Über Ex Freundin meines Sohnes


Habe mal eine Frage von Neutralen Personen ? Ich habe eine Enkeltochter von 2 Jahren tue alles für die kleine ! Nun ist sie Krank mit fast 40 Fieber habe von mein Sohn die Freundin oder Ex keine Ahnung mal sind sie zusammen
mal Streiten sie sich ! Sie ist in Ausbildung will Kindergarteri werden finde ich ja auch gut und unterstütze sie da bei , hole die kleine vom Kindergarten ab oder am Wochenende ist sie ab und zu bei uns sage zu 99% immer zu ! Habe ihr gesagt das ich die kleine wenn sie so hoch Fieber hat nicht nehme bin der Meinung das die Mama für ihr da sein muss sie hat es so weit geschluckt und nun setzt sie mein Sohn unter druck das er sich frei nehmen muss um auf die kleine auf zu Passen , er ist noch nicht lange bei der Firma und kann kein Frei machen muss sagen das sie nicht zusammen Wohnen ! Nun meine Frage bin ich oder Denke Falsch das bin ich eine schlechte Oma weil ich so Denke ? Bin ich verantwortlich das sie ihre Ausbildung schafft weil ich sage das die kleine zu ihr gehört wenn sie so Krank ist ? Habe schon Sress mit mein Sohn ! Weiß nicht weiter helft mir Bitte lg


Wenn die Mutter noch in der Ausbildung ist, dann ist es für sie sicher schwierig, fernzubleiben und dein Sohn will auch nicht in der neuen Firma gleich Fehltage haben.

Sollte es so sein, dass du zu Hause bist und das Kind nehmen könntest, sowie es bei mir der Fall ist, dann gäbe es bei mir keine Frage, das Kind zu nehmen.

Meine Eltern haben das auch bei meinen Kindern jederzeit gemacht.

Es stimmt schon, dass die kleineren Kinder, zumal bei 40 Fieber da am besten bei der Mutti aufgehoben sind, aber das hohe Fieber ist ja meist nur 1 oder 2 Tage und danach könntest du einspringen, damit die Mutti wieder gehen kann.

Man will ja als Omi gerne helfen.

Also, wie gesagt, bei mir gibt es da keine Frage, ich springe sofort ein.
Wir machen das so, dass ich bei meinem Sohn bin, damit die Kinder in ihrer gewohnten Umgebung sind. Aber das kann ja jeder halten, wie er will.


Nina, ich glaube, hier gibt es noch ein anderes Problem.

Wahrscheinlich zeigen Dir Dein Sohn und seine Freundin nicht, wie dankbar sie Dir sind, wenn Du die Kleine nehmen würdest. Sehen sie es als selbstverständlich an?

Du hast Dein Enkelkind sicher lieb, aber etwas Wertschätzung wäre auch nicht schlecht. Oder liege ich da falsch?


Sicher bin ich immer ein gesprungen nur ich habe kein Fahrzeug !und ich will keine Dankbarkeit das sie mich im Himmel heben ! Mein Enkelkind hat seit Montag Fieber habe sie früh zeitig vom Kindergarten geholt darum geht es doch gar nicht ich Helfe seit langen es geht nicht nur um die kleine ! Allgemein das hü und hott werde schlecht gemacht auch bei ihrer Familie das Tema ist Komlex es geht nicht um 2 Tage das ist der Dritte tag und es wird nicht besser , Ohren kahmen hin zu und die Nebenhöhlenvereiterung ! Danke für eure Antworten


Wenn es dem Kind so schlecht geht, dann muss ja auch jemand zum Arzt mit ihr.

Das macht immer meine Schwiegertochter oder der Sohn selbst und früher ich auch.

In so einem schweren Krankheitsfall, da wäre es schon besser, das Kind ist bei der Mutter.

Bearbeitet von Dora am 26.02.2014 13:21:58


Sicher wäre es besser, wenn sich die Mutter frei nehmen würde, aber warum gehst du dann nicht mit dem Kind zum Arzt? (nach Absprache mit der Mutter)


Sie ist ja zum Arzt gegangen darum habe ich es ja gerade geschrieben , es geht nicht um Schnupfen ! Ich Denke einfach wenn sie so Krank sind wollen sie die Mama haben das war nichts anderes bei mein Söhnen


Wenn die Mutter bereits beim Arzt mit dem Kind war, wird sie sicher Medis und/oder Hinweise bekommen haben. wie sie sich zu verhalten hat und das kann du als Oma genau so umsetzen wie die Mutter.

Ich finde es gut, dass die Mutter offensichtlich ihre Ausbildung ernst nimmt und das Kind würde ich dann auch beaufsichtigen.


Auszubildende haben anspruch auf bezahlte Freistellung zur Pflege erkrankter eigener Kinder. Das geht bei Azubis sogar länget als die "Kinderkrankschreibung" bei "normalen" Arbeitnehmern.


Aus der ganzen Diskussion erschließt sich für mich nicht, wieso die TE imTitel von"Ex-Freundin" spricht - diese Tatsache aber nirgends irgendwo relevant zu sein scheint: Dein Sohn und seine Freundin" z.B. - obwohl ausdrücklich gesagt wurde, dass die beiden nicht zusammenwohnen.
Liegt hier ein zusätzliches Problem? - Auf dieser Ebene, meine ich. :unsure:


@Cambria: Es ist total korrekt was du geschrieben hast, wenn es sich um eine betriebliche Ausbildung handelt.

Sollte es sich aber um eine schulische Ausbildung handeln, kann es sein, dass man eine bestimmte Anzahl von Fehltagen nicht überschreiten darf, weil man sonst nicht zur Prüfung zugelassen wird.

Da wir zu wenig Angaben haben, können wir auch da nichts zu sagen.

Wie @dahlie schon schrieb, blickt man bei dem Eingangsthread nicht so richtig durch. :pfeifen:

Bearbeitet von tante ju am 26.02.2014 18:11:31



Kostenloser Newsletter