"Auflösbare" Näh- oder Sticktechnik gesucht!


Hallo liebe ExpertInnen,
eine dringende Frage zum Thema Stick- bzw. Nähtechnik: ich weiss, dass es möglich ist, so zu nähen (oder zu sticken?), so dass man danach am losen Faden der Bestickung oder Naht zieht und sich der Faden bzw. das Ganze auflöst.
Kann mir jemand sagen, wie das heißt, wie man das anstellt oder wer das umsetzen könnte?
Ich möchte einen Satz auf Stoff sticken oder nähen und diesen Effekt am Ende haben: ziehen am losen Faden und das letzte Wort "löst" sich auf.
Tausend Dank im voraus für Eure Hiefe!


Hallo! :blumen:
Nette Idee.
Spontan fällt mir dazu ein: eine bestimmte Art von Kettstich, bei der immer der FAden nur um die Schlaufe des vorherigen Stiches geschlungen wird, genau im selben Loch wieder nach hinten geführt wird, und wo dann auf der Rückseite am FAden gezogen werden kann, so dass sich das Ganze aufribbelt.

Aber es gibt hier bestimmt versiertere Stickerinnen; beim Nähen gibt es auch so was, aber da kenne ich mich nicht so aus. :unsure:

Bearbeitet von dahlie am 25.02.2014 12:24:12


Hallo Japo,

meinst du den Heftstich?

schau mal hier: http://www.gutefrage.net/video/saum-von-ha...aehen-heftstich


Zitat (dahlie @ 25.02.2014 12:23:52)
Spontan fällt mir dazu ein: eine bestimmte Art von Kettstich, bei der immer der FAden nur um die Schlaufe des vorherigen Stiches geschlungen wird, genau im selben Loch wieder nach hinten geführt wird, und wo dann auf der Rückseite am FAden gezogen werden kann, so dass sich das Ganze aufribbelt.


Ja, genau, das könnte klappen. Ich würde es einfach damit versuchen.

Anleitung für Kettenstich

Andere Möglichkeit vielleicht: Häkeln:
GAnz dünne Häkelnadel, dünnes Garn nehmen.
Den Faden unter dem Stoff halten - und dort bleibt er auch!
Mit der Häkelnadel von oben durch den Stoff stechen, Faden hochziehen, Schlaufe um die Nadel lassen, etwas weiter wieder einstechen, Faden hochziehen und mit der vorhandenen Schlaufe eine Luftmasche bilden. Die erste Schlaufe ist damit erledigt; nun wieder etwas weiter einstechen, wieder den Faden von unten hochholen, usw.
Also praktisch eine Art Luftmaschenkette mit dem Stoff dazwischen.

Das Ergebis sieht dann so aus wie mit dem Kettenstich.


Zitat (dahlie @ 25.02.2014 18:14:14)
Andere Möglichkeit vielleicht: Häkeln:

Ja nee, is klar... :blink:
Hättest du das gleich so erklärt, hätte ich nicht lange nach dem Kettenstich suchen müssen.
Menno! :P

@Japo: Mach dat mal so, wie dahlie sacht.
Unsere grande game hat hier, wie eigentlich immer, recht. Erfahrung halt. :daumenhoch:

:heul:
GElobe Besserung... rofl rofl



Kostenloser Newsletter