Tablet PC


Hallo,

ich suche einen 7 Zoll Tablet PC mit WiFi und der Möglichkeit, einen USB - Stick anzuschliessen, und damit auch der Möglichkeit, einen Surfstick.
Es soll KEIN High End Gerät sein. Und 7 Zoll deshalb, weil der auf Reisen sicherlich sich besser verstauen lässt. Ich will damit einfach nur ein wenig surfen, wenn ich unterwegs bin.
Und wenn es geht, sollte es ein Android - Gerät sein, muss aber nicht.
Ihr könnt natürlich versuchen, mich von einem 10 Zoll Gerät zu überzeugen.

Danke und Gruß

Highlander


7 Zoll janz schön kleen oda, um was lesen zu können? :unsure: Ansosnten wenn unterwegs einfach nur bißl spielen usw. möchtest reicht doch auch ne Billigvariante für nen Hunni....


1Sterni, der passt so gerade unter meinen Kilt. Größer könnte unangenehm werden.

Trotzdem danke für die Antwort.

Gruß

Highlander


Ich bin ganz glücklich mit meinem Kindle Fire. Hat nur kein "richtiges" USB, aber wenn Du sowieso ein Smartphone haben solltest, kannst Du das evtl. als WiFi-Router nehmen.


Hallo Highlander,

ich habe den hier:
Asus MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (ARM MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, SGX 544, Android OS)

und bin mit dem 7 Zoll zufrieden - ein Smartphone ist kleiner und man kann auch da alles lesen. Er reicht völlig aus, wenn ich im Urlaub mal die Post abrufen und beantworten, mir mal Informationen über mich gerade interessierende Fragen einholen oder im FM - Forum nichts verpassen möchte. Spiele spiele ich keine, den ganzen Tag an ihm arbeiten möchte ich auch nicht.

Ich habe daheim auch noch eine praktische Anwendung für meinen Asus entdeckt, nämlich liegt er beim Fernsehen auf dem Tisch daneben und ich kann, ohne an den Laptop zu müssen, etwas sofort abrufen.

Für Unterwegs habe ich mir sicherheitshalber gleich noch den W-Lan für die Hosentasche zugelegt:

4G Systems XSBoxGO, akkubetriebener WLAN/LAN Hotspot mit integriertem UMTS (HSUPA) Modem.

Damit war ich bei Verwandten, die keinen Computer haben und in im In- und Ausland im Urlaub. Auch im Garten, am Strand, auf der Parkbak gut zu gebrauchen- tolles Gerät. Mir reicht der dann voll und ganz.


Zitat (chris35 @ 17.03.2014 19:56:37)
Ich bin ganz glücklich mit meinem Kindle Fire. Hat nur kein "richtiges" USB, aber wenn Du sowieso ein Smartphone haben solltest, kannst Du das evtl. als WiFi-Router nehmen.

Naja Chris, ist nicht gerade ein Smartphone, funktioniert aber noch ganz gut.
Deine Idee ist ganz gut, aber so nicht durchführbar. Wie gesagt, ich brauche es nur zwischendurch mal zum Post abrufen u.ä..

Gruß

Highlander

Einen richtigen USB-Anschluss in so einem kleinen Android Tablet der dann auch noch für einen UMTS-Stick geht... ich sag mal "vergiss es". Selbst bei meinem Acer Iconia A210 was ja schon etwas größer ist habe ich ewig gebastelt und den Android (CyanogenMod) selbst kompiliert das über den vorhandenen USB irgendwann dann mal ein UMTS-Stick meiner Sammlung lief... also ich würde sagen gleich ein Tablett mit internen UMTS Modul wo du die Karte rein packen kannst oder eben WLAN/LAN Hotspot Modem wie schon beschrieben.


Ok Nachi, habe verstanden.

Aber welches wäre dann (nur mit W-Lan) zu empfehlen?

Gruß

Highlander


ASUS Google Nexus 7 16GB WiFi(Keine Speichekartenerweiterung) Klick

Kindle Fire HD-Tablet(Achtung nur über Amazon Apps, Keine Speichekartenerweiterung)Klick

Samsung Galaxy Tab 3(hat Speicherkarten Platz bis 32GB) Klick


Einverstanden, Nachi, die scheinen aber alle drei keinen Anschluss für SIM-Karten zu haben. Ein zusätzliches Smartphone, das einen Hotspot aufbauen kann, wäre also "Pflicht", wenn WLAN nicht ausreicht.
Ich habe mich auch lange gegen ein Smartphone gesträubt, inzwischen bin ich aber doch froh darüber. Bei Android ist mir vom Sicherheitskonzept nicht so wohl (alle Äpps installieren, die nicht bei 3 aufm Baum sind, alle Rechte zulassen...), WinPhone (Nokia) scheint mir da um eine Kleinigkeit besser: wenigstens nicht so verbreitet und damit nicht so attraktiv für die Schädlinge. Microsoft hat ja auch schon etwas Erfahrung mit Viren ^_^
Eine Flat mit rund 500 GB vor Geschwindigkeitsbegrenzung sollte schon sein: die Dinger saufen unheimlich Daten :wacko:

Bearbeitet von chris35 am 18.03.2014 08:06:35


Danke Nachi,

das hört sich gut an.

Ich schaue mich derzeit bei den Elektromärkten ein wenig um. Die haben derzeit so einiges im Abverkauf. Vielleicht wird es ja doch ein IPad. Ich weiss, dass ich dort, wenn überhaupt, nur ein Apfel-spezifischen Speichererweiterungsstick verwenden kann. Ich weiss derzeit nur noch nicht, ob die angebotenen Ipad minis wirklich günstig sind.

Gruß

Highlander


Zitat (chris35 @ 18.03.2014 08:04:57)
Einverstanden, Nachi, die scheinen aber alle drei keinen Anschluss für SIM-Karten zu haben. Ein zusätzliches Smartphone, das einen Hotspot aufbauen kann, wäre also "Pflicht", wenn WLAN nicht ausreicht.

stand so da das es nur WiFi können soll

Zitat (chris35 @ 18.03.2014 08:04:57)
Ich habe mich auch lange gegen ein Smartphone gesträubt, inzwischen bin ich aber doch froh darüber. Bei Android ist mir vom Sicherheitskonzept nicht so wohl (alle Äpps installieren, die nicht bei 3 aufm Baum sind, alle Rechte zulassen...), WinPhone (Nokia) scheint mir da um eine Kleinigkeit besser: wenigstens nicht so verbreitet und damit nicht so attraktiv für die Schädlinge. Microsoft hat ja auch schon etwas Erfahrung mit Viren  ^_^

Oh gerade Windows auf dem Handy könnte mich nie hinter dem Ofen hervorlocken... ich glaube geschenkt würde ich es nehmen wenn ich mein Androidhandy mal nicht mit nehmen wollte als Zweithandy so bei Konzerten, am Strand etc. zum Erreicht werden halt... ach ja Nokia, wer war denn eigentlich Nokia... die die sich von Windows kaufen lassen mussten weil ihre Handys so gut waren das sie niemand mehr haben wollte... ;)




Zitat (chris35 @ 18.03.2014 08:04:57)
Eine Flat mit rund 500 GB vor Geschwindigkeitsbegrenzung sollte schon sein: die Dinger saufen unheimlich Daten  :wacko:

500GB? wo gibt es das bei Datentarifen? :o Ich denke du meinst 500 MB*denk* aber das wäre mir zu wenig... ich habe 3GB und die verbrauche ich fast auch pro Monat, aber ich nutze mein Smartphone auch oft als Hotspot für andere Geräte wie eBook, Tablet etc.

Zitat (Nachi @ 18.03.2014 22:49:53)
500GB? wo gibt es das bei Datentarifen? :o Ich denke du meinst 500 MB

oops - MB, natürlich..
Zitat
ach ja Nokia, wer war denn eigentlich Nokia

Die hatten schon Telephone - äh, Handys - mit Taschenlampe, da war das Unwort Äpp noch gar nicht erfunden. So ein historisches Teil hab ich noch: kann auch mal eine Woche ohne Ladung bleiben (oder mal runterfallen) und tut immer noch.
Tablet habe ich zwangsweise mit Android - naja, es macht, was es soll, aber was die Apps alles für Rechte haben wollen...
Also Smartphone lieber von der Firma, deren Hardware mich bisher am meisten überzeugt hat; Windoof begleite ich jetzt schon seit DOS 3.1 oder so. Irgendwann installiere ich mir mal die Developer Tools: vielleicht kann ich die Taschenlampe dann selbst programmieren, ohne dass sie ständig mit der Klauenden Claudia aus der Cloud schwätzt. Bei Android krieg ich das mit Sicherheit nicht hin, für den Umstieg bin ich zu alt ;)

Hallo Highlander,

Ich habe ein. Archos 101 G9. Mit integrierten Stick.
Zufrieden bin ich auch , wenn man außer Acht lässt das ich ehr nen Grobmotoriker bin. Lach.

Bearbeitet von dette am 19.03.2014 08:31:12


Hi Highlander,

ich empfehle ja immer sehr gerne das Tablet meines Freundes weiter: Das Asus MemoPad HD7!

Das Tablet hat ein sehr schönes Display, lässt sich auch hell genug stellen um es im Sonnenlicht einigermaßen lesen zu können.
Es ist sehr schnell und man kann mehrere Apps nebeneinander laufen lassen. Auch zum Musik hören bzw. Videos schauen ist es in Ordnung, der Klang ist sehr gut.
Wir nutzen es hauptsächlich zum Skripte lesen. Das Tablet laden wir bei sehr viel Benutzung alle 4 Tage auf, ansonsten hält der Akku noch sehr viel länger.

USB-Sticks lassen sich soweit ich weiß an keinem herkömmlichen Tablet einfach so anschließen. In der Regel benötigt man dafür ein bestimmtes USB-Kabel welches dem Tablet mitteilt, dass das Tablet den Strom für den angeschlossenen USB-Stick (oder was auch immer angeschlossen wird) liefern muss. Diese Kabel heißen "USB-On-The-Go". Amazon bietet da welche an. Wir haben uns vor gut einem Jahr eins von Samsung gekauft, hat wohl um die 20-30€ gekostet (kann mich da nicht genau dran erinnern).


Zitat (DasDa @ 19.03.2014 15:54:24)
USB-On-The-Go

USB-To-Go ist eigentlich eine Treibersache des Gerätes und hat mit dem Kabel nichts zu tun? :blink:

Zitat (DerDieDas @ 19.03.2014 18:58:34)
USB-To-Go ist eigentlich eine Treibersache des Gerätes und hat mit dem Kabel nichts zu tun?  :blink:

Nein, das stimmt nicht!

USB-On-The-Go sind spezielle Kabel... hier mal kur eine Erklärung:
Zitat
Manche Android-Geräte wie das Nexus 5 unterstützen eine überaus nützliche Funktion, über die die Hersteller für gewöhnlich kaum sprechen: USB OTG. Damit könnt Ihr Euer Android-Gerät als USB-Host verwenden und zum Beispiel einen USB-Stick direkt ans Smartphone anschließen. (...)

OTG steht für “On the go”, USB OTG bedeutet so viel wie “USB für unterwegs”. Mit USB OTG können zwei Geräte via USB miteinander kommunizieren, indem eines die Host-Funktionalität übernimmt, wie es zum Beispiel ein PC macht, wenn man einen USB-Stick oder ein Smartphone anschließt. Dank OTG fällt der PC als Zwischenstation weg (...)

Steht alles hier: Androidpit- USB On The Go

Bearbeitet von DasDa am 21.03.2014 16:56:39

Zitat (DasDa @ 21.03.2014 16:56:03)
Steht alles hier: Androidpit- USB On The Go

Du liest schon, was du so verlinkst, oder? rofl

" zwei Geräte via USB miteinander kommunizieren, indem eines die Host-Funktionalität übernimmt"

Das ist eine Treibersache ..... Mein Handy konnte das auch (bis Google die Funktion aus dem USB-Stack entfernt hat).
Man braucht nur ein 5-poliges-USB-Kabel, wenn man Hostfunktionalität haben will ... steht aber auch alles online, keine Ahnung weshalb du einen Artikel verlinkst, den du nichtmal gelesen hast.

Zitat
In der Regel benötigt man dafür ein bestimmtes USB-Kabel welches dem Tablet mitteilt, dass das Tablet den Strom für den angeschlossenen USB-Stick liefern muss

Äh nein.

Zitat (DerDieDas @ 21.03.2014 20:55:11)
Äh nein.

Äh doch.
Rein vom Treiber geregelt und im Kabel immer alle 5 Pins durchverbunden wäre ja schön, aber es wird ja an jedem Cent-Bruchteil gespart.
Pin 4 im Stecker regelt den Verbindungsmodus: normal gar nicht angeschlossen, bei OTG mit Widerstand gegen Masse - oder in der Billigstlösung einfach mit Masse kurzgeschlossen; steht irgendwo bei Wiki.
Wenn 2 Geräte meinen, beide Strom liefern zu sollen, könnte es Probleme geben. Also vor Kauf eines OTG-Kabels für 69 cent erstmal die Kritiken lesen, ob das vorhandene Smartphone damit zurechtkommt. Und nicht aufregen, wenn der Händler keine kostenlose Rücksendung akzeptiert :)

Zitat (chris35 @ 22.03.2014 13:07:31)
Und nicht aufregen, wenn der Händler keine kostenlose Rücksendung akzeptiert :)

Bis 40€ Warenwert darf er die Versandkosten auf den Käufer abwälzen.

Ist das im OTG-Standard nicht definiert wie der Austausch vonstatten geht?

Zitat (DerDieDas @ 23.03.2014 17:14:53)
Ist das im OTG-Standard nicht definiert wie der Austausch vonstatten geht?

Ja, eben über den "ID"-Pin im Stecker - guckstdu hier.


Kostenloser Newsletter