausgebufften Mieter zu nehmen.

Rumburak da haste etwas falsches gelesen :wub:


Zitat (gitti2810 @ 10.11.2010 19:09:26)
Rumburak da haste etwas falsches gelesen :wub:

Ich habe das aber auch wie Rumburak gelesen gitti.

Was haben wir denn falsch gelesen?

Zitat (sunny_sunday @ 01.11.2010 06:51:25)
Auch wenn es etwas "arschig" ist, ich würd die Möbel nicht kaufen, Wohnung bekommt ihr trotzdem. Ihr müsst ja nicht den aktuellen Mietern "gefallen", sondern dem Vermieter. Bis jetzt sucht ja immernoch er die Mieter aus. Er ist nicht gezwungen mit jmd. einen Vertrag zu machne, der ihm empfohlen wird.

In manchen Städten hast du keine große Wahl. Wenn du nicht auf die Forderungen der Vormieter eingehst, geben sie deine Daten erst gar nicht an den Vermieter weiter. Und Interessenten gibt es leider mehr als genug.

Zitat (sunny_sunday @ 01.11.2010 06:51:25)
Auch, dass die Nochmieter den Fußboden gemacht haben--na und?!
Auch das ist eine Sache, die sie mit ihrem Nochvermieter absprechen müssen, da er auch verlangen kann, dass sie den Boden wieder rausreißen und die Wohnung in den Urzustand versetzen.

schau mal sie hatte den noch Mieter gemeint, sowie den Vermieter.
nicht den neu Mieter.

und das ist absolut korrekt! :wub:
denn der Vermieter kann ja sagen: "ist OK, wenn ihr jemanden findet der es so nimmt."
doch wen der neue Mieter es nicht will, müssen sie es wieder raus machen und den Urzustand herstellen. :wub: :(

gitti, das kommt aber auch auf den Mietvertrag des Nochmieters an.

Es wäre auch interessant mal wieder was vom Threaderöffner zu lesen. :pfeifen:


da hast du schon recht, doch sowas wird da nicht rein geschrieben. :wub:
war selber Vermieter. <_<

na ich glaube die sind noch in der kuschel zeit. :wub:
er hat ja seither nichts mehr geschrieben.
oder er hat uns gar vergessen :labern:


Also wenn man mal so überlegt, was allein eine vernünftige Küche mit Elektrogeräten kostet....dann sind 5000 EUR für die komplette EInrichtung meiner Meinung nach ok! Aber ich frage mich, was ihr mit euren alten Möbelln macht? :blink: Ich weiß nich, für mich wär das nix....ich würd schon gern die Einrichtung selbst aussuchen...ansonsten würd ich mich wie in 'nem Hotel fühlen! ;)



Kostenloser Newsletter