Lauchtorte backt nicht durch: der Boden ist duchgeweicht


Hallo liebe Muttis,

Ich habe heute mal wieder eine Lauchtorte oder auch Lauch Quiche probiert. Nun habe ich immer das Problem dass der Teig auf der Unterseite nicht durchbäckt. Auf dem Kuchen sind gebratener Lauch, Käse und eine Eier-Sahne Masse. Das ganze ist natürlich sehr feucht. Ich habe bereits die Backtemperatur auf 200 Grad erhöht und auch die Torte 35 statt 30 Minuten gebacken. Der Teig am Rand ist durchgebacken. Noch höher möchte ich mit der Temperatur nicht gehen und wenn ich noch länger backe, wird der Rand zu dunkel. Die Teigbasis ist ein Quarkölteig.

Jetzt habe ich übelegt, ob es sinnvoll wäre, den Boden leer vorzubacken. Damit habe ich aber keinerlei Erfahrung wie heiß oder wie lange man vorbäckt. Hätte da jemand einen Tipp für mich oder einen anderen Vorschlag?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus.

Gruß
Lotte


Hilfreichste Antwort

ich backe seit Jahren sehr viele Gemüsekuchen und Quiches ... mal mit Hefe- und mal mit Mürbteigboden ... ich backe sie immer mitsamt der Füllung und zwar auf der untersten Schiene und anfangs nur mit Unterhitze und nicht auf einem Blech sondern auf dem Gitter

probier's mal aus :blumen: viel Erfolg


1 Minute suchen:

http://www.chefkoch.de/rezepte/85324119079...auchkuchen.html

Hab ich nicht selber getestet, aber hat super Bewertungen.

Chefkoch.de kann auch unabhängig von frag-mutti mal konsultiert werden ;).


Ich würde den Boden bei 180 bis 200 ° Ober/Unterhitze 10 Minuten "blindbacken", das dürfte genügen (getrocknete Erbsen oder Linsen reinfüllen, damit der Teig nicht zusammenrutscht).

Ich mache die Lauchtorte mit Vollkorn-Mürbteig, da wird der Boden auch ohne "Blindbacken" schön fest.


ich backe seit Jahren sehr viele Gemüsekuchen und Quiches ... mal mit Hefe- und mal mit Mürbteigboden ... ich backe sie immer mitsamt der Füllung und zwar auf der untersten Schiene und anfangs nur mit Unterhitze und nicht auf einem Blech sondern auf dem Gitter

probier's mal aus :blumen: viel Erfolg


:wub: guten Abend

Ich würde es auch wie Mops machen .. Und den Boden blindbacken..und Dan erst die Füllung darauf machen. Lass es dir gut schmecken :blumen:


Oder mal eine Form mit einem größerem Durchmesser benutzen. Vielleicht ist die Füllung zu hoch und braucht daher zu lange zum Durchbacken.


Hallo!

Erst mal Danke für eure zahlreichen Antworten.

Ich hatte den Kuchen in einer 28er Springform gebacken auf der zweiten Schiene von unten mit Ober- und Unterhitze, Umluft hat mein Ofen nicht. Ich sehe das Problem darin, dass der Lauch auch sehr wasserhaltig ist, da er Frisch ist. Er wird mit etwas Öl in der Pfanne angebraten und kommt erkaltet auf den Teig.

Ich werde es mal noch eine Stufe tiefer probieren und falls es nicht geht dann mal einige Minuten den Boden vorbacken.

Liebe Grüße
Lotte


Vor allem würde ich den Kuchen 45-50 Minuten backen.


In dem Französichen Kochbuch steht aber 30 Minuten. Der Kuchen hat einen Rand, und der würde bei zu langer Backzeit zu dunkel werden.

Ich übelege ob ich den Lauch evenutell mit etwas Mehl oder Speisestärke binden könnte damit er nicht so feucht ist.

Gruß
Lotte


Zitat (Lottchen @ 10.02.2014 19:10:45)
Ich übelege ob ich den Lauch evenutell mit etwas Mehl oder Speisestärke binden könnte damit er nicht so feucht ist.


In den Belag meines Zwiebelkuches kommen zum Binden Semmelbrösel - 3 EL auf die Menge für ein Backblech. Das könnte ich mir (statt Mehl) auch in deiner Lauchtorte vorstellen.

Versuche mal den Boden im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10 Minuten vorzubacken und lass' den Lauch nach dem Dünsten gut abtropfen.


Danke :blumenstrauss:

Lotte


Wenn der Rand die gewünschte "Dunkelheit" hat, kannst du das Ganze ja mit Alufolie abdecken, dann bräunt er nicht weiter. Und der Kuchen kann noch ein bisschen weiterbacken.

Blindbacken macht mich immer nervös, ein Mürbteig ist mir mal trotz Erbsen "zusammengerutscht" <_< aber vielleicht hab ich da ja irgendwas nicht geblickt.


Eine andere Möglichkeit wäre, den Lauchkuchen statt in der Springform auf dem Blech zu backen. Das mach ich gerne, denn das gibt mehr aus. Eventuelle Reste schmecken auch kalt gut und einfrieren kann man das Zeug auch.


Das Problem ist, dass das Gemüse zu sehr wässert. Dafür einfach den Lauch vorher schon ein bisschen anbraten und binden. Dann klappt das besser.
LG



Kostenloser Newsletter