Hörbücher: wer mag die, und warum nicht?


Hab mir letztens ein paar Hörbücher ausgeliehen, um sie auf der Arbeit zu hören. Da muss ich manchmal stundenlang Traktor fahren, und irgendwann mag man keine Dudelmusik mehr hören. Zuerst hatte ich eines von Terry Pratchett, "Der Fünfte Elefant", gelesen von Dirk Bach, und ich war sooo enttäuscht. Ich liebe Pratchett, und Dirk Bach mag ich gern, aber nach 'ner Stunde ging mir seine Stimme so dermaßen auf die Nerven, weia. Außerdem war das Buch derart gekürzt, dass diese ganz spezielle Pratchettness (Fans wissen sofort, was ich meine, beschreiben kann man's nicht) total verloren gegangen ist, und ich war ja sooo enttäuscht. Das nächste war Fahrenheit 451, schon recht ausführlich, aber nicht sonderlich betont gelesen. Außerdem, gerade dieses Buch als Hörbuch, nun ja!

Ich lese wahnsinnig gern, liebe das Gefühl, die erste Seite eines Buches eines geschätzten Autors zu lesen, die Trauer wenn ich die letzte Seite aufschlage, der Duft eines neuen Buches; natürlich kann ich das nicht bei einer CD haben, aber so hab ich mir das dann doch nicht vorgestellt.

Wie gehts Euch bei Hörbüchern? Kennt Ihr empfehlenswerte? Welchen könnt Ihr abraten? Mögt Ihr so etwas überhaupt, und wenn ja, warum nicht?



Erst mal finde ich es toll, dass ich noch meine zwei beiden Augen habe, und die auch funktionieren. Und so lange sie das tun, werde ich auch lesen.

Nachteil von Hörbüchern:

gekürzt
man kann keine Seiten umblättern
man schweift mit den Gedanken ab
dann schläft man ein
man hat nichts in der Hand
für mich ist zuhören und verstehen viel schwerer als selbst lesen
keine Ruhe in der Wohnung / im Zimmer weil "da jemand" quatscht
im Bett ist das noch blöder - soll man da die Decke anstarren?

außerdem ist es im Laden immer so schwierig, die Bits und Bytes auf der CD zu erkennen :P Ein Buch kann ich im Laden anlesen

Ich will Buch, viel Buch und viel dickes Buch - ja, das will ich.


@Jaren:

Ich bin überzeugter Rotweintrinker!
Aber das heißt nicht, dass ich nie Weißwein anrühre.
Es lebe die Vielfalt! :D

Bearbeitet von Hamlett am 10.02.2006 10:23:46


ich mag hörbücher beim sticken :blumen:


An dieser Stelle gleich eine Empfehlung von mir:

Drei Mann in einem Boot
gelesen von Götz Alsmann

Nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen deutschen Komödie mit Heinz Erhardt, die sich eher rudimentär an die Vorlage hält.
Diese (im Original mit dem Titel "Drei (3) Männer in einem Boot... ganz zu schweigen vom Hund" von Jerome K. Jerome im Jahre 1889 verfasst) gilt als einer der bekanntesten Vertreter englischen Humors in der Literatur. Viele Passagen aus dem Werk sind mittlerweile "geflügelte Worte" geworden.
Als Beispiel: Ich mag Arbeit sehr: sie fasziniert mich. Ich kann stundenlang dabeisitzen und zuschauen.
Die Hörbuchversion ist ungekürzt(!) und Götz Alsmanns extrovertierte Art passt wunderbar.
In gedruckter wie in gepresster Form meine unbedingte Empfehlung!
:D


:angry: Ich hab mir mal ein Hörbuch gekauft,gerade dann wenn ich mich dann hinlegen möchte um mir dieses Hörbuch anzuhören wollen entweder die Jungs laufend was von mir oder es klingelt ständig. :heul: Habe es bis heute noch nicht geschafft.


Mir ging es bis vor kurzem auch so, ich hatte kein Interesse an Hörbüchern.
ich bin drauf gekommen, weil meine Mutter fast blind ist und nicht mehr lesen kann. Dann war es so weit, dass ich ihr die Harry Potter Hörbücher gegeben habe.
Nicht nur, dass sie jetzt der größte Harry Potter Fan ist, den es gibt, ich hab sie mir dann auch reingezogen und seitdem bin ich ein Hörbuch-Fan.
Rufus Beck liest sie absolut genial. Ich würde zwar niemals auf Bücher verzichten, aber sie dann nochmal hören und besonders, wenn sie so gut gelesen sind, das macht einfach Spaß.
In genau 7 Tagen kommt das neue Harry Potter Hörbuch und sowohl meine Mutter als auch ich können es kaum erwarten :lol:


Genauso gehts mir auch...

Es geht NICHTS über ein "richtiges" Buch.
ABER... ein Hörbuch hat durchaus sein Vorteile. Es gibt so einige Dinge, bei denen ich nicht lesen kann (Hausarbeit z.B.) oder keine Musik hören kann, weil ich mich dann nicht konzentrieren kann (nähen).

Sicher, das Zuhören muß man erst lernen. Mein erstes Hörbuch war "Die Säulen der Erde". Nach einer CD hatte ich es raus, wie das mit dem zuhören geht. Und seitdem liebe ich Hörbücher. Sicher gibt es gut und weniger gut gelesene Bücher. Meine Favoriten sind die Harry-Potter-Hörbücher.

Nur zum einschlafen finde ich Hörbücher denkbar ungeeignet. Immer, wenn ich gerade am Wegduseln bin, dringt wieder ein Wort ins Bewußtsein und ich bin hellwach. Außerdem drücken die Kopfhörer, wenn ich auf der Seite liege... :pfeifen:

Else


Ich habe auch ein paar Hörbücher.

Finde es ganz Ok, eine Geschichte vorgelesen zu bekommen.
Insbesondere beim Langstrecken-Autofahren, Bahnreisen usw.

Ich lese schon genug, da bin ich manchmal froh, keine Bücher in der Hand halten zu müssen.

Leider sind die soo teuer.

Bearbeitet von Jaxon am 14.02.2006 20:05:29


Ich bin auch ein absoluter Hörbuch-Fan!
Meine Favoriten sind die Harry-Potter-Hörbücher, die ich mir gerne zusammen mit meiner Tochter anhöre. Ich habe zwar auch die Bücher gelesen, aber das war immer sooo spannend, dass mir viele Deteils entgangen sind. Der Vorteil eines Hörbuchs ist, dass es immer das gleiche Tempo hat, auch wenns spannend wird :D.
Wer Harry Potter mag, dem gefallen bestimmt auch die Artemis Fowl CDs, auch von Rufus Beck gelesen.
Außerdem hören wir sehr gerne den Käpt'n Blaubär von Walter Moers, gelesen von Dirk Bach. Allerdings nie mehr als eine CD am Stück, weil seine Stimme auf Dauer wirklich nervig wird. Sie passt aber trotzdem super zu dem Blaubär!
Ich mag auch am liebsten ungekürzte Versionen, deshalb kann ich auch Harry Potter so empfehlen, Artemis Fowl und Blaubär sich leider gekürzt - allerdings nicht so stark, dass es ernsthaft stören würde (ich habe auch die Bücher gelesen).
Noch ein Super-Hörbuch ist "Die Mitte der Welt" von Andreas Steinhöfel, gelesen ebenfalls von Rufus Beck. Oder "Die Nebel von Avalon", gelesen von Katharina und Anna Thalbach. Das ist zwar auch gekürzt, aber so unglaublich gut gelesen und stellenweise mit Musik untermalt, dass ein neues Kunstwerk daraus geworden ist.
Und nun noch zwei, bei denen ich die Buchvorlage nicht kenne:
"Middlesex" von Jeffrey Eugenides und "Die BRautprinzessin" von William Goldman.
Letzteres habe ich von einer Kollegin bekommen und mitlerweile hat es fast der ganze Betrieb gehört - und alle waren begeistert. Es ist super witzig und spannend und ganz toll gelesen (von wem, hab ich leider vergessen).

So, nun hab ich erstmal genug geschwärmt!

Viele Grüße

Mohinder


Zitat (Mohinder @ 15.02.2006 - 10:44:01)

Noch ein Super-Hörbuch ist "Die Mitte der Welt" von Andreas Steinhöfel, gelesen ebenfalls von Rufus Beck. Oder "Die Nebel von Avalon", gelesen von Katharina und Anna Thalbach. Das ist zwar auch gekürzt, aber so unglaublich gut gelesen und stellenweise mit Musik untermalt, dass ein neues Kunstwerk daraus geworden ist.
Und nun noch zwei, bei denen ich die Buchvorlage nicht kenne:
"Middlesex" von Jeffrey Eugenides und "Die BRautprinzessin" von William Goldman.
Letzteres habe ich von einer Kollegin bekommen und mitlerweile hat es fast der ganze Betrieb gehört - und alle waren begeistert. Es ist super witzig und spannend und ganz toll gelesen (von wem, hab ich leider vergessen).

So, nun hab ich erstmal genug geschwärmt!

Viele Grüße

Mohinder

"Die Nebel von Avalon" gehört zu meinem Lieblingsbuch. Kann gar nicht zählen, wie oft ich das gelesen hab. Vor kurzem hatte ich es auch als Hörbuch und fand es prima.
"Die Mitte der Welt" sagt mir jetzt nichts, werde ich aber nachgucken. Ich bin ja auch immer auf der Suche nach neuen Hörbüchern für meine Mutter.
"Die Brautprinzessin" könnte evtl. auch was für sie sein.
Außer Harry Potter hört sie gerne in der Richtung von Pilcher (die hat sie aber inzwischen ziemlich durch). Nehme jeden Tipp. :blumen:

"Tintenherz" und "Tintenblut" von Cornelia Funke sind auch ganz toll und ungekürzt gelesen.
Manchmal stöbere ich bei Amazon in der Hörbuchabteilung, da kann man auch einzelne sprecher auswählen, so bin ich z. B. auf "Die Mitte der Welt" gekommen, weil ich nach mehr von Rufus beck gesucht habe. ich les mir gerne die (Kunden-) Rezensionen durch, da bekomme ich schon mal einen Eindruck von der Geschichte und ich muss sagen, ich wurde noch nie enttäuscht.
Da mir die Hörbücher auch zu teuer sind, kaufe ich sie nicht, sondern leihe sie mir in der Bücherhalle aus. Hier in Hamburg haben sie fast alles, was gerade auf dem Markt ist.


Zitat (Mohinder @ 15.02.2006 - 12:50:30)
Hier in Hamburg haben sie fast alles, was gerade auf dem Markt ist.

Das löst bei mir mal wieder Frust aus. Hier bei uns (Paderborn) gibt es so gut wie gar nix. Massenweise Mankell, aber das liest meine Mutter nicht.
Als ich das letzte Mal in Hamburg war (kommt nur selten vor), stand ich urplötzlich vor einem Laden vollgepackt mit Hörbüchern. Und alles zu spitzenmäßigen Preisen.
Ich sollte öfter in meine deutsche Lieblingsstadt fahren ;)

Dass man manchmal abschweift hab ich aber auch festgestellt, und eingeschlafen bin ich letztendlich auch fast jedes Mal - aber kein Wunder wenn ich meistens kurz vorm Schlafengehen hör.

Zitat
im Bett ist das noch blöder - soll man da die Decke anstarren?


warum eigentlich nicht? Das macht man ohnehin viel zu selten <_<

Zitat (Die Außerirdische @ 15.02.2006 - 13:03:37)
>--schnipp/ Hier bei uns (Paderborn)/ <--schnapp

Wie jetzt? Du auch Paderborn?? :)

Recht haste... die Auswahl ist hier eher bescheiden...

Else

Bearbeitet von Else am 15.02.2006 18:24:31

@Else und Außerirdische

Warum versucht ihr euer Glück nicht bei Ebay? Dort finde ich alles, was ich suche.
Habe bisher aber danach noch nicht gesucht, aber Probieren geht doch bekanntlich über Studieren, oder?


Zitat (Else @ 15.02.2006 - 18:22:26)
Wie jetzt? Du auch Paderborn?? :)


Else

Jau, ich auch aus der Weltstadt. Und ich weiß, dass noch ein paar unter uns sind :lol:

@josi: ich stöbere auch immer mal wieder bei ebay. Aber es geht nix darüber, in einem richtigen Laden rumzuwühlen. Das ist wie mit dem Lesen, auf Bücher verzichten geht nich ;)

@josi: sicher hab ich schon vieles bei ebay ersteigert... aber wie die Außerirdische schon sagt: Ist schon was anderes, in einem richtigen Laden zu stöbern. ^_^

Else


Das beste Hörbuch, gleich hinter Bohlens Hörbüchern:

(IMG:http://images-eu.amazon.com/images/P/B0000C8XJB.03.MZZZZZZZ.jpg)


:D
Ich bin bei Bohlens Hörbuch fast vom Stuhl gefallen vor Lachen... Habe es zusammen mit meinem Freund gehört und nach einer Weile konnten wir nicht mehr.

Ich bin ja froh, dass sich auch einige finden, die Hörbücher nicht so dolle finden - irgendwie hatte ich bisher das Gefühl, damit so völlig alleine auf weiter Flur zu stehen (so ähnlich wie mit meiner Abneigung gegen Musicals ;) )

Ich lese schneller als die Vorleser von Hörbüchern... deswegen werde ich immer total ungeduldig beim Zuhören...

Liebe Grüße von Ernie


Zitat (Ernie @ 16.02.2006 - 13:13:18)
:D
Ich bin bei Bohlens Hörbuch fast vom Stuhl gefallen vor Lachen... Habe es zusammen mit meinem Freund gehört und nach einer Weile konnten wir nicht mehr.

Ich bin ja froh, dass sich auch einige finden, die Hörbücher nicht so dolle finden - irgendwie hatte ich bisher das Gefühl, damit so völlig alleine auf weiter Flur zu stehen (so ähnlich wie mit meiner Abneigung gegen Musicals ;) )

Ich lese schneller als die Vorleser von Hörbüchern... deswegen werde ich immer total ungeduldig beim Zuhören...

Liebe Grüße von Ernie

Also weißte - ich lese auch schneller als ich höre rofl

Übrigens bist du ganz sicher mit keiner Abneigung allein auf weiter Flur.
Geschmäcker sind schließlich verschieden.
Und stell dir vor, alle hätten den gleichen.

WÄR DAS LANGWEILIG :laaangweilig:

Zitat (Der Dünni @ 16.02.2006 - 10:36:18)
Das beste Hörbuch, gleich hinter Bohlens Hörbüchern:

(IMG:http://images-eu.amazon.com/images/P/B0000C8XJB.03.MZZZZZZZ.jpg)

Bei dem hab ich nach kurzer Zeit die Flügel gestreckt. :rolleyes:
Ich konnte einfach die Stimme nicht ertragen...
Aber ich höre eh lieber von Männern gelesene Hörbücher. Frauenstimmen finde ich nervig und schräbbelig...

Else

Hab mir grad die ganze Nacht mit dem neuen Harry Potter Hörbuch um die Ohren gehauen. Und ich kann wieder mal nicht genug kriegen - es ist Spitze :applaus:


ich höre Hörbücher auch sehr gerne, allerdings lese ich auch sehr gerne.

mein erstes Hörbuch war "die säulen der Erde" von Ken follett (keine ahnung wer es gelesen hat), aber obwohl ich es schon 2x gelesen hatte, fand dich es sehr spannend. nebenbei haben ich stundenlang aufwändige scherenschnitte angefertigt.

während meines Praktikums war ich täglich 1,5 stunden mit der Straßenbahn unterwegs und habe die Hörbücher sehr genossen, ein buch ist in engen Bahnen immer unhandlich und im stehen kann ich gar nicht lesen. mit Hörbüchern kein problem.

aber auch hausarbeit geht mit Hörbüchern viel leichter von der hand.

und abends im bett lesen ich dann ein buch.


Ich liebe hoerbuecher und hoerspiele (grade "drei fragezeichen" auf den ohren ;))... angefangen hat das damals bestuemmt schon mit benjamin bluemchen und co., dann gings weiter mit 3???, tkkg, funkfuechse and so on... danach kam eine lange pause, mit 22 habe ich ??? wiederentdeckt und irgendwann hatte ich dann mal ein hoerbuch in der hand... seitdem mag ichs nimma missen, bei aufraeumen, waesche aufhaengenabhaengenzusammenlegen, zum einschlafen, putzen and so on... wenn ich nicht lesen kann, lasse ich eben vorlesen.
Das einzige, was ich sehr schade finde, ist, dass die buecher extrem gekuerzt sind... ist mir bei saeulen der erde extrem aufgefallen... schade das...


Hey, ich lese gerne Bücher, habe aber seid einer längeren Bahnfahrt auch immer Hörbücher im Hause. Ich leihe mir diese ausschließlich in der Stadtbibliothek aus. Dies hat auch den Vorteil, daß ich Hörbücher, die mir nicht gefallen, abbrechen kann und dann wieder zurückbringe. Hier bei uns sind die Mitarbeiterinnen auch in der Lage, bei Bedarf bestimmte CD's in anderen Bibliotheken zu ordern, um sie dann mir auszuleihen. Nach der Rückgabe gehen diese dann an die ursprüngliche Bibliothek zurück. Ganz klar - ohne Zusatzkosten für mich!!

Die Qualität der einzelnen Hörbücher ist sehr sehr unterschiedlich. Auch jeder Vorleser liest natürlich anders. Ferner ist der Geschmach des Lesers auch sehr verschieden. Mich erinnern Hörbücher immer an die Zeit, als mir in der Kindheit vorgelesen wurde.

Also, ich finde beides gut - Alles zu seiner Zeit.
:augenzwinkern:

Ich lese viel aber ich ahbe auch eine riesige Hörbuch/Hörspiel-Sammlung.

Angefangen von 3 Fragezeichen bis Harry Potter, Agatha Christie, Sir Arthur Conan Doyle, etc. Klar lese ich das Zeug auch (ausser Harry Potter) aber beim Arbeiten ist es einfacher mit Hörbuch.

Murphy


Ich mag Hörbücher nicht so gerne.
Ich laß´ mich zu schnell von eigenen Gedanken ablenken. Da fällt irgendein Wort, eine Situation wird beschrieben oder ein Thema beleuchtet und schon mache ich mir meine eigenen Gedanken und höre nicht mehr zu.

Beim Lesen passiert mir das selten, da ich ja "aktiv" was zu tun habe. Wenn´s doch mal passiert, dann habe ich aber nix verpaßt, weil ich genau an der Stelle weiterlesen kann, an der ich abgeschweift bin.

Außerdem fördern Hörbücher extrem meine Müdigkeit. :laaangweilig:
Zweckentfremdet als Einschlafhilfe also doch noch für mich nützlich. :schlafen:

Bearbeitet von chilli-lilli am 20.02.2006 16:12:57


Zitat (Der Dünni @ 16.02.2006 - 10:36:18)
Das beste Hörbuch, gleich hinter Bohlens Hörbüchern:

(IMG:http://images-eu.amazon.com/images/P/B0000C8XJB.03.MZZZZZZZ.jpg)

@Dünni

100% auch mein Geschmack. Habe die gleichen Hörbücher gehört, als ich letztes Jahr den Bungalow meiner Cousine in Hawaii gestrichen habe.

Nichts schöneres als sich ein Buch vorlesen zu lassen und nebenbei die Wohnzimmerwand zu streichen. Da vergeht die Zeit wie im Fluge. Und anschliessend im Pool ein kühles Erdinger oder Paulaner.....

Ach ja, die Hawaiianerin kam übrigens immer abends und brachte mir Hawaii Pizza.
Das war übrigens kein Witz, hab ich so 2 Monate letztes Jahr erlebt. Schade, dass die Hawaianerin mit einem Priester verheiratet war.
:blumen:

Kennt Ihr "vorleser.net"?
Dort gibt es umsonst und legal Hörbücher zum Runterladen. Die Autoren sind alle schon etwas älter, viele Klassiker.

Hier ist z. B. eine Erzählung von Sir Arthur Connan Doyle zu finden.
http://www.vorleser.net/html/doyle.html

Mir gefallen auch die Gedichte von Heinrich Heine sehr gut:
http://www.vorleser.net/html/heine.html

Viele Grüße von Mohinder


lesen ist ja eins meiner hobbys
und bücher habe ich jede menge.
im letzten jahr lag ich saft und kraftlos im krankenhaus.
meine freundin hat mir dann einige hörbücher mitgebracht.
erst war es natürlich komisch das einem der roman vorgelesen wird,
aber ich habe mich schnell dran gewöhnt.
und heute mag ich die hörbücher sehr gerne.
das heißt nicht das ich mir jetzt nur noch die bücher vorlesen lasse, neeein.
denn selbst ein buch zu lesen ist für mich immer noch was ganz anderes
als einem anderen zuzuhören.



Kostenloser Newsletter