Katzengeruch: Katze hat auf's Bett gepinkelt


Hallo, ich habe seit heute Nachmittag ein wirklîches Mega-Problem. :angry:
Eine meiner Katzen hat mir auf's Bett gepinkelt. Ganz ungeniert. Nicht nur, dass die stinkt, und die quer durch die gezogen werden muss: was mache ich mit der Matraze? - Es riecht sehr unangenehm.
Der Geruch muss weg, an sich und sowieso. Und er muss weg, sonst gibt's gleich morgen den nächsten Versuch, mein Bett zum Katzenklo umzufunktionieren. :wallbash:

Brauche dringend wirklich gute Ratschläge.
Beverly :blink:

Bearbeitet von Beverly am 07.02.2006 23:22:13


Febreze oder Essigwasser. Ich nehme an, mit einer Waschmittellauge hast Du schon gearbeitet? Du musst dann halt heute Nacht entweder mit dem Essiggeruch klarkommen oder auf dem Sofa nächtigen. Wenn Du meinst, den Essiggeruch aushalten zu können, dreh einfach die Matratze um, dann liegst Du nicht im Nassen. Morgen solltest Du sie aber zum Trocknen aufstellen, sonst gibts leicht Schimmel. Im Zoohandel gibt es zweierlei Arten von Spray, eins, das den Uringeruch neutralisiert und eins, das Katzen fernhalten soll. Vielleicht besprühst Du mit dem zweiten das Bettgestell. Kann Dir aber nicht garantieren, dass das Deine Katze fernhält. Mit dem Geruchsneutralisierer kannst Du ja nacharbeiten, falls das Essigwasser den Gestank nicht komplett geschafft hat (merkt man aber meist erst nach dem Trocknen).

Ich hatte auch mal so ein Biest (sorry, aber mit der Zeit wird man da ECHT sauer). Im Endeffekt half nur, die Schlafzimmertür rigoros geschlossen zu halten.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 07.02.2006 23:32:50


Ich würde Sagrotan draufkippen und die Nacht auf dem Sofa verbringen. Und dann würde ich mir ganz arg Gedanken machen, wie meine Katze dazu kommt. Normal ist das ja nicht, ausser sie ist ganz jung und noch nicht stubenrein.
Edit: Oder wie rausg`schmeckte! Ist vielleicht die harmlosere Variante!

Bearbeitet von tortellini am 07.02.2006 23:37:02


Hallo,
schließe mich den o.a. Tipps an. Du kannst auch noch mal Glasreiniger auf den Fleck sprühen und immer wieder mit einem trockenen Tuch nachreiben. Matratze tagsüber hoch stellen und kräftig lüften.

Aber was ist mit der Katze los? Irgendwelche Proteste, Umstellungen, organische Ursachen?

LG
:blumen:

Bearbeitet von sophie-charlotte am 08.02.2006 08:31:22


Schon so zeitig so hilfreiche Antworten. Da bin ich jetzt platt und sage vorerst - merci fülmoal. :blumen:
Grüsse aus Züri.

ps. Eure Antworten werde ich auf meinem Blog zusammenfassen, wenn's recht ist, da hatte ich den Hilferuf ebenfalls rausgelassen.


Ich hab mir einen Naßstaubsauger geliehen- (wo auch die Reinigungslauge sofort wieder abgesaugt wird)und habe die Matraze mit Sagrotan besprüht- und gründlich durchgelüftet -unser Kater hatte mal so eine Phase-grrr kaum hat ich mal vergessen die Schlafzimmertür zu schliessen hockte er im Bett - aber rein gemacht hat er nur einmal- war wohl ne Art Protest weil er aus dem Schlafzimmer immer raus geschmissen wurde ???? :labern:


Hallo,

da ich aus leidiger Erfahrung weiß, wie unangenehm Katzenurin riecht - mein Kater ist ein absoluter Protestpinkler - habe ich alle möglichen Sachen schon ausprobiert. Das einzige, was in meinen Augen wirklich gut geholfen hat, war ein spezieller Enzymreiniger.

Febreze und Essigwasser überdecken nur den Ammoniakgeruch, für die Katze bleibt er wohl riechbar, denn (zumindestens meiner) findet zielsicher jeden alten Pipifleck wieder.

Der Enzymreiniger (der den ich habe, gibt es in manchen Tierhandlungen und heißt S.O.X.) "verdaut" das Eiweiß aus dem Urin und vernichtet damit biologisch den Geruch. Jedenfalls habe ich, seit ich das Zeug benutze, keine Probleme mehr mit regelmäßig benutzten Pipiecken.

Vielleicht hilfts ja...

LG


Zitat (tarragon @ 12.02.2006 - 15:29:31)
Hallo,

da ich aus leidiger Erfahrung weiß, wie unangenehm Katzenurin riecht - mein Kater ist ein absoluter Protestpinkler - habe ich alle möglichen Sachen schon ausprobiert. Das einzige, was in meinen Augen wirklich gut geholfen hat, war ein spezieller Enzymreiniger.

Febreze und Essigwasser überdecken nur den Ammoniakgeruch, für die Katze bleibt er wohl riechbar, denn (zumindestens meiner) findet zielsicher jeden alten Pipifleck wieder.

Der Enzymreiniger (der den ich habe, gibt es in manchen Tierhandlungen und heißt S.O.X.) "verdaut" das Eiweiß aus dem Urin und vernichtet damit biologisch den Geruch. Jedenfalls habe ich, seit ich das Zeug benutze, keine Probleme mehr mit regelmäßig benutzten Pipiecken.

Vielleicht hilfts ja...

LG

äh, könnte ich das auch in den blumentopf tun?

lg
mum

Das habe ich noch nicht ausprobiert...

Ich kann nur sagen, was auf der Flasche steht:

--> Sicher für Tiere und Einrichtung
--> "Die in diesem Produkt verwendeten Enzyme stammen nicht aus tierischem Gewebe, sie sind aus natürlichen, pflanzlichen Stoffen gewonnen."
--> Inhaltsstoffe: Enzyme, , Hilfsstoffe (Was auch immer das ist). "Enthält keine scharfen chemischen Zusätze oder Luftauffrischer"-

Ich würd es vermutlich drauf ankommen lassen, aber vielleicht kann man ja den Hersteller ergoogeln und da besser mal nachfragen.

LG


danke!

und das kann man kaufen? teuer?


Zitat (MumofTeddy @ 12.02.2006 - 16:06:40)
danke!

und das kann man kaufen? teuer?

Naja, billig ist es nicht. Die Flasche kostete ca. 8 Euro (wenn ich es richtig im Kopf habe, ist schon etwas her, dass ich die letzte Flasche gekauft habe). Es ist aber recht ergiebig und wenn man so verzweifelt ist, wie ich, als ich es zum ersten Mal kaufte, dann guckt man nicht so auf den Cent.


Kostenloser Newsletter