Muffin bleiben in Silikonform kleben


Hallo, Backspezialisten, (gehöre leider nicht dazu...)
habe zum ersten Mal Muffin in einer Silikonform gebacken, ohne einfetten.
Sie sind sehr schön aufgegangen. Aber nun bekomme ich sie nicht mehr aus der Form! Der obere Teil bricht ab, der untere bleibt in der Form kleben.
Kennt jemand einen Trick, wie ich sie doch noch retten kann? Oder hilft wirklich nur noch "auslöffeln"?
Liebe Grüße


wenn die muffins richtig gut sind, schmecken sie auch aus der form ;-)


Ich würde probieren, sie mit einem Zahnstocher oder so, innen am Rand der Form entlang schabend, auszulösen.
Und beim nächsten Mal entweder etwas mehr Fett in den Teig oder doch die Form einfetten...


Ich würde ein Küchenmesser nehmen und damit am Rand entlang... ;)


Nix spitzes/scharfes in die Silikonformen :nene:, damit geht sie kaputt.

Kannst Du die Formen nicht vom Muffin "runterrollen"? Meine lassen sich vom Muffin abwickeln, d.h. nach unten abrollen, der Muffin bleibt ganz. Meine Vermutung ist auch, dass Du zu wenig Fett im Rezept hattest, bei mir ist der Teig ziemlich fettig und es bleibt nix in den Förmchen kleben, die flutschen beinahe heraus.


Zitat (Binefant @ 08.02.2014 13:36:31)
Nix spitzes/scharfes in die Silikonformen :nene:, damit geht sie kaputt.


Aja...

Ich hab zwar keine Silikonform für die Muffins, aber sollte man die kleinen Kuchen nicht eigentlich in den dafür vorgesehenen Papierförmchen backen?? :hmm:

Wenn es bei mir Muffins gibt, so kommen die Papierchen immer in die beschichtete Blech-Backform und erst da hinein kommt dann der Muffin-Teig. So brauche ich weder die Form einzufetten, noch klebt irgendetwas irgendwo fest.

Ich denke mal, so kann man es doch auch in einer Silikon-Muffin-Form machen, oder?


Hallo, ihr Lieben,

danke für eure Antworten. Habe die Form samt Inhalt für etwa 1 Std. in den Gefrierschrank gestellt. Danach ließen sich die Muffin problemlos und am Stück herauslösen.
Vielleicht fette ich die Form beim nächsten Mal doch vorher ...


ne ,nicht einfetten ! einfach bisi einölen .Ganz wenig .Das reicht . :blumen:


genau, nur ganz wenig öl... oder du nimmst Stullenpapier (ist bestimmt nicht der gängige Begriff ^^) und drückst das in die Form, bevor der Teig reinkommt. Dann kannst du die Muffins am Papier aus der Form ziehen und musst danach nur das papier abziehen - kinderleicht!


So wie es @Murmeltier beschrieben hat, mach ich es auch, trotz Silikonform: Teig in die Papierförmchen, ab damit in die Silikonform, backen. Der Vorteil ist, dass die Muffins nicht auseinanderlaufen, wie das bei Muffins nur in den Papierförmchen und auf dem Blech gern mal passiert.

So bleiben die Muffins "in Form", nicht in der Form :P (sorry, das Wortspiel konnte ich mir nicht verkneifen :D ).


Ich hab es zu Beginn auch einfach ohne alles mit der Silikonform probiert, aber hatte dann natürlich dann genau das gleiche "Anklebe-Ergebnis". Seit dem streiche ich die Form auch immer hauchdünn mit Fett ein, bevor ich den Teig einfülle. Das mit den Förmchen kann ich mir aber auch gut vorstellen. Werde ich demnächst auch mal ausprobieren. :D


Einfach ein wenig Öl und es flutscht wie von alleine :-)

Wichtig ist, dass es nicht zu viel Öl ist, sonst schmeckt es nicht mehr.


Seit ich meinen TM habe, nutze ich für alles, was ich backe, das Backtrennmittel.
Das kann man sicherlich auch ohne Thermi herstellen:

Mehl
Palmin Soft
Öl

zu drei gleichen Teilen vermengen, bis es schön cremig ist. In eine Dose und im Kühlschrank lagern. Damit pinsel ich alle Formen ein, die ich zum Backen nutze (wie normales Fett verwenden). Seitdem springen die Sachen aus den Formen, wenn man sie nur böse anschaut :D


:blink: Ich hab noch nie meine Silikonförmchen eingefettet oder eingeölt.
Ist es nicht einer der Vorteile, dass man das nicht mehr muss?

Vielleicht liegt es an der Qualität der Förmchen?


Ich besitze auch Silikon- Förmchen/ Backformen, die ich auch nie eingeölt/ gefettet habe.
Den fertigen Teig bzw. Kuchen habe ich nach dem Abkühlen prima heraus bekommen.

Vielleicht liegt es einfach am Abkühlen. :hmm:

Jedenfalls habe ich den fertigen Kuchen oder die Muffins- also die Form mit Inhalt :rolleyes: -
immer erst umgestülpt auf ein Gitter zum Abkühlen gegeben und anschließend ist der fertige Teig- sprich: der Kuchen oder die Muffins quasi aus der Form rausgeplumpst.

Bearbeitet von Piri-Piri am 29.04.2014 19:46:11


Es gibt im Fachhandel Ölspray aus der Sprühdose, was du nehmen kannst. Damit bleiben keine Muffins und Kuchen mehr in der Silikon Form kleben. Ging mir am Anfang auch so, bis ich den Tipp von einer Bäckerin bekommen habe und es funktioniert einwandfrei. Viel Spaß beim Backen.


Ursprünglich wurden uns die Silikonformen doch mal mit dem Argument verkauft, dass man sie -egal für welchen Zweck- nie wieder einfetten müsste.

Ich habe meine erste Silikonform gleich nach den ersten paar Versuchen entsorgt, weil

- sie übelst nach Chemie stank (und der Kuchen auch)
- sie schwabbelig zu transportieren war
- ganz fies klebte (nichts ging auf Anhieb raus)

Ganz ehrlich?
Alles hätte ich tolerieren können - aber der ganze Kuchen stank und schmeckte nach Chemie.
Ich habe mitleidlos die Form entsorgt und mag meine Kuchen nach wie vor. :)

Bearbeitet von Jeannie am 30.04.2014 23:10:53


Ich würde meine Muffinformen NIE wieder hergeben. Bisher ist mir nix drin kleben geblieben, alle Muffins sind rausgeflutscht ohne Gegenwehr. Und alles andere, was ich darin gemacht habe, kam auch wieder raus :P und nach Chemie stinken sie zum Glück auch nicht.


Da hast du sicher etwas Dämliches erwischt gehabt. :trösten:

Bei mir gibt es auch keine Probleme mit den Silikonformen; gerade heute Mittag ist ein wunderbares Cranberrybrot fast rausgesprungen....
Einen Nachteil habe diese größeren Formen schon: sie sind seitlich nicht ganz stabil, sodass durch das Eigengewicht des Teigs in der Mitte öfter mal eine Verbreiterung auftritt.
Aber irgendwelche Gerüche treten nicht auf - abgesehen vom Duft des Gebackenen. :sabber:

Mit den kleinen Förmchen habe ich bisher wenig Erfahrung.


Mag es einfach nicht mehr ausprobieren.
Ich habe meine konventionellen Backformen und ihr eure Alternativen. :blumen:


Bleib wie du bist! :blumen:



Kostenloser Newsletter