Schonende Reinigung verkalkter Fliesen


Ich habe folgendes Problem: In meiner Dusche sind die Fugen zwischen den Fliesen stark ausgewaschen, obwohl die Fliesen noch nicht sehr alt sind. Mir wurde gesagt, dass das von kalklösenden Reinigern kommt. Bisher habe ich tatsächlich Essigreiniger verwendet. Das traue ich mich nun nicht mehr. Aber mit Neutralseife oder Allzweckreiniger bleiben Fliesen, Duschbecken und Armaturen total stumpf. Das Wasser ist hier sehr kalkhaltig. Wie kann ich die Fliesen reinigen und den Kalk entfernen, ohne dass dabei die Fugen angegriffen werden? Hat da jemand einen Tipp für mich? Die Fliesen sollen demnächst neu verfugt werden und es wäre schön, wenn es diesmal ein paar Jahre länger hält.


Hallo, @Reinette, und Willkommen bei Frag-Mutti!

Die Antworten auf Deine Frage erwarte ich ebenfalls mit viel Interesse!- Zwar sind die Fliesen und das Mosaik neu verlegt, aber es ist ALLES versaut mit Kalkputz.... sieht grausam aus, und ist nicht angenehm, wenn man etwa beim Duschen drauf steht.

Viel Spaß noch...liebe Grüße...IsiLangmut :blumen:


Danke IsiLangmut :)

Hoffentlich hat jemand eine Lösung...

Schönen Abend noch,
liebe Grüße
Reinette

Bearbeitet von Reinette am 19.02.2014 20:45:32


Ich versuchs mal - musste aber erstmal googeln, weil ich das Problem noch nie hatte..
Vielleicht putz ich zu wenig :pfeifen:
Meine Vorschläge:
- bei dem neu Verfugen drauf achten, daß wirklich hochwertiger Fugenzement verwendet wird (feinkörnig, flexibel und säurebeständiger).. Schwierig natürlich, wenn der Fliesenleger sowieso alles besser weiß ^_^
- Imprägnieren mag helfen, da habe ich aber keine Erfahrung, wie es aussieht... Vorteil wäre auch, daß die Fugen besser wasserabweisend werden
- Reiniger mit Zitronensäure sind schon mal etwas harmloser wie mit Essig; den säurehaltigen Reiniger nicht zu oft nehmen
- vor dem Aufsprühen die Fliesen (bzw. Fugen) vornässen
- zügig mit dem Schwamm oder so abreiben und abspülen, nicht lange einwirken lassen

Isi: so akut hilft wohl nur die brutale Methode: auf die Knie und dezimeterweise putzen... Wenn es die Fliesen aushalten, mit dem Spachtel, Glaskeramik-Schaber oder so, vielleicht Säure und Wurzelbürste. Der handelsübliche "Zementschleierentferner" ist praktisch verdünnte Salzsäure: also einmal geht das schon, aber bitte mit entsprechenden Schutzmaßnahmen (Handschuhe, Brille) und gut nachspülen.
Edith ist noch eingefallen: natürlich die Hersteller-Anweisungen beachten, z.B. bei Marmor oder so gar keine Säure

Bearbeitet von chris35 am 19.02.2014 21:29:17


Danke für die Mühe, Chris.

Ja, vermutlich muss besserer Fugenmörtel verwendet werden. Essigreiniger hat in meinen vorherigen Badezimmern nie solche Auswirkungen gehabt. Lasse den Reiniger nicht einwirken und die Fugen sind auch immer gut vorgenässt.

Habe schon überlegt, den Aufpreis dafür selbst zu zahlen, falls mein Vermieter wieder dieselbe Qualität wie beim letzten Mal verwenden will.
Putze auch nicht dauernd, aber wenn, dann sollte es auch wenigstens danach aussehen.

Werde aber auch die Tipps beherzigen - also eher Zitrone statt Essig und das auch nicht immer, sondern nur ab und zu. Vielleicht ist das in Kombination mit besserem Fugenmörtel schon die Lösung :) .

Mal sehen, was der Fliesenleger sagt. Halte Euch auf dem Laufenden.


Schonende Variante bei leicht verschmutzten Fliesen/Fugen

Eimer Wasser mit Spülmittel.
Die Fliesen dann mit einem Schwamm reinigen.
Für die Fugen eine alte Zahnbürste nehmen, Spülmittel drauf und die Fugen damit sauber machen.
Anschließend mit Schwamm und Spülmittelwasser abwaschen. Mit einem Mikro-Tuch trocken reiben.



Kostenloser Newsletter