Achtung Datenklau, Ebay fordert alle Nutzer: zum Ändern der Passwörter auf!


Liebe Leute lasst euch sagen, bei eBay haben Datendiebe zugeschlagen!

Diesmal ist es keine Falschmeldung. Ebay hat es als größten Onlinemarkt erwischt und es wurden Passwörter für eBay gestohlen(nicht für Paypal). heißt für euch sofort ohne zu warten das Passwort dort zu ändern. Wenn ich das Passwort noch in anderen Zusammenhängen nutzt ist es ratsam es auch dort zu ändern!

Mehr Hintergründe Süddeutsche Zeitung und weitere Klick

Zusatztipp: bitte geht direkt auf die Webseite http://www.ebay.de und nutzt nicht die in den nächsten Tagen kommenden Mails, denn einige Böse Menschen werden es ausnutzen das viele auf die Mail direkt von ebay warten um euch mit einer falschen Mail Abzuzocken.

Alle Ebay-Kunden sollten ihr Paßwort ändern. Hacker haben sich in den vergangenen Monaten erfolgreich Zugang zur Datenbank von Mitgliedskonten verschafft.
Ebay ruft alle Nutzer zum Passwortwechsel auf


Schon geschehen.Hab es gestern bei Stern TV gesehen und sofort mein Passwort geändert. :wub: Danke,Dudelsak! :blumen: :blumen:


Hallo,Nachi! :blumen: :blumen: :blumen:

Schon geschehen.Ich habe das gestern bei SternTV gesehen-und sofort mein Passwort geändert.. :o :wub:

Viele Grüße :blumen:


Hab' meins heute auch geändert. -_-


ich selbst habe keinen ebay Account aber ich gebe die Info morgen an die Kolleginnen weiter

Danke dir :blumen:


Die Passwörter wurden, laut unsere Tageszeitung, Ende Februar/Anfang März 2014 gestohlen.

Wir haben jetzt Ende Mai :hmm:


Habe es auch schon geändert. Bin von Ebay aufgefordert worden es zu ändern.


Zitat (Aschenbrödel @ 22.05.2014 21:18:43)
Habe es auch schon geändert. Bin von Ebay aufgefordert worden es zu ändern.

Hoffentlich hast du vorher Nachis Tipp gelesen und beachtet:
Zitat (Nachi @ 21.05.2014 22:36:23)
Zusatztipp: bitte geht direkt auf die Webseite http://www.ebay.de und nutzt nicht die in den nächsten Tagen kommenden Mails, denn einige Böse Menschen werden es ausnutzen das viele auf die Mail direkt von ebay warten um euch mit einer falschen Mail Abzuzocken.

Bin direkt auf die Seite von Ebay gegangen. Dürfte wohl nichts schief gehen :heul:


Muss ich wohl auch noch machen... :o


Zitat (Aschenbrödel @ 23.05.2014 10:31:28)
Bin direkt auf die Seite von Ebay gegangen. Dürfte wohl nichts schief gehen :heul:

wenn du auf ebay.de gegangen bist und keine Links aus irgendeiner Mail genommen hat ist alles okay, klick mal auf dieses Link zu Ebay http//www.ebay.de und du siehst was ich meine(nein ich bin nicht böse)

Ich schreib es mal auch hier rein:

Vorsicht, es kursieren momentan Mails von dubiosen Quellen, die sich als Paypal tarnen und ausgeben, dass euer Konto aufgrund der Ebay-Attacke gefärdet ist. Ihr sollt auf einen Link klicken und euer Passwort ändert. Finger weg, die Mail stammt NICHT von Paypal, Passwortändern - wie bei ebay auch - nur auf der Homepage!!!


Bin auf keinen Link gegangen. Direkt über mein ebay das Paßwort geändert.


Was mich bei sowas immer nur ärgert ist:

Die haben das schon im Februar festgestellt, dass es so ist, und jetzt wird plötzlich wieder einer auf eilig gemacht.

Bearbeitet von Chantao am 25.05.2014 11:06:25


Wenn jemand unsicher ist, ob solche Aufforderung eine Phishing-Mail ist oder nicht, sollte einfach keinen der Links aus der E-Mail verwenden, sondern den üblichen Weg benutzen. Also per manueller URL-Eingabe, über das eigene Lesezeichen oder seinen Favoriteneintrag.

Die Links in Phishing-Mails führen nämlich oft auf täuschend ähnliche Webseiten, wo man aber leider seine Zugangsdaten direkt den Betrügern übergibt. Merkt man oft erst dann, wenn man mehr oder weniger versehentlich versucht, einen dort sichtbaren weiterführenden Link oder Tab zu benutzen (die sind nämlich meist funktionslos).

Ich benutze grundsätzlich keine Links mehr, die mir per E-Mail zugesandt werden. B)


Was Paypal betrifft, so bekomme ich derartige Warnungen witzigerweise immer an eine Mailadresse, die ich bei Paypal überhaupt nicht hinterlegt habe. Daran erkenne ich sofort die Fälschung. :D

Bearbeitet von Handysurfer am 25.05.2014 13:10:51


Auf Links in irgendwelchen Mails sollte man sowieso grundsätzlich nicht draufklicken, sondern die ganze Mail gleich als Spam deklarieren und löschen. Ich bekomme in schöner Regelmäßigkeit Mails von (angeblich) PayPal, dass ich meine Kreditkarten-Daten aktualisieren solle. Anhand der Kreditkarten-Nummer kann ich jedoch sehen, dass die Daten zu einer schon vor Jahren abgelaufenen Kreditkarte gehören. Reaktion: Löschen und als Spam deklarieren. That's it.



Kostenloser Newsletter