römertopf


;) habe mir einen römertopf gekauft, aber einen kleinen, hat einer einfache rezepte für singles?


schau mal bei Chefkoch.de

da fint ich immer was.



Wir machen viel im Römertopf-wie wäre es z.B mit gefüllte Paprikaschoten?-einfach (für 2 Pers.) = 4 Paprikaschoten (Gehäuse vorsichtig entfernen) 350g Gehacktes halb und halb (mit Salz,Pfeffer,Paprikapulver,einer fein gewürfelten Zwiebel,1 Teelöffel Senf und etwas Paniermehl und ein Ei würzen -)alles vermengen und in den Paprikaschoten füllen ("Deckel " von der Paprika wieder darauf geben)-in dem gut gewässerten ( Der Römertopf muss ja vor jeden Gebrauch ca.30 Minuten gewässert werden )geben und ca.35-45 Minuten bei 180 Grad garen (erst so in den letzten 5 Minuten den Deckel abnehmen und weitergaren bzw.bräunen lassen,dazu passt Reis oder Kartoffeln und Pfeffersauce . :rolleyes:


Kann man Römertopfrezepte nicht auch in einer normalen Auflaufform machen,müsste doch eigentlich auch funktionieren oder? :huh:
Ich meine das ganze dann mit Alufolie abgedeckt.


Grad dachte ich:

Äh. Fleisch? :(

Hab den Römertopf mit dem Rumtopf verwäxelt. rofl


Lammstelze aus dem Römertopf!
Lammstelzen sind die kleineren Gegenstücke zur Lammkeule an den Vorderläufen.

eine ( oder auch zwei ) Lammstelzen mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence einreiben; zusätzlich mit einem spitzen Messer kleine Einschnitte in das "Keulchen" machen und hier ge4telte Knoblauchzehen einstecken.

In Olivenöl scharf anbraten u. gut Farbe nehmen lassen, denn das wird die letzte Bräune sein, bis sie wieder aus dem Dunklen des Römertopfes entsteigt.

Dann mit ein paar entsteinten Oliven, getrockneten Tomaten, kleinen Zwiebeln u. einem Rosmarinzweiglein in den zuvor gut gewässerten Römertopf geben u. bei 80° für 2,5 bis 3,5 Stunden dort "vergessen".

Dazu: Kartoffeln in der Schale, die Du die letzten 2 Stunden in den Ofen dazu gibst

Hatte das Rezept mit einer Lammkeule schon einem Vorgänger von dir auf dieser Seite empfohlen, deswegen gibt´s hier für dich noch eins...!

Mediterranes Gemüse aus dem Römertopf

Dazu Kartoffeln vierteln, Auberginen in gleich große Stücke schneiden, Zucchini ebenfalls, Paprikaschoten in Stücke, Zwiebeln vierteln, eine Dose Tomaten dazu
( Dose ist gerade besser, als die Teile, die es jetzt gerade zu kaufen gibt...), etwas gekörnte Gemüsebrühe, eine Prise Zucker ( immer wenn Tomaten im Spiel sind...),
Salz, Pfeffer dazugeben..., bei Bedarf etwas Wasser angießen!

Klar, alles in den Römer damit und solange bei 150° drin lassen, bis alles schön weich, aber nicht zerkocht ist...!

Der Clou: Je öfter man das Essen aufwärmt, desto besser schmeckt es!

Für Fleisch-Fans wird zusätzlich vorher noch Gulasch angebraten und in den Römer mit dazu gegeben!!

Du wirst bestimmt viel Freude mit dem Topf haben!

:gestatten:


Zitat (fenjala @ 09.02.2006 - 08:11:37)
Kann man Römertopfrezepte nicht auch in einer normalen Auflaufform machen,müsste doch eigentlich auch funktionieren oder? :huh:
Ich meine das ganze dann mit Alufolie abgedeckt.

Hab ich mal ausprobiert. Geht nicht. Ist ein Unterschiedwie Tag und Nacht!!!

wollmaus

Zitat (fenjala @ 09.02.2006 - 08:11:37)
Kann man Römertopfrezepte nicht auch in einer normalen Auflaufform machen,müsste doch eigentlich auch funktionieren oder? :huh:
Ich meine das ganze dann mit Alufolie abgedeckt.

Im Prinzip ja.Wenn das Gargut nicht genug eigene Flüssigkeit mitbringt,kann es schon mal trocken werden.
Was im Römertopf eher selten passiert.
Er wird nicht umsonst vorher 30 min. gewässert.
Die vom R.topf aufgenommene Flüssigkeit wird beim erhitzen an das Gargut abgegeben,so das es im eigenen Saft schmoren bzw.garen kann.
Ist übrigens die älteste Garmethode der Welt.Den R.topf.gibt es schon 2000 Jahre oder sogar länger.

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 25.11.2007 11:11:16




Kostenloser Newsletter