Heizkosten-Abrechnung im 2-Familienhaus


Hallo, habe folgende Frage :

Müssen die Heizkosten (Verbrauch für 2 Parteien ) zwingend an allen aktiven Heizkörpern gemessen werden oder gibt es
eine Technik welche, wie auch immer, die Heizungs- und Warmwasserkosten direkt im Heizungskeller,und damit auch nicht so aufwendig und somit
kostengünstiger sind , berechnen können ?
Über sachdienliche Tipps wäre ich sehr dankbar !


Hilfreichste Antwort

Bei Neubauten gibt es meist in der Wohnung eine Kalt- und ein Warmwasseruhr und Heizungsuhr.
Man könnte die Uhren auch im Heizungskeller anbringen, dann müsste man aber jede Wohnung eigene Leitungen verlegen. Das dürfte sehr viel teurer sein.

Bearbeitet von Sparfuchs am 23.03.2014 20:38:30


Hallo,

na, wenn die "Röhrchen" zum Ablesen an jedem Heizkörper einzeln befestigt sind, müssen die auch einzeln abgelesen werden.- Alles Weitere müßte in Deinem Mietvertrag stehen.- Oder geht es Dir nur darum, daß Niemand in die Wohnung kommen soll?


Bei Neubauten gibt es meist in der Wohnung eine Kalt- und ein Warmwasseruhr und Heizungsuhr.
Man könnte die Uhren auch im Heizungskeller anbringen, dann müsste man aber jede Wohnung eigene Leitungen verlegen. Das dürfte sehr viel teurer sein.

Bearbeitet von Sparfuchs am 23.03.2014 20:38:30


Toll, die 2 Parteien haben seperate Leitungen, ich kann somit diese Meßuhren ja im Keller anbringen-einfach toll und vielen Dank für Ihre Ausführung , es war die Hilfe!


Nennt sich übrigens Wärmezähler (-> Wikipedia)

Bearbeitet von Bierle am 25.03.2014 09:20:12


Sparfuchs :blumen: , ich finde Deine Antwort war die hilfreichste hier. Moppy08 hat nur abgeguckt. B)



Kostenloser Newsletter